Meine "Mallorca-Story"

Mallorca hält wirklich sehr viel Potential für Stories bereit, im positiven wie negativen Sinn. Aber für Barbaras Blogparade Mallorca! auf mallorca-talks.com fiel mir gleich ein, dass Mallorca eigentlich daran schuld ist, dass ich heute Reisebloggerin und –autorin bin.

Mallorca als Auslöser einer Reiseblogger-Karriere

2006 zogen wir nach Mallorca, nachdem mein Arbeitgeber mich dorthin versetzt hatte. Nach einem Arbeitgeberwechsel suchte uns die Krise heim und wir beschlossen den geordneten Rückzug. Die Sachen waren schnell gepackt und mit dem Umzugsunternehmen nach Deutschland transportiert. Doch dann kam der entscheidende Moment.

Nicht ohne meinen Roller

Mein Mann hatte ein gutes Jahr vor der Rückwanderung sein Auto einer mallorquinischen Freundin zum Transport ihrer behinderten Tochter verkauft. Als Ersatz legten wir uns damals einen kleinen Motorroller zu. Da wir in Deutschland ja dann auch nur ein Auto haben würden, musste der Roller mit. Das war aber gar nicht so einfach.

Um es kurz zu machen: Keine Spedition hätte unseren roten Flitzer mitgenommen, wenn nicht Tank, Schläuche und sonstige Behältnisse komplett geleert und gereinigt gewesen wären. Was für ein Aufwand. Irgendwann hatte ich die Nase so voll, dass ich mich für eine persönliche Überführung entschied. Genaueres habe ich schon in meinem Artikel Reisen mit dem Motorroller geschrieben.

Die Autorin kommt ins Spiel

Diese besondere Reise veranlasste mich dazu, ein Buch darüber zu schreiben. Das wollte ich schon immer mal tun, jetzt hatte ich einen guten Aufhänger dafür. Das war wohlgemerkt 2010. Damals dachte ich noch nicht daran, mit dem Reisen Geld zu verdienen. Ich wollte einfach aus Spaß mal etwas Neues ausprobieren und gab wirklich nichts auf die Verkaufszahlen.

Mir wurde allerdings im Laufe der Jahre mehrfach bestätigt, dass ich gut schreiben und unterhalten könne. Ich wurde auch öfter gefragt, warum ich dieses „Hobby“ nicht weiterverfolgen wolle. Im Leben dachte ich nicht daran und vergrub mich wieder in meine kleine Manager-Welt. Mit dem Verdienst konnte man ja auch prima reisen.

Die Bloggerin übernimmt

2014 war es mal wieder soweit, in den höheren Führungsebenen hält eben kein Job ewig. Ich hatte plötzlich ein paar Euro auf der hohen Kante und reichlich Zeit. Also begann ich wieder zu „spinnen“ und plante kurzfristig eine Reise ans Nordkap – mit dem Motorroller. Auch diesmal wollte ich ein Buch darüber schreiben, das übrigens demnächst erscheinen wird.

Um Familie und Freunde auf dem Laufenden zu halten, kreierte ich einen kleinen, kostenlosen Blog. Dort stellte ich jeden Tag ein Bild des Tages ein und beschrieb kurz meine Höhepunkte. Anfangs dachte ich noch, das schaffe ich nie, niemals habe ich jeden Tag etwas Spannendes zu berichten, niemals habe ich jeden Tag Lust zum Tippen.

Von wegen! Der Blog machte richtig Spaß und ich begann, mich mit dem Thema genauer auseinander zu setzen. Es vergingen noch ein paar Tage bis ich mich endgültig traute, aber im November stand der Entschluss fest: Jetzt wage ich den Sprung ins kalte Wasser, ich werde Reisebloggerin und –autorin.

 

Und hier bin ich! Wie gesagt, Mallorca ist schuld!

 

Haben Sie auch eine „Mallorca-Story“?

VG Wort


wallpaper-1019588
Käffchen?
wallpaper-1019588
Hannover 96 im Abseits
wallpaper-1019588
Sword Art Online geht bald weiter
wallpaper-1019588
Geschenkidee: Selbstgemachte Schokolade zum Selbernaschen & Verschenken
wallpaper-1019588
[ANZEIGE] Relaxdays Wandbrunnen im Nostalgie Look
wallpaper-1019588
Viennale 2019 Programmvorschau
wallpaper-1019588
Geradschleifer Test 2019 | Vergleich der besten Geradschleifer
wallpaper-1019588
Gewichtiger Punkt des Marihuana-Anbau in Sencelles ausgehoben