MINCE PIES

MINCE PIES Bis zur Regenschaft von Königin Victoria war Weihnachten in England ein Fasttag. Erst mit der jungen Königin wurde daraus das Fest in seiner heutigen Form, mit all seinen kulinarischen Köstlichkeiten. Die Engländer begehen das Fest meist mit einem traditionellen, dreigängigen Menü aus Melone oder Lachs als Vorspeise, gefolgt von Truthahn in Cranberysauce als Hauptgang und dem traditionellen Christmas Pudding mit Kognak als Dessert. Eine weitere Köstlichkeit zur Weihnachtszeit sind Mince Pies, süße Gebäckstücke von 5-7 cm Größe, das Lieblingsgebäck des Weihnachtsmanns. Kinder in Großbritanien, Irland und einigen anderen Ländern stellen daher am Vorabend einen Teller mit einigen Minced Pies auf den Kamin, als Dankeschön für die -hoffentlich- prall gefüllten Stümpfe. Minced Pies werden aus Mürbe- oder Blätterteig hergestellt und enthalten kein Fleisch, wenngleich "Mincemeat" -die Füllung- übersetzt "Hackfleisch" bedeutet. Typischerweise besteht sie aus diversen getrockneten Früchten wie Rosinen, Aprikosen, Kirschen und auch kandierten Früchten. Wichtige Zutaten sind außerdem Nüsse. Zimt oder Muskat als Gewürze dürfen nicht fehlen. Mincemeat gibt es in England fertig zu kaufen. Serviert werden Mince Pies häufig noch warm mit einer Garnierung aus Zuckerguss oder Puderzucker und etwas Brandyfutter.
 Informationen und Rezept habe ich von hier bekommt.
Hier nun ein traditionelles Rezept für Mince Pie:
Für die Füllung die folgenden Zutaten eine Woche lang einlegen und dabei ein Mal täglich umrühren:
  • je 70 g Rosinen und getrocknete, zerkleinerte Feige
  • je 30 g brauner Zucker, Orangeat, Korinthen und gehackte Mandeln
  • 1 Schale einer unbehandelten Orange
  • je 1 TL Zimt, Muskat, Nelkenpulver
  • 100 ml Brandy
für den Teig:
  • 160 g Mehl
  • 50 g Butter
  • 2 Eier (etwas verquirltes Ei beiseite stellen)
  • 4 TL Wasser
  • 2 MSP Salz
verkneten und eine Stunde kühl stellen. Dann wird der Teig auf wenig Mehl 2 mm dick ausgewalzt und 9 Kreise von 9 cm (als Boden) und 9 Kreise von 6 cm Durchmesser (als Deckel) ausgestochen. Die Füllung wird auf die Böden verteilt, der Deckel aufgelegt und mit dem überstehenden, mit etwas Ei bestrichenen Boden verklebt. Bei ca. 200 Grad 25 Minuten backen, leicht abkühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.
Dazu schmeckt eine Brandy-Creme aus:
  • 125 g Frischkäse
  • 2 cl Brandy
  • 100 g Puderzucker
  • Vanillearoma nach Geschmack


wallpaper-1019588
Dringende Verkehrsmeldung
wallpaper-1019588
Hypothalamus aktivieren
wallpaper-1019588
Zurück zum Anfang
wallpaper-1019588
Bittersalz Wirkung – Darmreinigung | naturalsmedizin.com
wallpaper-1019588
Termintipp: Biohof-Fraiss vlg. Sepplbauer ab Hof Verkauf
wallpaper-1019588
Herrlich wärmende Kürbis-Kokos-Suppe
wallpaper-1019588
Integration ins neue Arbeitsumfeld-So gelingt ein erfolgreicher Start in den neuen Job
wallpaper-1019588
[Rezension] Max von Thun – Der Sternemann