20 Tatsachen über Cosmopolimam und Italien

Es ist wieder soweit für 20 Tatsachen über….

20Tatsachen über

und heute wird die liebe Cosma von Cosmopolimam etwas über eins meiner liebsten Urlaubsländer berichten.

Aber vorher kurz etwas zu Cosma. Cosma bloggt noch gar nicht so lang aber hat schon viele Herzen, mit ihrer liebevollen und sogleich lustigen Art, für sich gewonnen. Hier könnt ihr noch etwas mehr über Sie lesen aber erst kommen Ihre Tatsachen über…

Bildrechte: Cosmopolimam

Bildrechte: Cosmopolimam

20 Tatsachen über ITALIEN

credits zhsh

1. Mein italienisch ist kacke. Spreche nicht gerne- denn Ich spreche nicht gut genug. Würde gerne mal einen Kurs machen aber meine Arbeitszeiten
machen mir da einen Strich durch die Rechnung. Vielleicht hab Ich mal keine Lust auf Urlaub ( wohl eher keine Kohle ) und nehme die Tage für so einen Sprachkurs.
Wenn wir in Italien sind oder die Family bei uns- klappt das schon mit der Kommunikation, aber mir nicht gut genug. Verstehe also viel besser als Ich spreche. Notiz: Die Grammatik ist die Hölle. Auf der Arbeit versuche Ich immer mein vorhandenes Italienisch anzuwenden und stoße meist auf Begeisterung aber auch auf ziemlich viele zu schnell gesprochene Akzente.Florian Plag

2. Habe es schon mal erwähnt. Die Italiener unterbrechen sich ständig. Jeder übertönt den anderen. Das ist ganz normal aber für mich ist es meist sehr schwer. Auch nur beim zuhören. Wird jemand unterbrochen, will Ich am liebsten wie ein Kampfrichter dazwischen gehen und zum Fairplay auffordern. Manchmal rufe Ich meinen Mann eine ganze Weile um auf mich aufmerksam zu machen, weil ich auch was sagen will und wenn er reagiert ( die Lautstärke ist immer sehr hoch ) dann ist das Thema schon wieder ein ganz anderes. Bin also eher die Beobachterin und nickende Person am Tisch. Ja manchmal hab Ich auch meine großen Momente und dann lasse Ich oft meinen Mann übersetzen. Qualität über Quantität.die_italienische_woche_bei_zalando

3. In Italien gibt an jeder Ecke kleine, etwas größere, mittlere, mittelgroße, große, extra- große und extrem große Supermärkte. Wirklich an jeder Ecke. Wunder mich immer. Wer isst das alles? Aber die Italiener essen echt viel. In diesen Supermärkten gibt es keine Regalwand mit Nudelsorten wie bei uns. Nein. Dort gibt es Gänge voll von unten bis oben. In jedem Lebensmittelwarenladen gibt es auch große Auswahl an Gemüse für jeden: gewaschen, ungewaschen, gefroren, gefroren in stücke, frisch, unbehandelt, behandelt, gewaschen und zerkleinert, ungewaschen und zerkleinert, im wellenschnitt und ohne….. das hat mich faziniert.Credits Andrew Malone

4. Durch die Finanzkrise geht es Italien nicht sonderlich gut. Selbst im Norden von Italien- da wo das Geld liegt. Also da wundert es keinen, selbst in Mailand nicht, wenn kaum jemand mehr groß shoppen geht und seine Kleidung stattdessen beim Chinesen um die Ecke holt. Notiz: Die Lebensmittelkosten sind ja auch um einiges höher als hier in Deutschland. Was das shoppen angeht sollte man auch beachten das trotz Größentabelle die Kleidung viel kleiner ist als hier zulande. Mein Mann ist fast 2m hoch und auch gut gebaut- er findet in Italien eher schwierig Kleidung. Ebenso so wie Ich. Ich hab eine sehr feminine Figur, räusper, während in Italien doch die meisten Frauen eher klein und zierlich sind. Auch Schuhgröße 39 ist für Italienerinnen sehr groß. Sandalensortiment in dieser Größe dann eher Omastyle.

