Microsoft Surface-Tablets als Konkurrenz für iPad?

Microsoft stellt Surface-Tablet’s vor.

Vorgestern Nacht 0:30 Uhr (mitteleuropäischer Zeit), war es endlich soweit. Die von Microsoft innerhalb von vier Tagen einberufene Konferenz in Los Angeles zum “major” announcement fand endlich statt.

Mit einer “künstlerischen” Verspätung von einer dreiviertel Stunde, kam Microsoft CEO Steve Ballmer auf die Bühne.  ”Der Surface ist ein PC. Der Surface ist ein Tablet. Und der Surface ist etwas ganz neues.”

Es gibt zwei Surface-Versionen: Das leistungsstärkere und dickere (13,5mm / 903 Gramm) Gerät läuft mit dem für PC-Prozessoren entwickelten Betriebssystem Windows 8, und nutzt entsprechend eine aktuelle Core i5 CPU von Intel. Der dünnere und leichtere Bruder mit dem für die mobilen ARM-Prozessoren optimierten Ableger Windows RT, setzt – wie viele aktuelle Android-Tablets – einen NVidia Tegra 3 Chip ein. Mit einem Gewicht von 676 Gramm und einer Dicke von 9,3 Millimetern liegt die RT-Variante auf Augenhöhe mit der dritten iPad-Generation.

Microsoft stellt Surface-Tablet’s vor.

Die Surface-Tablets sind etwa so groß wie ein iPad, besitzen aber einen breiteren 16:9-Bildschirm von 10,6 Zoll (26,9 cm) sowie einen USB-Anschluss und einen Einschub für MicroSD-Speicherkarten. Auffälligste Besonderheit ist jedoch der abnehmbare Schutzumschlag für den Bildschirm, der sich aufgeklappt als vollwertige Tastatur samt Touchpad entpuppt. Dazu verfügen die Surface-Computer über einen eingebauten Ständer.

Microsoft stellt Surface-Tablet’s vor.

Zur exakten Bildschirmauflösung der beiden Geräte schweigt sich Microsoft bisher offiziell aus, Ballmer erwähnt lediglich vage, dass sie hoch genug sein solle, damit keine individuellen Pixel mehr erkennbar sein sollen. Unbestätigten Berichten zufolge soll es aber “HD” (also wohl 1366×768 Pixel) für die RT- und “Full HD” (1920×1080 Pixel) für die Pro-Variante geben. Beide Displays sind mit Gorilla-Glas ausgestattet, um die Chance einer Beschädigung zu minimieren.

Microsoft stellt Surface-Tablet’s vor.

Bei einem Blick auf die bisher veröffentlichten Spezifikationen zeigt sich dann noch der eine oder andere Unterschied zwischen den beiden Modellen: Bei der RT-Variante gibt es einen microSDHC-Slot, USB 2.0, einen MicroHD-Video-Anschluss und einen Akku mit 31,5 Wh. Die Pro-Variante bietet hingegen microSDXC, USB 3.0, einen Mini-Displayport-Anschluss und 42 Wh. Das Surface RT soll es in Varianten mit 32 und 64 GByte geben, das Pro mit 64 und 128 GByte.

Microsoft stellt Surface-Tablet’s vor.

Genaue Preise und ein Erscheinungsdatum für seine Tablet-Computer nannte Microsoft noch nicht. Der Konzern verriet nur, dass die kleinere Surface-Variante zusammen mit der finalen Version von Windows 8 erscheinen soll. Das dürfte im Herbst sein. Der leistungsstärkere Surface-Typ mit Intel-PC-Prozessor folgt drei Monate später.
 


wallpaper-1019588
Kurz hinterfragt
wallpaper-1019588
Mein fahrradfreundlicher Arbeitgeber Teil 3
wallpaper-1019588
Plastic Planet? Tampons und Binden unter der Lupe
wallpaper-1019588
Manga von 13-Jähriger wird veröffentlicht
wallpaper-1019588
Taste Tours
wallpaper-1019588
Hanau: Tobias R. war kein rechtsextremer Terrorist
wallpaper-1019588
Nach PAX East storniert Sony auch die GDC 2020
wallpaper-1019588
„Die zwölf Häuser“ erscheinen im Fasching