Mein SuB #März Teil 1 – Was liegt denn da?

Zweimal Monatlich werden hier zwei Bücher vorgestellt, die noch auf meinem SuB liegen. Egal ob neu hinzugezogen oder schon länger im Bücherregal, hier gibt es immer wieder ein paar Auszüge aus meinem aktuellen Stapel ungelesener Bücher. Dazu beantworte ich die ein oder andere Frage zum Buch oder gebe meinen Kommentar dazu ab.

Gerne dürft auch ihr mitmachen, schnappt euch das Header Bild und stellt mir zwei Bücher von eurem SuB vor. Dabei würde ich gerne von euch wissen…

  • Wieso ist dieses Buch auf dem SuB gelandet?
  • Was ist die Geschichte hinter dem Buch?

Freue mich schon auf neue Bücher und gemeinsames plappern! Beginnen wir mit den heutigen beiden Büchern!


KlappentextMein SuB #März Teil 1 – Was liegt denn da?
Was, wenn dein Entführer spurlos verschwindet und niemand weiss, wo du bist? Ein sonniger Augusttag, ein einsam gelegener Parkplatz zwischen Wiesen und Feldern. Vanessa Willard wartet auf ihren Mann, der noch eine Runde mit dem Hund dreht. In Gedanken versunken, bemerkt sie nicht das Auto, das sich nähert. Als sie ein unheimliches Gefühl beschleicht, ist es schon zu spät: Ein Fremder taucht auf, überwältigt, betäubt und verschleppt sie. In eine Kiste gesperrt, wird sie in einer Höhle versteckt, ausgestattetmit Wasser und Nahrung für eine Woche. Doch noch ehe der Täter seine Lösegeldforderung an ihren Mann stellen kann, wird er wegen eines anderen Deliktes verhaftet. Und überlässt Vanessa ihrem Schicksal. (Quelle & Cover: Blanvalet)

Dieses Buch lief mir beim Einkaufen über den Weg, eigentlich kaufe ich in diesem Geschäft nie Bücher ein aber irgendwie stach mir dieses sofort ins Auge. Von Charlotte Link hatte ich natürlich schon viel gehört aber bisher noch keines ihrer Bücher gelesen. Also war es wohl höchste Zeit, dachte ich mir, kaufte das Buch und räumte es zu Hause erstmal in mein Bücherregal. Und dort lag es bis vor kurzen auch noch, mittlerweile befindet es sich in einer meiner XY Umzugskartons und wartet darauf in meinem zukünftigen Bücherzimmer eingeräumt und dann hoffentlich auch bald gelesen zu werden.


Klappentext
tiereessen„Tiere essen“ ist ein leidenschaftliches Buch über die Frage, was wir essen und warum. Als Jonathan Safran Foer Vater wurde, bekamen seine Fragen eine neue Dringlichkeit: Warum essen wir Tiere? Würden wir sie auch essen, wenn wir wüssten, wo sie herkommen? Foer stürzt sich mit Leib und Seele in sein Thema. Er recherchiert auf eigene Faust, bricht nachts in Tierfarmen ein, konsultiert einschlägige Studien und spricht mit zahlreichen Akteuren und Experten. Vor allem aber geht er der Frage auf den Grund, was Essen für den Menschen bedeutet. (Quelle & Cover: Fischer Verlag)

Dieses Buch liegt glaube ich schon über 5 Jahre bei mir rum! Das ist ein richtiger Skandal, wenn ich es mir so recht überlege! Ich hatte glaube ich einmal kurz damit begonnen und es für „später“ zur Seite gelegt, doch danach habe ich es wohl einfach vergessen. Ich hoffe, dass ich es vielleicht dieses Jahr endlich einmal lesen kann. Das Thema ist ja doch sehr aktuell und wichtig! Wer von euch hat es bereits gelesen?


Ran an die Bücher,
eure Elizzy



wallpaper-1019588
Gerösteter Gemüsesalat mit Bulgur und Haselnüsse
wallpaper-1019588
MOMENTE: Sportliche Ambitionen
wallpaper-1019588
Berufung finden: wie Du deinen Sinn im Leben findest
wallpaper-1019588
Bingo-Offensive gegen Impf-Deppen
wallpaper-1019588
Amtsgericht Gelsenkirchen: Hund hat Persönlichkeitsrechte
wallpaper-1019588
Update: Neue E-Manga von Carlsen ab dem 30. Mai
wallpaper-1019588
Ab in die Tonne damit: DSGVO
wallpaper-1019588
Sommerzauber - Erdbeerzeit