Meine Mutter fliegt zurück nach Deutschland

startendes flugzeug Meine Mutter fliegt zurück nach Deutschland

Nach nun fast 2 Jahren in Kambodscha hat meine Mutter ihre Zelte abgebrochen und wird Morgen wieder zurück nach Deutschland fliegen. Ihr Bedarf an Südostasien ist gedeckt, nun sehnt sie sich nach heimatlichen Kaffee Kränzen und gepflegten Gesprächen mit anderen älteren Damen. Ein Arztbesuch bei einem richtigen Mediziner, der auch ihre Sprache spricht, steht ebenfalls ganz obenauf der Liste. Eine neue Wohnungx hat sie sich bereits telefonisch organisiert, voll möbliert und in der Gegend wo sie vorher auch gewohnt hat.

Wenn sie gefragt wird wie es ihr hier in Kambodscha gefallen hat, antwortet sie “Na ja” und lächelt dabei. Die Möglichkeiten für weibliche, alleinlebende Senioren in Sihanoukville sind denkbar bescheiden. Die Sprache ist ein großes Problem und, wie sich im Fall meiner Mutter gezeigt hat, auch die Mobilität. Man kann von einer 77 jährigen nun wirklich nicht verlangen, das sie hier alleine auf einem eigenen Motorrad durch die Gegend fährt. Sie hatte es zwischendurch wirklich einmal vorgehabt aber wir konnten ihr die Sache zum Glück ausreden.

Für uns war es eine schöne Zeit gewesen, ganz besonders für den Enkel, der vorher seine Oma noch nie so lange bei sich hatte. Auch ich hatte meine Mutter logischerweise vorher jahrelang nicht mehr so intensiv um mich gehabt, wir haben uns immer nur gesehen wenn sie uns mit meinem Vater einmal im Jahr besuchten. Meine liebe Frau hatte ab und zu ihre kleinen Problemchen mit dem gutbürgerlichen Deutschtum meiner Mutter aber im Endeffekt hat sie sich am meisten von uns allen um sie gekümmert. Keine Besorgung war ihr zuviel, kein Weg war ihr zu weit.

Heute war nochmal überall große Verabschiedung denn meine Mutter ist in Sihanoukville mittlerweile bekannt wie ein bunter Hund. Sie meinte sogar, das sie zu Weihnachten in den Urlaub wieder herkommen würde. Während sie sich hier noch überall verabschiedet steht am Zielort das Empfangskomitee bereits in den Startlöchern und der Kühlschrank in der neuen Wohnung ist schon gefüllt. Wenn sie jetzt noch, nach der Ankunft in Deutschland, den Temperatursturz gut übersteht sollte alles in Ordnung sein.

Nachdem wir sie morgen zum Flughafen gebracht haben wird bei uns hier in Kambodscha das Leben weitergehen wie gehabt. Denn ganz besonders hier gilt, “Ohne Fleiß keinen Reis”.


wallpaper-1019588
Wye Oak – »The Louder I Call, the Faster It Runs«
wallpaper-1019588
Mehr als ein Fehler in der Motorik
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Suska LaSuska
wallpaper-1019588
Clash of the cultures
wallpaper-1019588
Videopremiere: Chain Wallet geben uns mit „Ride“ eine Stadtführung von Bergen im VHS-Look
wallpaper-1019588
Interview mit Künstlerduo MAYBE
wallpaper-1019588
Aktion Sicher.Mobil.Leben gegen Handynutzung am Steuer
wallpaper-1019588
Gebet des CAT-SEP’s: „Unsere tägliche Gehirnwäsche gib uns heute!“