Miesmuscheln in Tomaten-Safran-Sauce

Miesmuscheln in Tomaten-Safran-Sauce

Miesmuschel! Miesmuschel?
Warum um alles in der Welt heißt diese Muschel „Miesmuschel“? Wenn sie so „mies“ ist bzw. wäre, warum mögen wir sie dann so?
Oder gibt es Miesmuscheln bei euch nur, wenn die Schwiegermutter zu Besuch kommt? Das wäre vielleicht eine Erklärung? So oder so ähnlich, wie beim „Schwiegermutterpilz“ (Spitzgebuckelter Raukopf)…aber das ist ein anderes Thema.

Der Name „Miesmuschel“ stammt von dem Mittelhochdeutschen Namen „Moosmuschel“.
Dort, wo sich Miesmuscheln mit ihren Bysussfäden an Felsen „ankleben“, wachsen auch Algen und Moose, daher der Name „Moosmuschel“ und daraus wurde dann im Laufe der Zeit und durch Lautverschiebung „Miesmuschel“.

Zutaten:

  • 3 kg Miesmuscheln
  • 10 – 12 Safranfäden
  • 2 – 3 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 200 g Wurzelgemüse
  • 400 g Tomaten; wir: gehackte Tomaten aus der Dose
  • 300 ml Weißwein, trocken; wir: Silvaner
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Chiliflocken
  • 2 EL Olivenöl

Zubereitung:

Die Miesmuscheln unter fließendem, kalten Wasser abbürsten und die Bartfäden („Byssusfäden“) entfernen.
Muscheln, die nicht fest geschlossen oder beschädigt sind, aussortieren.

Safranfäden in wenig Wasser einweichen.

Zwiebel grob würfeln.
Knoblauch fein würfeln.
Wurzelgemüse würfeln.

Das Olivenöl in einem ausreichen großen Topf erhitzen.
Zwiebeln bei kleiner bis mittlerer Hitze darin dünsten bis sie beginnen braun zu werden.
Knoblauch und Wurzelgemüse dazu geben und 2 bis 3 Minuten dünsten/rösten.
Tomatenmark in den Topf geben und 1 Minute rösten.
Mit dem Wein ablöschen, kurz aufkochen lassen.
Tomaten und Lorbeerblätter dazu geben; mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und – nach Belieben – Chiliflocken würzen; Safranfäden mit Einweichwasser dazu geben.
Mit geschlossenem Deckel 15 Minuten köcheln lassen.

Die Temperatur erhöhen – „Vollgas“.

Sobald alles sprudelnd kocht, die Muscheln in den Topf geben.
Mit geschlossenem Deckel kochen bis sich die Muscheln geöffnet haben – 4 bis 5 Minuten.

Gehackte Petersilie darüber geben, umrühren und servieren.

Muscheln müssen nach dem Kochen deutlich geöffnet sein. Sind sie geschlossen oder nur einen Spalt geöffnet, nicht essen!

Miesmuscheln in Tomaten-Safran-Sauce

Dazu passt frisch gebackenes Baguette und ein gutes Glas Wein 🙂

Miesmuscheln in Tomaten-Safran-Sauce



wallpaper-1019588
Verlosung: Wertvolles Olivenöl von Zait – gesund und lecker
wallpaper-1019588
Anmerkungen zu OLYMP
wallpaper-1019588
Resilienz – Die Macht der Gelassenheit
wallpaper-1019588
Nokia 7 Plus: Neues Bildmaterial aufgetaucht
wallpaper-1019588
Halloween - Geschenkideen für die Freundin
wallpaper-1019588
WhatsApp bekommt Ferienmodus, Silent-Mode und mehr
wallpaper-1019588
Xiaomi Mi Robot Vacuum, Mi Pad 3, Mi 8 und weitere Geräte im Angebot
wallpaper-1019588
Reggae Cafe’ Mix