5. Die Italiener fahren verboten schlecht Auto. Das muss man selbst erlebt haben. Auch mein Mann ändert sofort sein Fahrverhalten sobald man über die Grenze auf italienischem Boden angekommen ist. Das kann Ich weiter nicht beschreiben. #withoutwords. Da die ja Ihre eigenen Regeln haben, muss man sich anpassen aber es fällt mir immer sehr sehr schwer NICHT am Zebrastreifen anzuhalten.
trafficTatsächlich tut das niemand und die Fussgänger wären irritiert und überrascht wenn man es doch täte.

6. Wenn wir in Italien Urlaub machen, fahren wir öfters in die Ferienwohnung bei Ravenna. Dort haben wir dann einen ganz herrlichen und eigenen Rythmus. Den genießen wir alle unheimlich. Er fängt mit Sonnencreme und Strand an und hört mit Mangoeis und Piadina am Strand auf. Als wir das erste mal dort gemeinsam Urlaub machten, fragte mich mein Mann in der Siesta ob wir ein Baby haben wollen. Im gleichen Urlaub,
zwischen den selben Laken wurde unsere Tochter noch gezeugt :)

7. Wenn die Familie zusammen kommt gibt es auch immer eine Menge Cibo ( Essen ) :) Versuche mich da immer zu drücken. An normalen Sonntagen wenn die Familie zusammen kommt, sieht es ungefähr so aus: Antipasti ( Vorspeise ) ist der erste Gang und beinhaltet circa 5-7 verschiedene Variationen. Danach folgen 1-2 Teller Nudelgerichte, dann 2-3 Hauptspeisen mit Fleisch und/oder Fisch und mit diesem Gang kommen auch 3-5 verschiedene Beilagen wie Salate etc uuund dann kommen nochmal zwei Gänge mit Nachspeisen und Obstsalaten. Abschließend kommt der Espresso und dazu Amaro. Das beschriebene Ausmaß ist normal. Ihr könnt euch die Dimensionen an Hochzeiten wohl leicht vorstellen. Mein Erfolgsrezept zum Sonntag in Familie: laaaaaaaaaaaaangsam essen. Dann gibt es so schnell keinen Nachschlag.PiadinaCredits Revol Web

8. Insgesamt habe Ich mich veritalienischt. Nicht mehr kleine Ja-Sagerin sondern mittenindieFresserein-Sagerin. Gerade auf der Arbeit können damit nicht alle umgehen. Das kann sehr explosiv sein. Doch Ich bleibe bei mir und meinem Standpunkt. Das habe ich meinem Mann zu verdanken. Habe mich selbst besser kennengelernt. Habe gelernt meine Vergangenheit und die Menschen darin besser zu verstehen. Mein Mann verlieh mir Stärke und die konnte Ich nutzen um mich von all den Menschen frei zumachen die mich so leiden haben lassen. Verstehen heißt nämlich nicht sich damit abfinden zu müssen. Als Frau eines Italieniers, einem Menschen mit viel Kultur und Leidenschaft, habe Ich also wirklich das Leben lieben gelernt.Aaaarghh

9. Wenn wir in Italien sind genieße Ich auch oft dieses nicht heimische. Obwohl Ich keinen Ort habe den Ich Heimat nennen könnte. Den muss Ich noch finden aber sich einfach mal blöd benehmen können, ohne die Augen zu vermuten die einen kennen könnten- Super! Ich springe dann gerne mal rum und singe auch obwohl Ich das ja nun wirklich nicht kann. Das Beste: Es ist mir absolut nicht peinlich.

