Metro Last Light: Darum ist der Ranger-Modus in der First Edition

Diese Woche wird Metro Last Light nach langem Warten in den Regalen stehen. Wer sich das Spiel vorbestellt, bekommt eine Erstauflage, die so genannte Limited Edition (bei uns First Edition). Diese wird unter anderem den Ranger-Modus beinhalten. Doch was genau ist das eigentlich und warum bekommen ihn nicht alle Spieler? Auf diese Fragen antwortete jetzt der Entwickler.

 

Der Ranger-Modus ist die ultimative Herausforderung für jeden Metro-Veteran. Man spielt mit dramatisch reduzierten Ressourcen, wie beispielsweise Munition oder Gasmasken, und muss gegen noch tödlichere Feinde kämpfen. Hinzu kommt, dass euer Spielbildschirm komplett anzeigenfrei ist, wodurch ein noch realistischeres Erlebnis erzeugt wird.

 

Doch dieser Modus steht nur Besitzer der First Edition zu. Der Grund dafür sei die aktuelle Situation des Handels. Man müsse exklusive Vorbesteller-Extras anbieten und der Ranger-Modus eignete sich am besten dazu.

 

“Entwickler und Publisher leben nun in einer Welt, in der exklusive Vorbesteller-Extras eine Voraussetzung des Handels sind und der Ranger-Modus schien die beste Wahl zu sein, weil es ein Modus für Hardcore-Fans ist, die das Spiel ohnehin sehr wahrscheinlich vorbestellen oder gleich zum Launch kaufen.”

 

Nach der Insolvenz von THQ übernahm Deep Silver die Leitung der Entwicklung.  Metro Last Light soll voraussichtlich am 17. Mai 2013 für PC, Playstation 3 und Xbox 360 auf den Markt kommen. Eine passende Version für die Playstation 4 ist ebenfalls in Planung. Weitere Informationen zum Spiel erhaltet ihr auf unserer Themenseite.

 


wallpaper-1019588
Me & May Boutique feiert 10-jähriges Jubiläum
wallpaper-1019588
Running Sushi in München: die besten Empfehlungen