Mein erstmal Mal Butter London: POP! Art Kollektion 2013

Hey Mädels, 
schon seitdem ich denken kann schleiche ich um den "Butter London" Aufsteller bei Douglas herum. Irgendwie spricht mich das Design der Marke sehr an, dieser kleine Vogel, die Blumenranke und die Form des Flakons.. I like! Dennoch hat mich der Preis von knapp 18 Euro pro Lack von einem Kauf abgehalten. Bei Nagellacken überlege ich wirklich drei Mal, ob ich mehr als ein paar Euro dafür ausgeben möchte, vor allem wenn ich noch keine Erfahrung mit der Marke gemacht habe. Umso mehr freue ich mich, dass ich ein kleines Paket zugeschickt bekam, dass ein paar Produkte aus der aktuellen POP! Art Kollektion sowie 2 Pflegelacke enthielt. 
Zunächst ein paar Worte zu der LE insgesamt. 
Die POP! Art Kollektion besteht insgesamt aus drei Lacken und drei Lipglossen. Die Farben sind kräftig, leuchtend und passen toll in den Sommer. Ich zeige euch heute ausnahmsweise mal zwei Pressebilder, damit ihr auch die Nuancen sehen könnt, die ich nicht erhalten habe. 

Mein erstmal Mal Butter London: POP! Art Kollektion 2013

Bildrechte liegen bei Butter London.


Ich finde die Farbauswahl ganz schön. Alle drei Farben machen Lust auf Sommer, Sonne, Sonnenschein. Im Set kosten die drei Lacke zusammen 39,95 EUR. 
In meinem Paket war die Farbe "KEKS" enthalten. Der Name steht wohl für die Pants der britischen Männer.. ähm ja :D 
Mein erstmal Mal Butter London: POP! Art Kollektion 2013
Der Deckel des Flakons lässt sich ganz einfach abziehen und darunter befindet sich dann der Drehverschluss, welcher mit dem kleinen Vogel verziert ist : ) : ) Der Pinsel ist durchschnittlich, eher schmal. Der Auftrag war spielend leicht und in einer Schicht deckend. Trocknungszeit ebenfalls relativ schnell. 
So sieht der Lack dann aufgetragen aus: 

Mein erstmal Mal Butter London: POP! Art Kollektion 2013

Butter London KEKS


Wirklich ein strahlendes Himmelblau und definitiv ein Hingucker. Ich bevorzuge momentan eher korallige Töne, daher trifft die Farbe nicht ganz meinen Geschmack. Das ist aber natürlich subjektiv. Dennoch habe ich etwas zu meckern. 
Schon nach einem Tag splitterte der Lack trotz Überlack extrem und nach zwei Tagen musste ich ihn definitiv entfernen. Das finde ich sehr schade und auch ärgerlich. Bei einem Lack für knapp 18 EUR erwarte ich doch etwas mehr Qualität. Das mag jetzt vielleicht nur bei dieser Farbe der Fall sein, aber dennoch würde es mich nun davon abhalten einen weiteren Farblack der Marke zu kaufen. 
Ebenfalls Teil der Kollektion sind drei Lipglosse. Ich wusste gar nicht, dass es überhaupt welche im Sortiment gibt, vor allem in größerer Auswahl. Was die drei Farben anbelangt finde ich, dass diese nicht ganz so knallig sind wie die Lacke. Dennoch sprechen sie mich an.

Mein erstmal Mal Butter London: POP! Art Kollektion 2013

Bildrechte liegen bei Butter London.


Die Glosse kosten im Dreierset 42,95 EUR für je 7ml. 
Ich habe die Farbe Alcopop erhalten. Ein kühles Pink, ja eigentlich schon eher Barbierosa oder Bon Bon Pink. 
Mein erstmal Mal Butter London: POP! Art Kollektion 2013
Im ersten Moment dachte ich, dass es sich dabei um eine Minigröße handelt, es sind jedoch 7ml enthalten, was so ziemlich dem Durchschnitt entspricht, wenn ich mir andere Glosse anschaue. 
Mein erstmal Mal Butter London: POP! Art Kollektion 2013
Ihr bekommt einen normalen Flokapplikator. Auffällig ist der extreme Geruch. Sehr, sehr, sehr süß. Erinnert mich ein wenig an Pudding. Ich persönlich mag das nicht so gerne, aber es ist, wie so oft, Geschmackssache. 
Der Gloss selbst ist auffallend deckend, wie ein Lippenstift oder eine Lipcream. Außerdem ist er ausgesprochen klebrig, fast schon pampig. Ich fühle mich nicht wohl mit dem Produkt. Ich spüre ihn deutlich auf den Lippen und habe das Gefühl, dass er nur so hin und her rutscht. Fast so, als hätte ich mir wirklich rosanen Pudding aufgetragen, weil ich gerade nichts anderes da hatte... ;) Dazu kriecht er in die Lippenfältchen, was aufgrund der hellen Farbe doch schon aus näherer Entfernung auffällt.

Mein erstmal Mal Butter London: POP! Art Kollektion 2013

Butter London LIPPY Alcopop


 Fazit 
Ich finde die Farben als auch die Aufmachung der LE ganz schön. Hätte ich mir die Produkte gezielt aussuchen dürfen, hätte ich wahrscheinlich "Primrose Hill Picnic" und "Come To Bed Red" ausgewählt, die die Farben mehr in mein Beuteschema passen.  Was mich dennoch enttäuscht ist die schlechte Haltbarkeit des Lackes. Bei dem Lippy wird Geruch, Deckkraft und Tragegefühl sicherlich bei jedem anders bewertet werden. Mir gefallen die drei Aspekte hier weniger gut. Ich denke, dass es Glosse oder Lipcreams in dem Preissegment gibt, die weitaus besser funktionieren. Das ist aber auch meine subjektive Meinung. Dennoch bin ich weiterhin vor allem an den glitzrigen Lacken der Marke interessiert :)
Die POP! Art Kollektion wird ab Mitte Juli erhältlich sein.
Weiterer Bericht und tolle Bilder bei I need Sunshine.
Welche Erfahrungen habt ihr mit den Butter London Lacken gemacht?  Vor allem bezüglich der Haltbarkeit. Wie gefallen euch die hier vorgestellten Farben? Mein erstmal Mal Butter London: POP! Art Kollektion 2013
Die hier vorgestellten Produkte wurden mir kosten-und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Viele Dank!

wallpaper-1019588
Käffchen?
wallpaper-1019588
Tollwütige Kleinstadtinvasion der fehlinterpretierten Freiheitsbewegung
wallpaper-1019588
Bagel-mit-Räucherlachs-Tag – National Bagel and Lox Day in den USA
wallpaper-1019588
Achtsamkeit
wallpaper-1019588
S 25 Berlin: Anmeldung, Strecke & Ergebnisse vom Lauf. Meine Erfahrungen mit den 25km von Berlin
wallpaper-1019588
The Testament of Sister New Devil: Neuer Sammelschuber zur Serie geplant
wallpaper-1019588
Erythrozyten Muffins {Rezept / Recipe}
wallpaper-1019588
SCHNELLDURCHLAUF (229): Jon Bryant, Parachute, The Nude Party