10. Wenn ich meine Schwiegermama auf der Arbeit besuche und etwas spazieren gehen, treffe Ich dort jedes mal den gleichen alten Mann und jedesmal spricht er mich an und hat keine Ahnung das wir uns schon kennen. Täglich grüßt das Murmeltier.
Dieser Mann erzählt dann wie toll das ist das ich noch so jung bin und wie früher alles besser war, klar- Klassiker. Bleib bloß in Deutschland, sagt er immer. Ich lasse Ihn geduldig erzählen und sprühe vor Begeisterung. Bisher. Denke immer das solche Begegnungen sein Highlight des Tages sind und die möchte Ich ihm ungern nehmen.Che bello

11. Wir lieben den Vergnügungspark Gardaland. Der ist ganz in der Nähe von dem Wohnort der Tante meines Mannes. Wenn wir dort sind mutiert Theo immer zum Adrenalin-Junkie oder auch Flummi genannt. Er rennt und hüpft dann wie wahnsinnig so ein bissi wie Woody Woodpecker. Extrem sehenswert.Gardaland 2014

12. Die Italiener sind immer zu spät. Wenn du einen Termin machst musst du bedenken das die schon 30 minuten drauf rechnen. Also zum Beispiel mein Mann will sich mit nem Kumpel in Italien treffen. Um 11:30 soll es losgehen. Dann sagt er es ginge um 11 Uhr los- denn der Freund wird sich um plus minus 30 minuten verspäten. Das ist echt unfassbar. Für mich auch kompliziert. Denn auch wenn ich nicht viel typisch deutsches habe, die Pünktlichkeit habe Ich auf alle Fälle in mir. Am morgen meiner Hochzeit, zu der Location hatte Ich auch noch 1 1/2 Fahrtzeit, hatte Ich einen Friseurtermin aber wir kamen viel zu spät. Das hat meine Schwiegermama überhaupt nicht gestört. Ich kam dagegen total ins schwitzen. Super Beispiel: Nach dem Termin mit der Brautfrisur mussten wir uns, eigentlich, echt tierisch beeilen um rechtzeitig zu meiner eigenen Hochzeit zu kommen. Meine Schwiegermama erzählte auch noch ausgerechnet was von Stau auf dem Highway und was macht sie dann???? Anstatt die Koffer in die Hände zu nehmen-nimmt Sie den Spüllappen und spült erst noch die benutzen Wassergläser. Pünktlichkeit? Eh va be ( ist doch egal ) .Zum fressen

13. In Italien läuft ja vieles anders. Auch was den Müll angeht. Klar. Die haben nicht so viel Mehrwegwege zum Beispiel wie wir. Pfand auf Glas, Dosen und Plastikflaschen gibt es dort nicht. Die Plastikflaschen sind genauso wie die meisten Plastiktaschen, wenn diese noch ausgehändigt werden, wasserlöslich/ kompostierbar. Ob das alles wirklich so funktioniert weiß Ich nicht. Ehrlich gesagt würde Ich mich gerne mal schlauer machen. Mich interessiert das wirklich. Gut das Ich bald in Italien bin. Für drei + Wochen. Übrigens wenn meine Family aus Italien da ist, ist der Pfandflaschenautomat immer ne Attraktion :)

14. Was mich wundert: Die Italiener haben ein so wunderschönes Landpopoli 2 aber frag die mal wo die in den Urlaub hin wollen und das auch so planen! Die wollen weg. Nach Ägypten und so. Mein Mann berreiste mal alle wichtigsten Plätze in Italien und brauchte einen Monat. Mit dem Auto war er unterwegs und ist heute noch verliebt. Italien hat wirklich viel zu bieten. Aber obwohl die Italiener so stolz sind- Urlaub wird woanders gemacht.Lido

15. Die Liebe zu Italien ist bei den Italienern sehr groß. Sie sind über alle Maßen stolz und wissen alles über Ihr Land. Mein Mann zählt uns immer auf welche Italiener was erfunden hat oder wovon der Anfang in Italien liegt oder welche Wörter alle vom italienischem abstammen. Und so geht es den meisten. Finde es schön und bin auch immer auch etwas stolz mit Ihm gemeinsam :)Marco

16. Die Menschen sind wirklich sehr offen, familiär orientiert und freundlich. Es gibt immer Ausnahmen aber muss wirklich sagen das die Menschen ganz viel von Italien ausmachen. Die Menschen und Ihre Art wären defintiv ein Grund für mich nach Italien zu ziehen. Habe wenig unfreundliche Italiener getroffen und dies gibt einem ein ganz warmes, gutes Gefühl. Ach würde am liebsten gleich los…. Jemanden aus dem Süden umarmen :)Famiglia

