Meine Welt stürzt immer mal ein

Meine Welt

Meine Welt

diese Woche war eine dunkle, wirklich dunkle Woche für mich.

Irgendwie ging alles schief was nur schief gehen konnte. Gefühle von Enttäuschung, Wut, Unverständnis und einige andere mehr, gingen in mir Auf und Ab. Am Dienstag war es so schlimm, das ich einfach nur noch weinen wollte. Was ich dann auch tat, und es war gut.
Schon lange hatte ich nicht mehr so eine traurige Zeit. Eigentlich ist das Hauptproblem das immer näher rückende Ende meiner Elternzeit und die damit verbundene Frage: Was dann?
Ich lamentierte und jammerte demnach vor mich hin und war mit der Welt und mir nicht mehr im Reinen. Der Prinz merkte das und machte genau das, was jeder in so einer Situation braucht. Er kam, breitete die Arme aus und umarmte mich. Ein unglaubliches Gefühl. Eine kleine Geste, die einfach alles wieder für ein paar Sekunden geraderückte.
Dann las ich heute diesen Bericht der Grummelmama , die ich übrigens sehr schätze.
Auch sie beschreibt wie blöd manchmal alles ist aber dann blickt ein Stück blauer Himmel durch und aus Selbstmitleid wird Hoffnung und Einsicht.
Ja meine Elternzeit ist fast vorbei. Der Prinz wird bald zwei Jahre alt. Natürlich bewegt mich das so sehr, dass ich in Tränen ausbrechen könnte und auch tat. All die Erinnerungen der letzten zwei Jahre kommen geballt hoch. Aber wieso sehe ich denn nur immer die schlechten Erinnerungen. Es gibt Trillionen gute Erinnerungen.image
Mir geht’s eigentlich fantastisch. Ich bin gesund und habe ein schönes Leben mit Mann und Kind. Ich muss weder hungern, noch frieren, noch zusehen wie ich den morgigen Tag überstehen soll.
Ja ich habe richtige Scheiss Tage und ich finde auch, dass ich die haben darf und auch sagen darf, das ich sie habe aber am Ende des Tages oder der Woche, sollte ich mich darauf besinnen, wie toll diese kleine Umarmung vom Prinzen war. Welche Glücksgefühle sie in mir auslösten. Oder mein Mann, der merkte was los ist und einfach sagte: Alles wird gut! obwohl ich rumgrummelte, wie blöd doch alles wieder ist.
Ich sage mir so oft, alles hat seinen Sinn, nichts ist umsonst passiert. Ich werde meinen Weg gehen und sollte akzeptieren wie es kommt.
Aber in genau den entscheidenden Momenten mache ich das nicht. NEIN, dann grübele ich und weine ich und schimpfe wie ein Rohrspatz. Ich fühle mich von der ganzen Welt verraten und missverstanden, anstatt die Arme auszubreiten und mich selber mal zu umarmen. Veränderungen sind gut
Klingt voll bescheuert, ich weiß aber es wird helfen. Diese eine Sekunde im Kopf, die entscheidet ob ich jetzt einen dunklen Tag habe oder einen bewölkten oder sogar sonnigen draus mache, die muss ich bewusst wahrnehmen. Ich muss endlich lernen, dass ich mich selber steuern kann und nicht immer der Außenwelt, das Lenkrad übergeben darf.
Wenn ich das hier so schreibe und denke, man ey, das ist soooo einfach, dann denke ich gleich wieder: nein so einfach ist es eben nicht.
Dieser Pessimismus geht mir so richtig auf den Senkel. Manchmal könnte ich mich selber an die Wand klatschen. Das will ich doch nicht meinem Kind vermitteln. Das ich nicht in der Lage bin, mich selber aus mir selber zu befreien. Ich werde das schaffen. Ich werde positiver sein, denn mein Leben ist trotz aller Erfahrungen wirklich saugut.
Ich schäme mich manchmal dafür, wie sehr ich mich beschwere.
Wie macht ihr das denn ihr Optimisten dieser Erde? Wie schafft ihr es denn nur in einem Sauhaufen, die blühende Blume zu sehen. Das ist mir ein Rätsel. Wer hat Tipps für mich? Immer her damit, ich werde Sie alle ausprobieren und berichten.

Mir geht es jetzt übrigens besser. Wenn ich selber mal lese was ich so für einen Blödsinn manchmal von mir gebe, dann rüttelt es mich wach. So viele sagen immer, Du bist so stark, es kommen bessere Zeiten. Wenn nicht Du, wer soll es dann verkraften.
Ihr habt alle eigentlich so Recht und doch Unrecht.
Ich danke euch, dass ihr mich habt die Woche so gut überstehen lassen und ich danke mir, dass ich die Kurve immer kriege und erkenne wie wundervoll das Leben doch eigentlich ist.

Also ich bin gespannt auf eure Tipps und Tricks.

Eure Glucke


wallpaper-1019588
Es geht nicht um Schuld, es geht um Verantwortung
wallpaper-1019588
Wunschschrott – Master Of The Flying Guillotine
wallpaper-1019588
1Live Krone: Die Nominierten stehen fest (+ Verlosung)
wallpaper-1019588
Review – Epson ET-2710
wallpaper-1019588
Peggy Sue: Kurskorrektur
wallpaper-1019588
Pixies: Der Widerspenstigen Krönung
wallpaper-1019588
Boruto: Neue Infos zum zweiten Volume bekannt
wallpaper-1019588
Rico S. – Ich Fang Nochmal Von Vorne An