MILOUs Leberwurst Rote Beete Donuts

MILOUs Leberwurst Rote Beete DonutsJepp, dies Rezept ist nicht nur wirklich ernst gemeint, es ist auch mein allererstes Hundefutter-Rezept 😀 Eigentlich habe ich das nur aus zwei Gründen entwickelt. Erstens wurde ich dauernd nach einem solchen Rezept gefragt und zweitens sollten unsere Lieblinge ja ebenfalls an den Adventssonntagen leckere Kekse genießen dürfen 😉 Klar ist die Leberwurst nicht der ideale Ernährungsplan für unsere Schwerenöter, doch im Zusammenspiel mit der Roten Beete, dem Frischkäse (Magerstufe), Ei und Rosmarin durchaus als Leckerchen geeignet. Wenn ich lese, was auf den Verpackungen der Tiernahrungsindustrie so alles für Zusätze stehen, würde ich meine Kreation glatt als Jungbrunnen bezeichnen 😀 Übrigens ist der Duft nach Leberwurst, Gemüse und Rosmarin ein wenig gewöhnungsbedürftig, außer für Milou, der stand die komplette Zeit hinter mir in der Küche, bis die Donuts aus dem Ofen kamen und er endlich einen haben durfte 😀 Vielleicht habt ihr ebenfalls einen Hund, den ihr ein bisschen glücklicher machen möchtet ❤

Zutaten

400g Kartoffelmehl
300 g Körniger Frischkäse
125 g Leberwurst, fein
125 g Rote Beete, gekocht
2 Eier (Größe L)
5 Esslöffel Sonnenblumenöl
1 Teelöffel Rosmarin, getrocknet und gemahlen

Zubereitung

Zuerst Leberwurst, Körnigen Frischkäse und Rote Beete mit einem Stabmixer pürieren. Anschließend die restlichen Zutaten gut unterrühren, bis eine homogene Masse entsteht, die kaum noch an den Fingern kleben bleibt.
Aus dem Teig Rollen herstellen und diese in gleichgroße Stücke teilen. Danach zwischen den Händen kleine Würste formen und daraus, auf dem mit Backpapier ausgelegtem Backblech, kleine Donuts legen.

Backen

Bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze/ empholen) für 22-25 Minuten ausbacken. Danach auskühlen lassen und in einem Gefäß geschlossen und dunkel, kühl trocken lagern.

Tipps

  • Die Hundekekse sind glutenfrei und ohne Getreide und werden von allen Hunden gut vertragen. Es können aber auch Haferflocken verwendet werden.
  • Je weniger Fett für die Kekse verwendet wird, desto gesünder sind diese für ihren vierbeinigen Liebling.
  • In der Regel bekommen unsere Hunde (ca.6 kg) 1 bis zwei Keksdonuts pro Tag, denn es soll je etwas Besonderes sein! Größere Hunde vertragen natürlich mehr von diesen Leckereien.
  • ACHTUNG: Unsere beiden Hunde (Milou 2 Jahre, Shi Tsu & Pepe 7 Monate, Windspiel) flippen völlig aus, wenn sie etwas davon bekommen, also sollte man sich diesen Schritt reiflich überlegen.
  • Wer die Kekse gerne hart backen möchte, sollte diese für weitere 10 Minuten bei 160 Grad im Ofen weiter backen und dann im ausgeschalteten Ofen für nochmal 10 Minuten ruhen lassen, dann ist der Donut sogar für die Zähne gut 😉

MILOUs Leberwurst Rote Beete Donuts

Bleibt bitte alle lecker, also auch die Vierbeiner, Arno …


wallpaper-1019588
ja, das muss 2-3 mal im Frühjahr sein. Bärlauch-Basilikum-Pasta mit Garnelen
wallpaper-1019588
One Piece erreicht traumhafte Verkaufszahlen
wallpaper-1019588
Roomtour: Hashtag AWESOME
wallpaper-1019588
Boomerang-Bewerbung – Ich komme wieder zurück
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche zum 19 lebensjahr
wallpaper-1019588
The Lost Girls – Serien (2021)
wallpaper-1019588
Spiele für 3-Jährige – Tolle (& kostenlose) Beschäftigungsideen für Kinder um 3 Jahre
wallpaper-1019588
AfD gegen Sterbehilfe, todgeweihte Menschen sollen sich gefälligst quälen…