Michael Schumacher ist aus dem Koma erwacht - Rehabilitation in Lausanne

Michael Schumacher beim Canadian GP 2010
Ein halbes Jahr nach seinem schweren Skiunfall in Méribel ist der mehrfache Formel 1- Weltmeister Michael Schumacher wieder aus dem Koma erwacht.
Das gab heute seine Managerin Sabine Kehm in einem Statement bekannt. Außerdem soll der 45-jährige das Krankenhaus in Grenoble, wo er bislang behandelt wurde, wieder verlassen haben. Weiter Details zu seinem Gesundheitszustand wurden nicht veröffentlicht.
Michael Schumacher war am 29. Dezember 2013 auf einer Skipiste mit einem Felsen zusammengestoßen. Der Aufprall war so heftig, dass sogar sein Helm zerbrochen wurde. Der Vater zweier Kinder im Alter von 17 und 14 Jahren erlitt infolge des Unfalls ein Schädel-Hirn-Trauma, eine Hirnschwellung sowie mehrere Hirnblutungen.
Die behandelnden Ärzte hatten ihn deshalb, nach einigen Operationen, in ein künstliches Koma versetzen müssen. Erste Zeichen, wonach sich sein Gesundheitszustand zu bessern scheint, zeigte Schumacher Anfang April.
Medienberichten zufolge befindet sich Michael nun zur Rehabilitation in dem Universitätskrankenhaus von Lausanne. Das bestätigte der Sprecher des Klinikums und erklärte, dass sich Schumacher zusammen mit seiner Familie in einem separaten Bereich befinde.
Bild via commons.wikimedia.org (© Mark McArdle)