"Mein liebes Tagebuch..." - Tag 4

Guten Morgen liebes Tagebuch. Was ich hier schon will? Na du bist ja nett. Ich habe die Nacht zum Tag gemacht und melde mich daher jetzt schon. Du bist ja mein Tagebuch, also meine Spielregeln. So schlimm wird es schon nicht.
Gestern Abend hatte ich beschlossen, dass der Mini neben mir in seinem Reisebett schläft. War mir irgendwie lieber, wo er so krank ist. Ich wollte, dass er seine Mama bei sich hat. Aber ich kam nicht zur Ruhe. Nach einer Stunde Dauerhusten, bin ich aufgestanden und der Papa ist bei ihm geblieben. Was nützt es, wenn ich mein "Gewissen" beruhige und das Kind mit der Husterei vom Schlafen abhalte. So wird der auch nicht fit. Gesagt, getan. Ab auf die Couch und da weiter gebellt. Jetzt lag immerhin eine Tür zwischen uns. Versagermutti, dachte ich. Grummel.
Egal, ob liegend oder sitzend, es ging nix. Alternativprogramm musste her. Ich lud mir von Hape Kerkeling "Ich bin dann mal weg" runter und hockte mich aufs Sofa. Das Buch kannte ich zwar schon. Ist aber eine Ewigkeit her, dass ich es gelesen habe. So beim Download stellt ich fest, dass das ganze Spektakel an die 7 Stunden dauern würde. Gott sei Dank. So war ich die Nacht versorgt. Gutes Hörbuch. Wie immer erste Sahne Kerkelingqualität.
Zur Unterstützung fuhr ich die großen Geschütze auf. Ich erinnerte mich, dass man bei Husten Milch weglassen sollte. Soll ja fies schleimen. Spitze. Schleim war genau das, was ich brauchte. Aus trockenem Husten, mach löslichen schleimigen Husten. Ich weiß liebes Tagebuch, das ist bäh. Aber, scheiß der Hund was drauf. Milch in den Schlund und zum Runterspülen nen Keks hinterher. Außer Hüftgold brachte das auch nix. Inzwischen war es drei Uhr in der Früh und der Mini weinte jämmerlich. Schnell zu den beiden ins Zimmer.
Er hatte wieder Fieber, bekam was dagegen und trank Etwas. Danach schlief er wieder ein. So ging die Nacht rum. Irgendwie. Dafür war Minis Fieber am Morgen runter, der Mann gefühlte zehn Jahre älter und ich um einen Lungenflügel ärmer.
Und wieder: Scheiß der Hund was drauf. Ach, liebes Tagebuch. Bist ein netter Kummerkasten. Ich dröhn mich mal mit meinem neuen Hustenstiller voll. Der Mini wird wach. Machs gut, halt die Öhrchen steif, bis morgen

Bine


wallpaper-1019588
Tolles Wochenende auf der CYCLINGWORLD 2019
wallpaper-1019588
Armut und strenge Armut
wallpaper-1019588
Verspäteter Halloween-Ride
wallpaper-1019588
Knurrhahn mit Kohlrabi
wallpaper-1019588
Projekt xCloud Public Preview gestartet
wallpaper-1019588
Trailer: Uncut Gems
wallpaper-1019588
Einsteiger-Smartphone Neffos C9 Max bei Aldi Süd
wallpaper-1019588
Aus Endesa wird Energy XXI