Meine Serienlieblinge, Teil 1

serie1

Meine Serienlieblinge, Teil 1

Ich schau gerne Serien. Fragt mich nicht wieso, aber ich mag es einfach ein stiller Beobachter einer Geschichte zu sein. Auch wenn Serien oftmals unrealistisch werden.

Greys Anatomy
Als die Serie neu anlief, dachte ich mir beim Vorspann: „Was ist das für eine dämliche Serie“, mittlerweile schaue ich die Serie echt gerne. Obwohl sie doch sehr unrealistisch und viel zu sehr „Rosa-Rote-Brille“-mäßig drauf ist. Immerhin passiert den Charakteren ein Unglück nach den anderen und sie nehmen es hin, als sei es das normalste der Welt.

Auch Lästereien über die vielen Bettgeschichten manch eines Charakters bleiben aus. Sie sind zumeist tief loyal gegenüber. Vielleicht ist das auch das Gute an der Sendung. Dadurch kann man mit ihr 45 Minuten in eine Blase von „Das Leben ist so schön!“ verschwinden. Und man kann neue Kraft für sein eigenes Leben schöpfen und sich sagen: „Hell yeah, was würde Meredith Grey jetzt machen?“

Private Practice
Die Spin-Off von Greys Anatomy. Und da ich die Figur Addison so mag, wars klar, dass die Serie Einzug hält. Hier ist es wie mit der großen Schwester: Die Ärzte verlieren schon sehr bald ihre Grenzen. Also in wie weit sie sich einmischen dürfen. Oftmals aus egoistischen Gründen denken sie im Wohle des Patienten zu handeln, aber letztendlich handeln sie nur für ihr Gewissen. Die Serie hat auch nicht so viel Spannung wie Greys Anatomy.

Und ich finde es deswegen sehr gut, dass nach acht Staffeln Schluss ist.

Dr. House
Ein anderes Konzept von einer Ärzteserie als die zwei schon genannten. Die ersten drei Staffeln sind dabei die Besten. Danach verliert sich die Serie. Vor allem dadurch, dass der Fokus vom Medizinischen auf das Private geht. Und das Team sich ständig ändert.

Spätestens als Cuddy und House ein Paar wurden verpuffte das letzte bisschen Spannung. Auch hier kann ich froh sein, dass die sehr gut gestartete Serie nach acht Staffeln zu Ende ging.

Diese drei Ärzteserien schaue ich also, wobei davon zwei schon beendet sind und deswegen eigentlich mal wieder Platz für neue Serien wäre. Irgendwelche Empfehlungen?

14. Februar 2014 In Kategorie: Film & Serie