Menschenverächter Ursula und Thilo Sarrazin

Thilo Sarrazin hat als Berliner Finanzsenator, Bundesbankvorstand und Verfasser eines menschenverachtenden, rassistischen Machwerks Millionen verdient.
Ursula Sarrazin, Ehefrau des Thilo, hat als Lehrerin Kinder so lange psychisch misshandelt, bis sie weinend nach Hause liefen und nicht mehr in die Schule wollten. Gutes Geld hat sie mit ihrer Steinzeit-Pädagogik auch noch verdient.
Und zu Hause haben die beiden ihren Sohn Richard gequält - und tun es noch. Millionärspaar Sarrazin lässt Sohn Richard (30) von Hartz IV leben. Diese Menschenverächter machen selbst vor dem eigenen Kind nicht halt, lassen es Not leiden, von staatlichen Almosen leben, obgleich sie selbst nicht wissen, wohin mit dem vielen Geld, das ihnen dieser Staat Jahrzehnte lang in den Rachen geworfen hat.
Juristisch ist das alles in Ordnung. So etwas ist erlaubt, im kapitalistischen Schlaraffenland.
Moralisch gesehen allerdings, hält der aufschreiber Leute, die sich so verhalten wie Ursula und Thilo Sarrazin für asoziales Pack.
Quelle meines Wissens ist übrigens die "Bunte".

wallpaper-1019588
Panorama auf zwei Bildschirmen
wallpaper-1019588
Angelobung & Kranzniederlegung in Mariazell
wallpaper-1019588
Königsmord im Burgtheater
wallpaper-1019588
BGH-Urteil zum Übernahmeangebot bei der Celesio AG (jetzt: McKesson Europe AG): Preise für Wandelschuldverschreibungen sind zu berücksichtigen
wallpaper-1019588
Körperfettanteil für einen Sixpack – So hoch darf er sein für Frauen / Männer
wallpaper-1019588
Nalini Singh: Leopardenblut
wallpaper-1019588
Mallorca, Ibiza und Formentera in Alarmbereitschaft
wallpaper-1019588
Wie funktioniert der Forex-Handel