Mhmmmm... kleine Keksdoppeldecker mit selbstgemachter Dulce de Leche. Und ein regennasser Sonntag ist gerettet.

Hallo ihr Lieben, schauen wir mal zurück zum letzten Wochenende: Draußen vor der Türe herbstelt es gerade ganz gewaltig. Es regnet pausenlos und der Wind pustet mir bunte Blätter auf den Balkon. Es ist kaum richtig hell geworden und so habe ich das Wochenende über wenig Lust verspürt ein paar Schritte nach draußen zu machen. Einmal musste es dann aber doch sein. Schließlich brauchte ich noch die ein oder andere Zutat für mein sonntägliches Backvergnügen. Also rein in den Regenmantel und die Gummistiefel übergestreift und los geht es von einer Pfütze zur nächsten hüpfend bis zum nächsten Supermarkt.
Mhmmmm... kleine Keksdoppeldecker mit selbstgemachter Dulce de Leche. Und ein regennasser Sonntag ist gerettet.
Allein das backen dieser süßen kleinen Dinger war dann aber ein Genuss für die Sinne.Während mir der Duft von frisch gemahlenen Walnüssen, Butter und Rum um die Nasen wehen und die wundervolle Stimme von Jacqueline Govaert "Going Back Home" säuselt, knete ich vor mich hin und vergesse beinahe alles um mich herum. 
Mhmmmm... kleine Keksdoppeldecker mit selbstgemachter Dulce de Leche. Und ein regennasser Sonntag ist gerettet.
Wenn ihr das Dulce de Leche wie ich selber machen wollt braucht ihr nur eine Dose gezucktere Kondensmilch. Die Kondensmilch gebt ihr in eine kleine Auflaufform und bedeckt sie mit Alufolie. Diese stellt ihr anschließend in eine noch größere Form und füllt diese 2cm hoch mit kochendem Wasser. Das Ganze kommt für 90 Minuten bei 220 Grad in den Ofen. Das fertige Dulce de Leche abkühlen lassen und in ein Glas abfüllen und im Kühlschrank aufbewahren.
Rezept für ca. 20 Kekspärchen:
225g zimmerwarme Butter 70g Zucker 1 Prise Salz 310g Mehl 1 EL Rum 100g fein gehackte Walnusskerne 200g Puderzucker  150g Dulce de Leche
1. Butter, Zucker und Salz verrühren, dann das Mehl zugeben und 1-2 Minuten alles gut zu einem Teig verkneten. Die gehackten Walnusskerne und den Rum ebenfalls dazu geben und verkneten.
2. Den Teig in zwei Stücke teilen und jeweils zu einer ca. 3cm dicken Rolle formen. Kleine ca. 1cm breite Scheiben abschneiden und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Dann für 30 Minuten kalt stellen. 
3. Den Ofen auf 170 Grad Ober-u. Unterhitze vorheizen und den Puderzucker in eine Schüssel geben. Die Kekse 20 Minuten backen und anschließend sofort in Puderzucker wälzen. Lasst die Kekse danach auf einen Gitterrost abkühlen.
4. Zum Schluss auf eine Häfte der Kekse Dulce de Leche streichen und die restlichen Kekse obenauf setzen.
Mhmmmm... kleine Keksdoppeldecker mit selbstgemachter Dulce de Leche. Und ein regennasser Sonntag ist gerettet.
Das Rezept stammt übrigens aus dem ersten Buch von "Zucker, Zimt & Liebe". Ich kann es kaum erwarten, wenn demnächst ihr zweites Buch erscheint. 
Ich wünsche euch eine schöne & hoffentlich sonnenreichen neue Woche!
Liebst, eure Sarah

wallpaper-1019588
Will to Please?
wallpaper-1019588
[Comic] King in Black [3]
wallpaper-1019588
Schickes Design-Smartphone Gigaset GS5 erscheint im November
wallpaper-1019588
Jens Lossau & Jens Schumacher – Der Luzifer-Plan