Microsoft präsentiert sein neues Betriebssystem

Besser spät als nie – das dürfte das Motto von Microsoft mit seinem Betriebssystem Windows 8 für Smartphones sein. Während Apple und Google mit ihrem System iOS und Android gefühlt schon ewig den Markt dominieren, hatte Microsoft lange Zeit kein Wörtchen mitreden können. Windows 7 war nicht mehr als eine Randerscheinung, die von den wenigsten Herstellern beachtet wurde.

windows8

Mit seinen neuen Handy-OS möchte der Konzern, der eine Dominanz für Computersysteme innehat, auch auf Smartphones und Tablets erfolgreich sein. Die Erwartungen an Windows Phone 8 sind groß, die Vorstellung des neuen Systems wurde ebenso groß zelebriert. Die Veranstaltung aus San Francisco wurde live nach München übertragen. Zur Präsentation hat Microsoft keine Kosten und Mühen gescheut und mit Jessica Alba eine echte Hollywoodgröße auf die Bühne geholt.

Windows Phone 8 im Überblick

Bereits im Sommer gab Microsoft erste Informationen bekannt, nun ist es endlich soweit. Anfang November werden die ersten Smartphones mit dem neuen Handy-OS in den deutschen Handel kommen – die Erwartungen sind groß.

Ein zentrales Thema ist auch bei Microsoft die Integration der sozialen Netzwerke. Nahezu jede Anwendung interagiert mit Facebook und Co. Standorte, Fotos, Filme oder aufgerufene Webseiten können mit nur einem Klick mit Freunden geteilt werden. Die Verbindung unterschiedlicher Dienste lag Microsoft besonders am Herzen. Mit SkyDrive, der hauseigenen Cloud des Unternehmens, lassen sich Mediendateien aus verschiedenen Quellen sammeln. Musik, Videos und ganze Dokumente können somit leicht zwischen verschiedenen Geräten mit Windows ausgetauscht werden.

Zum Einsatz kommt bei Windows Phone 8 der neue Dienst “Xbox Music”, eine Konkurrenz zu iTunes und dem geplanten Musicstore von Google. Ersten Aussagen von Microsoft zufolge sollen über 30 Millionen Lieder zur Verfügung stehen, die via Music-Pass freigeschaltet werden können. Ferner soll es eine Möglichkeit geben, Inhalte zwischen dem neuen Handy-OS und Windows Phone 7 auszutauschen. So sollen Bestandskunden gehalten und ein Wechsel zur Konkurrenz vermieden werden.

Weitere Features des Systems

Mit Windows Phone 8 sollen Kameraaufnahmen noch individueller bearbeitet werden können. Noch vor der Aufnahme soll der Nutzer die unterschiedlichen Effekte einstellen können. Eine spezielle Kamera-App soll diverse Einstellungen ermöglichen.

Neu ist auch die Kindersicherung für Smartphones mit dem Handy-OS. Eltern können einstellen, welche Funktionen zur Verfügung stehen sollen. Nicht gewünschte Apps können mit einem Klick dauerhaft gesperrt werden. Über den Lockscreen kann dann entschieden werden, ob man in das Menü mit vollem Umfang oder in das geschützte Menü gehen möchte. Dazu reicht ein seitlicher beziehungsweise vertikaler Wischer. Ohne eine PIN kann das normale Menü nicht aufgerufen werden.

Unterstützt wird von Windows Phone 8 die NFC-Technik. Damit wird es möglich sein, Finanzgeschäfte zu tätigen oder auf sicherem Wege sensible Daten auszutauschen. Ein Austausch soll es auch bei den Apps geben. Während für Apple und Android Hunderttausende Anwendungen kostenpflichtig oder umsonst zum Download bereitstehen, sieht es für Windows Phone derzeit noch mau aus. Microsoft weiß um die Bedeutung der Apps, und das nur mit einer großen Auswahl auch ein Erfolg des Systems möglich ist. Zu diesem Zwecke hat das Unternehmen gleich noch Windows Phone 8 SDK vorgestellt. Damit ist es allen Entwicklern ab sofort möglich, Anwendungen zu entwickeln und online zu stellen. Microsoft möchte einen ähnlich liberalen und frei zugänglichen Markt für die Apps schaffen wie Google. Strenge Limitierung wie beim App Store von Apple soll es nicht geben.

Eine Frage des Smartphones

Windows Phone 8 bietet nur wenige neue Features im Vergleich zum Vorgänger, dennoch verspricht das neue Handy-OS ein Erfolg zu werden. Der Grund dafür liegt weniger in der Einzigartigkeit des Systems, sondern viel mehr in der Unterstützung der Smartphone-Hersteller. Während kaum ein Hersteller auf Windows Phone 7 setzte, ist die Liste unterstützter bereits jetzt namhaft. HTC, Samsung und Nokia setzen auf das neue Betriebssystem von Microsoft.

Edel & Schick

Ein echtes Lifestyle-Handy ist das Nokia Lumia 920, das dem iPhone 5 Konkurrenz machen könnte. Es liegt angenehm gut in der Hand und kommt mit einem bunten, aber stilvollen Design in den Handel. Es überzeugte in ersten Tests mit einer sehr guten Kamera, die sogar bei schlechten Lichtverhältnissen gute Bilder macht. An Bord ist auch die schnelle Internet-Technik LTE und als Nutzer des Lumia 920 kann man sein Leben lang auf die ausgezeichnete Navigation von Nokia zugreifen. Mit rund 499 Euro ist der Preis für das Smartphone mit 4,5 Zoll Display allerdings nicht gerade gering.
HTC versucht mit seinem 8X an gute alte Zeiten anzuknüpfen, verkaufte man 2012 doch fast 80 Prozent weniger Smartphones als noch im Vorjahr. Das neue Modell für Windows Phone 8 kann wie viele seiner Vorgänger mit seiner hochwertigen Verarbeitung und einem perfekten Display überzeugen. Eine Reihe attraktiver Techniken bringt das 8X mit sich. Neben einer nahezu perfekten Kamera kann das Smartphone auch als Radio auf sich aufmerksam machen. In einer abgespeckten Version ist das HTC 8 S erhältlich, es kostet mit 299 Euro fast nur die Hälfte vom großen Bruder (549 Euro).

Für Geschäftskunden


wallpaper-1019588
Steirische Bauernbund-Wallfahrt 2018 – Fotobericht
wallpaper-1019588
Heute Abend kommt der spektakulärste Sternenhimmel des Jahres
wallpaper-1019588
[Rezension] Die Jäger der Götter
wallpaper-1019588
Testbericht: So sind deine Brüste perfekt verpackt
wallpaper-1019588
Praxistest jetzt - Beweist eure "Haltung"!
wallpaper-1019588
Daemon X Machina: neuer Story-Trailer enthüllt die Charaktere
wallpaper-1019588
Erste Charakterpreviews zu Kill la Kill IF
wallpaper-1019588
Elon Musk: wir alle könnten in einem riesigen Alien-Videospiel leben