Michael Wallner - Blutherz

Michael Wallner - BlutherzMichael Wallner 320 SeitenNachfolgender Band : Blutjägercbt Verlag
KlappentextSie will den Untoten, sein Bruder ihr LebenDie sechzehnjährige Samantha Halbrook verliebt sich in Taddeusz Kóranyi, den ältesten Sohn einer steinreichen Londoner Familie. Sie ahnt nicht, dass Taddeusz einem jahrhundertealten Vampirgeschlecht entstammt. Vergeblich versucht sein Bruder Richard, Samantha vor Taddeusz’ gefährlichem Einfluss zu schützen, aber als sie dem dunklen Geheimnis der Kóranyis auf die Spur kommt, ist es bereits zu spät.
Doch Samantha ist nicht bereit, sich in die Klauen des mächtigen Vampirclans zu begeben. Sie beschließt, den Kampf gegen Taddeusz und seine Familie aufzunehmen. Dazu bedarf es jedoch der Kraft des kostbaren Bariactar-Elixiers – und das findet man nur an einem Ort: in Transsylvanien, der Heimat aller Vampire. Verfolgt von Taddeusz, begeben sich Samantha und Richard auf eine gefährliche Reise …
Meine MeinungDas Buch beginnt wirklich spannend und brutal, sodass man einen guten Eindruck von dem Rest der Handlung bekommt, der auch so beibehalten wird, spannend und voller Brutalität. Die Spannung steigert sich bishin zu einem grandiosen Ende, wo alle Fragen beantwortet werden und dennoch genügend Fragen vorhanden sind, um einen weiteren Band damit zu füllen.Der Schreibstil ist recht einfach, aber dennoch nicht für jüngere Leser gedacht, da des öfteren Sexuelle und Gewaltszenen auftauchen.Die Dialoge sind voller Witz,Sarkasmus und Charme und spiegeln den Charakter der Figuren wieder.Der Charakteraufbau ist durchgehend perfekt und es gibt nicht daran zu bemängeln.Sam ist ein Mädchen, dass das Leben genießen will und dies auch tut. Dennoch weiß sie, wo eine Grenze zu ziehen ist. Bis sie Teddie trifft und dieser alles über den Haufen wirft. Ist es wirklich Liebe? Kann sie dem widerstehen? Das wird alles im Laufe der Handlung geklärt und man kann erkennen, dass Sam zu einem Mädchen hernwächst, welches mutig und stark und zugleich liebevoll ist.Richard scheint ein Schwächling zu sein, dessen Bekannschaft man lieber meiden möchte. Doch im Laufe der Geschichte scheint er über sich hinaus zu wachsen, der er sich seine Prioritäten vor Augen hält und dafür kämpft.Teddie ist ein geheimnisvoller Type, aus dem man einfach nicht schlau wird, hat er so etwas wie ein Gefühl gegenüber Sam oder ist das nur eine Masche, um sie und die Leser einzuwickeln?Die Idee ist wirklich toll, zwar nicht neu aber dennoch genial ausgearbeitet worden. Es ist zwar eine Art Liebesgeschichte, aber nicht die Art von Bella und Edward was erfrischend ist und mich sehr erfreut.CoverDas Cover passt wirklich gut zur Handlung und spiegelt die Stimmung wieder.TitelDer Titel passt sehr gut, da die wichtigen Aspekte aus der Handlung genannt werden, ohne viel zu verraten.FazitDas Buch ist wirklich ein Vergnügen für mich gewesen und hat mir einige schöne Lesestunden beschert und mich neugierig auf den nächsten Band gemacht. Ein Must-Have für alle Vampire und Fanatsy Fans.5 von 5 Punkten

wallpaper-1019588
Jens Lossau & Jens Schumacher – Der Luzifer-Plan
wallpaper-1019588
Vietnam Streetfood: Meeresfrüchte, Muschel und mehr
wallpaper-1019588
[Comic] Save it for Later
wallpaper-1019588
EBC – Mount Everest Basecamp Track in Zeiten von Corona