Mein typischer Donnerstag im AC

1.30am: Ich werde kurz wach, als Shreya ins Zimmer kommt und ins Bett geht. Danach schlafe ich weiter.
6.00am: Ein Wecker klingelt. Niemand steht auf und niemand ausser mir scheint aufgewacht zu sein.
6.50am: Mein Wecker klingelt. Ich stehe auf und gehe ins Bad. Alle anderen schlafen weiter, waehrend ich mich fertig mache und meine Schulsachen richte.
7.30am: Ich verlasse das Zimmer und gehe zum Fruehstueck. Meine Dormies schlafen immer noch. Ein anderer Wecker klingelt alle 5min. Auf dem Weg zum Fruehstueck treffe ich Freunde von mir aus einem anderen Haus, mit denen ich zusammen gehe.
7.40am: Mein Fruehstueck heute besteht aus einer Tasse Kaffee, einem Croissant, einem Toast und einer Schale Porridge (?).
7.55am: Waehrend weiterhin Schueler, die eigentlich nicht die erste Stunde frei haben, mit vollbeladenen Tellern in die grosse Halle kommen, verlasse ich mit vielen anderen, die zu ihrem ersten Code um 8.00 (Fach) gehen, die Halle und gehe in die Bibliothek. Dort mache ich Hausaufgaben, die ich noch nicht fertig gestellt habe, da ich First Code frei habe.
8.55am: Nach einem kleinen Spaziergang zum "Language Department" habe ich Doppelstunde Deutschunterricht. Wir sind neun in der Klasse, fuenf davon Deutsche und ein paar Oesterreicher.
10.25am: Mit einem Grossteil der Schule hole ich mir eine heisse Schokolade aus der Cafeteria und trinke sie in unserer 20min Pause.
10.45am: In Wirtschaft (im Schloss) diskutieren wir eine Schulstunde darueber wie unterschiedliche Entwicklungen in Angebot und Nachfrage die PPC (Productions possibility curve) veraendern.
11.40am-12.30: In "Approaches to learning" (ein Fach, das uns beim Lernen helfen soll, aber leider etwas trocken ist) sind wir wie jeden Donnerstag eine Stunde in der Bibliothek und sollen die vorbereitete Praesentation auf unserem Schulaccount durchlesen. Leider leider sind wie immer alle Computer besetzt als ich ankomme und so lese ich das Buch fuer Deutsch.
12.35-1.25pm: In Bio (im "Science Department") nehmen wir in einer Stunde mal eben die Zellteilung durch. Obwohl ich den Grossteil schon auf Deutsch hatte, habe ich Probleme mitzukommen, da die Fremdwoerter zahlreich sind und der Unterricht anspruchsvoll.
1.35-1.55pm: Ich esse mit Freunden in der Cafeteria. Es gibt Auflauf aus dem Gemuese des Vortages und wie jedes Mal Kartoffeln als Beilage (mal als Brei, mal als Auflauf, mal gebraten,...). Salat gibt es auch wieder. Auch die kalten Nudeln des Vortages machen sich schoen als Salat. Zum Nachtisch gibt es Kuchen mit unglaublich suesser Karamell(?)creme und Vanillesosse.
2.15-4.00pm: Ich spiele Tennis in der Activity. Es macht sehr Spass und ich habe innerhalb der kurzen Zeit, die ich in der Activity war schon recht viel neues gelernt. Wir sind etwa 4 Beginner und 5 Fortgeschrittene.
4.10pm: Ich mache Hausaufgaben im "Quietroom" und bereite Vortraege fuer die Schule vor. Zwischendurch mache ich eine Pause, spiele Tischkicker mit ein paar anderen, die im Dayroom rumhaengen und esse einen Snack.
5.30pm: Ich aergere mich, dass ich nicht mal die Haelfte der Hausaufgaben geschafft habe und gehe mit Freunden zum Abendessen. Es gibt Nudeln, KARTOFFELN, Salat und was man sich halt nimmt.
6.00pm: Ich bin bei Freunden in einem anderen Haus, rede und habe Spass.
7.00-9.00pm: In EMC lernen wir, wie man Gruppen gut fuehrt, damit wir spaeter den Kindergruppen die Sportarten und Spiele gut vermitteln koennen.
9.00-11.00pm: Wir haben wie jeden Donnerstag "Open House". Alle aus Powys gehen in das Haus unserer Houseparents, dass direkt an Powys anschliesst. Dort essen wir Fruechte, Nutella-Erdnussbutterbrote und Waffeln. Zu viel :( Ausserdem diskutieren wir Firstyears mal wieder mit Sarah unserer Housemom in einer grossen Runde ueber ein vorgegebenes Thema. Diesmal: Respekt.
11.00pm: Ich gehe duschen und mache mich fertig.
11.20pm: Ich versuche noch ein paar Hausis zu machen.
11.35pm: Ich gebe auf und gehe als erste aus meinem Zimmer schlafen. Das Licht ist an, die Tuer offen, da mal wieder jemand vergessen hat sie zuzumachen. Draussen unterhalten sich Leute und man hoert Laerm aus dem Dayrooml.
11.55pm: Ich wache auf, als Hajar ins Zimmer kommt und ins Bett geht.

wallpaper-1019588
Aldi Filiale Nr.9 bald in Cala Millor?
wallpaper-1019588
8 Aminosäuren, die der Organismus braucht
wallpaper-1019588
Internationaler Tag der Bildung – der UNESCO International Day of Education
wallpaper-1019588
Der Pretzfelder Kirschenweg - Wandern im schneeweissen Bluetenmeer
wallpaper-1019588
Rot macht Spaß – nicht zur zu Weihnachten
wallpaper-1019588
Stromverbrauch auf den Balearen stieg im November um 5,3%
wallpaper-1019588
Textüberschriften werden vollkommen überbewertet
wallpaper-1019588
Adventskalender - Freitag der 13.