Meine Weihnachtstraditionen

Jede Familie hat so ihre eigenen kleinen Weihnachtstraditionen, die bei ihnen das Fest der Liebe ausmachen. Ich finde es immer sehr spannend, zu lesen, welche das sind und sie eventuell auch zu einer meiner eigenen Tradition zu machen. Ich gehe einfach mal davon aus, dass ihr das genauso spannend findet und teile heute mit euch, wie ich mit meiner Familie Weihnachten feiere.

Header

Seit mein Bruder und ich nicht mehr bei unseren Eltern wohnen, hat sich einiges geändert in unserem Weihnachtsablauf. Wir versuchen beide immer so früh wie möglich nach Hause zu kommen, wollen dann aber trotzdem erstmal alle alten Freunde sehen und die letzten Besorgungen erledigen. Das heißt also, dass unsere Feiertage sogar schon vor dem 24. starten.

Wie ihr schon bei den 10 kreativen Weihnachtsgeschenken zum Selbermachen gesehen habt, bin ich ein riesiger Fan von persönlichen Geschenken. Und diese herzustellen gehört eindeutig zu meinen Feiertagen, da mein Bruder und ich den ganzen Tag in der Küche verbringen und vorbereiten, was das Zeug hält: vom Eierlikör über Fotokalender bis zu selbst gemachten Pralinen war schon alles dabei. Diese Zeit ist mir sehr ans Herz gewachsen, denn wer weit weg von seiner Familie lebt, weiß, wie kostbar die Zeit zusammen doch ist. (Bleibt gespannt auf den 21./22., denn da teile ich noch ein paar Last Minute Geschenke mit euch, die ihr problemlos über die Feiertage zaubern könnt)

Weihnachtstraditionen Littlemissanni

Auch der alljährliche Mädelsabend ist Tradition geworden. Am 23. treffen meine Freundinnen und ich uns gemeinsam, um zu wichteln, zu quatschen und einfach, um wieder mal alle beisammen zu sein. Meine Mädelsgruppe besteht übrigens schon seit der Schulzeit, worauf ich auch sehr stolz bin. Denn obwohl jede ihren eigenen Weg geht und sich jede mit der Zeit ein wenig verändert, haben wir es doch immer geschafft einen gemeinsamen Nenner zu finden und unsere Freundschaften nicht auf der Strecke zu lassen. Ich freue mich gerade schon so unglaublich auf den Abend und auf die Vorbereitungen: Jede bringt etwas Selbstgemachtes zu essen und ein Wichtelgeschenk mit (das Wichtelgeschenk mache ich natürlich auch selbst – hach, Weihnachtszeit ist Bastelzeit!)

snappa-1449829351

Wenn dann der große Tag gekommen ist, verbringen wir ihn sehr stressfrei: Am Vormittag schmücken wir “Kinder” mit meiner Mutter endlich den Weihnachtsbaum. Ich liebe es, wie dabei der Duft der Tannennadeln in die Nase steigt und ich mich wieder wie eine Sechsjährige fühle, die es kaum erwarten kann, dass das Christkind endlich kommt. Dank meiner Mutter sieht der Baum jedes Jahr anders aus – aber jedes Jahr unglaublich schön – denn sie wechselt immer das Farbthema des Schmucks. Eine Konstante gibt es dabei aber trotzdem: kleine Engel mit weißen Haaren und weiß-silbernen Kleidchen (s. Foto). Diese Engel haben wir seit ich denken kann und gehören zu unserem Weihnachten einfach dazu.

Den Nachmittag verbringen wir dann mit den letzten Vorbereitungen: Wir packen alle Geschenke ein, bereiten in der Küche das Essen vor oder machen nochmal einen kleinen Mittagsschlaf bevor wir uns aufhübschen. Ja, richtig: aufhübschen. Obwohl wir Heilig Abend nur zu viert feiern und nicht mal in die Kirche gehen, ist das für uns noch lange keine Ausrede, in Jogginghosen am Tisch zu sitzen. Mein Vater und Bruder werfen sich in ihre Hemden und meine Mutter und ich in schicke Kleider, schminken uns und machen unsere Haare. Ob mein Vater und Bruder das so sonderlich genießen, weiß ich ehrlich gesagt nicht, aber wir Frauen freuen uns immer über eine Gelegenheit, uns festlich anzuziehen (und das ziehen wir auch über restlichen Feiertage durch).

Weihnachtstraditionen Littlemissanni

Abends sitzen wir alle zusammen am schön gedeckten Tisch und genießen bei einem Gläschen Wein das leckere Essen. Mit der Zeit wurden die Gerichte weniger aufwendig, was ich eine gute Sache finde, denn so muss niemand stundenlang in der Küche stehen und in Stress verfallen. Meistens verquatschen wir uns dabei so sehr, dass wir die Geschenke komplett vergessen – die Bescherung wird jedes Jahr mehr zur Nebensache. Aber das ist auch gut so: Weihnachten ist mein absolutes Lieblingsfest und das nicht wegen der Geschenke, sondern wegen der Zeit, die ich mit meiner Familie und Freunden verbringen darf. Unseren Heilig Abend lassen wir absolut immer mit Brettspielen ausklingen – die werden auch gerne mal verschenkt… ganz uneigennützig versteht sich ;)

snappa-1449829388

Wie wird Weihnachten in eurer Familie gefeiert?

Eure Anni

Dir gefällt mein Post? Folge mir auf  Bloglovin’ oder per E-Mail und bleibe immer auf dem neuesten Stand //



wallpaper-1019588
[Manga] The Promised Neverland [17]
wallpaper-1019588
Der Garten im August: Was jetzt zu tun ist!
wallpaper-1019588
August-Veröffentlichungen von Panini-Manga im Überblick
wallpaper-1019588
No More Heroes III: Neuer Trailer veröffentlicht