Menschenverächter Ursula und Thilo Sarrazin

Thilo Sarrazin hat als Berliner Finanzsenator, Bundesbankvorstand und Verfasser eines menschenverachtenden, rassistischen Machwerks Millionen verdient.
Ursula Sarrazin, Ehefrau des Thilo, hat als Lehrerin Kinder so lange psychisch misshandelt, bis sie weinend nach Hause liefen und nicht mehr in die Schule wollten. Gutes Geld hat sie mit ihrer Steinzeit-Pädagogik auch noch verdient.
Und zu Hause haben die beiden ihren Sohn Richard gequält - und tun es noch. Millionärspaar Sarrazin lässt Sohn Richard (30) von Hartz IV leben. Diese Menschenverächter machen selbst vor dem eigenen Kind nicht halt, lassen es Not leiden, von staatlichen Almosen leben, obgleich sie selbst nicht wissen, wohin mit dem vielen Geld, das ihnen dieser Staat Jahrzehnte lang in den Rachen geworfen hat.
Juristisch ist das alles in Ordnung. So etwas ist erlaubt, im kapitalistischen Schlaraffenland.
Moralisch gesehen allerdings, hält der aufschreiber Leute, die sich so verhalten wie Ursula und Thilo Sarrazin für asoziales Pack.
Quelle meines Wissens ist übrigens die "Bunte".

wallpaper-1019588
Hirnbetörende Innerschweiz
wallpaper-1019588
Happy New Year 2018
wallpaper-1019588
Männerfreundschaft: Kameradschaft und Bruderschaft sind essentiell in der Mannwerdung
wallpaper-1019588
Die neuesten Arbeitslosenzahlen des SECO
wallpaper-1019588
im Tulpenfieber
wallpaper-1019588
Rival de Loop Young Under The Sea Lip Kit 01 Dolphin's Kiss & 02 Coral Reef
wallpaper-1019588
Avengers: Infinity War
wallpaper-1019588
Spätes Frühstück oder: Intermittierendes Fasten