17. Füreinander dasein und Loyalität. Egal wie arm man ist, es wird geteilt. Da werden Schulden gemacht oder jahrelang im voraus gespart, um ein schönes und üppiges Geldgeschenk machen zu können wenn zum Beispiel jemand aus der Familie heiratet. Wenn jemand in Not ist, gibt es kein Halten- alle helfen. Oder wenn ein Kind den eigenen Haushalt eröffnet, gibt jeder was aus seinem Inventar dazu. Das finde Ich eine schöne Tradition die Ich beibehalten werde.

18. Ich bewundere die arbeitenden Italiener aus Mailand. In Mailand wird sehr viel gearbeitet. Es gibt kaum Schließungszeiten. Sonntage sind geöffnet- Was Ich übrigens lustig finde. Ausgerechnet in Italien wo die Vatikanstadt steht, ist am heiligen Sonntag nahezu alles geöffnet. Alle aus meiner Familie arbeiten viel und hart. Unbefristete Arbeitsverträge gibt es so gut wie nicht mehr und selbst wenn- Du fliegst sobald Du nicht kuschst. Meine Schwiegermama arbeitete im Weihnachtsgeschäft doch tatsächlich 30 Tage ohne einen frei !!!!! Das tat mir furchtbar leid :( Da fällt einem wieder mehr auf wie gut es einem geht….Dolce Italia

19. Die Kunst und die Leidenschaft ist einmalig. Egal wohin du siehst kannst du in Italien etwas entdecken. Ich liebe die Häuser mit all Ihren Details, Balkonen und Raffinessen. Überall steckt Liebe drin und ich liebe das! Die Wohnungen sind herzlich eingerichtet, oft auch etwas kitschig und mit viel hängender Kunst. Ich kann nicht genug davon bekommen. Die Wohnung meiner Schwiegermama ist für mich wie ein kleines Barockmuseum. Herrlich!Credits CameliaTWU

20. Leider habe Ich noch nicht überall hin geschafft. Rom war das südlichste. Zwei Stunden von Rom entfernt wohnt noch Familie von meinem Mann und diese haben wir 2013 besucht. Man kann die Mafia fast spüren. Ohne Mist. Es war echt seltsam. Alles war so beherrscht und vorsichtig. Dort lebt man nur morgens und abends. Dazwischen gehts um Körperkühlung. Bin fast eingegangen. Wie ne Sultanine. Aber schön ist es im Süden. Möchte alles sehen. Vielleicht klappt es 2016 mit einem Flug direkt nach Catania :) Hat noch jemand Lust?

Wow auch ich liebe ja Italien über alles, besondern da die Freundlichkeit der Menschen dort für immer in meiner Erinnerung bleiben wird. Vom guten Wein und Essen mal ganz abgesehen. Liebe Cosma ich danke Dir für so viele tolle Infos und Fotos und habe Fernweh.

Seid ihr schon in Italien gewesen und könnt deren Eigenheiten bestätigen?

Alle Bilder wurden mir freundlicherweise von Cosmopolimam zur Verfügung gestellt und alle Bildrechte liegen bei ihr.

Ciao ihr Lieben.

Eure Dani


wallpaper-1019588
Der kleine Johann …
wallpaper-1019588
Netflix kündigt neuen selbst produzierten Anime an
wallpaper-1019588
Etwas Fortschritt gefällig?
wallpaper-1019588
Der neue Jobradar ist hier – informieren Sie sich jetzt!
wallpaper-1019588
Fitness für Zuhause: adidas und IKEA entwickeln Fitness Möbel
wallpaper-1019588
Ravioli mit Rote-Bete-Blättern
wallpaper-1019588
Tom Clancy's: Rainbow Six Siege - Free-Week mit Benny
wallpaper-1019588
Samstagseintopf: Herbstliche Steckrüben-Suppe mit Walnuss-Croutons