[MINI-REZENSION] "Damian. Die Wiederkehr des gefallenen Engels" (Band 2)

Cover

Quelle: Arena Verlag

Der Autor
Rainer Wekwerth, 1959 in Esslingen am Neckar geboren, schreibt aus Leidenschaft. Er ist Autor erfolgreicher Bücher, die er teilweise unter Pseudonym veröffentlicht und für die er Preise gewonnen hat. Er ist verheiratet und Vater einer Tochter. Der Autor lebt im Stuttgarter Raum.
*Produktinformation*Broschiert: 400 Seiten
Verlag: Arena (November 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 9783401065915
ISBN-13: 978-3401065915
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 21,4 x 13,2 x 4,6 cm
Leseprobe
Quelle: book2look.com  *lies mich*


Alle, die diese Serie noch lesen möchten und den Vorgängerband nicht kennen, sollten an dieser Stelle lieber nicht weiter lesen!
Die Geschichte...  Drei Monate sind vergangen, seit Lara Berlin verlassen hat. Der gefallene Engel Damian ist aus Liebe zu Lara auf die Erde zurückgekehrt, doch Lara erkennt den Engel nicht und kann sich an nichts, was in Berlin vorgefallen ist, erinnern. Während Damian gegen den Verfall kämpft, den er als Verstoßener auf der Erde erleiden muss, versucht Ben alles, um seine Ex-Freundin Lara zurückzugewinnen. Und über allem liegt eine düstere Prophezeiung, die Lara erfüllen muss, denn die Schülerin ist alles andere als ein "ganz normaler" Teenager...
Meine kurze Meinung:
Kauf-/Lesegrund: Ich wollte wissen, wie es mit Lara und Damian weitergeht...

Reihe: 2. Band der Damian-Reihe
Handlungsschauplatz: Vorwiegend der kleine deutsche Ort Rottenbach, aber auch die Hauptstadt Berlin
Hauptpersonen: Lara Wagner, 18, wohnt in dem idyllischen Dorf Rottenbach und geht in die Abiklasse. Ohne es zu wissen, ist Lara die Tochter des Satans und muss eine Prophezeiung erfüllen. In Berlin hat sie den charismatischen Damian Antas kennengelernt und sich in ihn verliebt. Damian ist nun auf die Erde zurückgekehrt und versucht Lara zu beschützen... Die mitwirkenden Protagonisten sind interessante, teilweise geheimnisvolle Figuren, die allerdings -bis auf Lara und Damian- etwas blass wirken.
Nebenfiguren: Die Story beinhaltet sehr viele Nebencharaktere, mit deren ausgefallenen Namen ich einige Probleme hatte.
Romanidee: Reizvolle Grundidee (Kampf Gut gegen Böse, woran sich auch Engel beteiligen), die gut umgesetzt wurde.
Erzählperspektiven: Neben Haupterzählerin Lara schildern auch andere Charaktere wie z.B. Damian, Ben sowie diverse Engel und Dämonen die ereignisreichen Begebenheiten aus ihrem jeweiligen Blickwinkel.

Handlung: Fantasievolle Geschichte mit verschiedenen -miteinander verwebenden- Handlungssträngen und Erzählperspektiven, detaillierten Beschreibungen und vielen Kampfszenen. Streckenweise hat mir der 2. Teil richtig gut gefallen, bevor die Geschichte wieder ins Vorhersehbare abrutscht. Außerdem haben mich die unzähligen Kampf- und Action-Passagen mit der Zeit total genervt.
  Schreibstil:  flüssige, ausdrucksstarke Schreibweise gepaart mit einer, der jugendlichen Zielgruppe angepassten Sprache
FAZIT: "Damian. Die Wiederkehr  des gefallenen Engels" hat mich, ebenso wie der Vorgängerband, nicht ganz überzeugt. Dazu ist die Geschichte für meinen Geschmack zu action-lastig, die Kampfszenen wurden zu sehr ausgeschmückt, die Protagonisten erscheinen ein wenig farblos und die zahlreichen Nebencharaktere mit unaussprechlichen Namen sind zu viel des Gutes. Alles in allem hat mich der Auftakt der Damian-Reihe trotzdem gut unterhalten, weshalb ich tolle 3 1/2 (von 5) Punkte vergebe.
 

wallpaper-1019588
Fairer und nachhaltiger Schmuck – geht das?
wallpaper-1019588
Inzidenz von Coronavirus-Fällen gefährdet den Übergang der Balearen in Phase 3
wallpaper-1019588
The Last of Us: Part II – Fraktionen und Kampf. Detailliertes, brutales neues Gameplay enthüllt
wallpaper-1019588
[Werbung] Tanamera Grüne Kaffee Körperseife