Mein erstes Interview!

Pures Geniessen - trotz Intoleranzen & Allergien! Druckerfreundlich oder PDF

Ich wurde interviewt!

Die Webseite “HeimGourmet.com” hat mir ein paar Fragen gestellt und ich habe diese sehr gerne beantwortet!

Mit dem Interview gebe ich ein paar Einblicke zu Pures Geniessen und auch über mich – wer also gerne lesen möchte, wie ich zum Bloggen kam, wer mich unterstützt und was mich inspiriert, kann das Ergebnis hier unten lesen.

Und das Original Interview findet ihr hier: <<< Link >>>

 

Pur ist zumindest gewissermaßen Programm auf deinem Blog, denn du widmest dich Rezepten für Allergiker. Wie bist du auf diese Idee gekommen?

Eigentlich war es die Idee von meinem Mann und meiner Familie, nachdem ich sie laufend mit meinen Kreationen zwangsbeglückt :-) hatte. Sie haben mich angespornt eine Webseite zu starten und meine Rezepte online zu stellen. Ich habe mich schon immer gerne in der Küche versucht, aber nach der Diagnose meiner Intoleranzen und Allergien ist das Kochen und Backen zu einer richtigen Leidenschaft geworden. Und dieses Hobby macht mir nach wie vor sehr viel Spaß!

Versuchst du Menschen mit Allergien und Intoleranzen mit deinen “genussvollen” Rezepten zu mehr Lebensqualität zu verhelfen?

Ja, auf jeden Fall! Man kann sagen das ist der Grundgedanke von meinem Blog. Ich weiß was es bedeutet auf vieles verzichten zu müssen und gerade deshalb versuche ich immer wieder allergenarme Alternativen neu zu kreieren. Ich möchte zeigen, dass ein genussvolles Essen auch trotz Intoleranzen und Allergien möglich ist und hoffe viele andere Betroffene mit meinen Rezeptideen inspirieren zu können! Denn gerade die Einstellung “auf NICHT alles verzichten zu müssen” ist sehr positiv und hat mir persönlich sehr dabei geholfen mit meinen Unverträglichkeiten umgehen zu lernen!

Welche kulinarischen Einflüsse inspirieren dich bei der Gestaltung deines Blogs?

Am liebsten backe ich, egal ob Süßes oder Brot & Gebäck. Und da lasse ich mich meist von den Geschmackserinnerungen von der Zeit vor meinen Intoleranzen und Allergien inspirieren. Ich versuche nicht nur viele Rezepte glutenfrei, milchfrei, eifrei und fructosearm abzuwandeln, sondern sie auch geschmacklich so zu gestalten, dass sie an bekannte Geschmäcker erinnern. Immer geht das natürlich nicht und der Geschmack beim glutenfreien Backen ist meist von Vornherein ein anderer – aber wenn ein Rezept trotzdem den “Oh lecker” Effekt erzielt, kommt es auf meinem Blog!

Welche Zutat(en), verwendest du leidenschaftlich gerne beim Kochen oder Backen?

Ich bin ein absoluter Fan von allem Süßen und da alle meine Rezepte in erster Linie fructosearm sind, liebe ich es mit Zuckeralternativen wie Reissirup, Traubenzucker und Stevia zu experimentieren. Ohne diese Zutaten geht bei mir gar nichts!

Was kochst oder backst du weniger oder überhaupt nicht gerne?

Auf diese Frage fällt mir ehrlich gesagt auf die Schnelle gar nichts ein. Da man bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Allergien eigentlich immer vom “Weniger” ausgehen muss, liebe ich es ein “Mehr” daraus zu machen – daher probiere ich eigentlich alles sehr gerne aus.

Welches Küchenutensil ist für dich einfach unentbehrlich?

Mich für nur ein Utensil entscheiden zu müssen könnte schwierig werden. Aber das hier sind meine vier wichtigsten Küchenhelfer: Küchenwaage, Messbecher, Rührschüssel und Schneebesen – mit diesen Küchenutensilien kann man schon die meisten meiner Rezepte backen bzw. kochen.

Was ist deine Spezialität für die du bekannt bist oder die dir einfach immer gelingt?

Das ist etwas ganz einfaches und zwar Pizza! Und die am besten glutenfrei und ohne Käse, auch ohne veganen Käseersatz. Es waren schon viele überrascht, wie lecker eine solche Pizza schmecken kann. Und das andere sind Muffins und Cupcakes, die ich regelmäßig gerne backe.

Worauf legst du beim Fotografieren deiner Kreationen besonders Wert?

Helle, freundliche und lebensfrohe Farben! Meine Bilder sollen einfach Lust machen mein Rezept probieren zu wollen. Und ich möchte auch etwas Positives vermitteln und vom manchmal recht tristen Alltag mit Unverträglichkeiten & Allergien ein wenig ablenken.

Welches deiner Rezepte empfiehlst du Lesern, die gleich unter mehreren Intoleranzen leiden, für ein delikates Dessert?

Wer gerne Eis mag dem empfehle ich mein cremiges Kokoseis oder Baneneis. Für den kleinen Schokohunger kann ich meine “Tarte au Chocolat” nur wärmstens empfehlen. Und ein wirklich einfaches und schnelles Dessert ist mein Vanillepudding mit Ribisel-Fruchtpüree. Alle diese Rezepte sind gluten-, laktose-, casein-, ei-, soja-, nussfrei & fructosearm.

Welche besonderen Erfahrungen hast du gemacht seit du mit deinem Blog begonnen hast?

Ich hätte mir nie gedacht, dass ich mit meiner Webseite einmal so viele Menschen ansprechen und erreichen würde! Und was mich besonders freut und zugleich auch meine Motivation ist, sind die lieben Emails von meinen Lesern. Ich kann mich glücklich schätzen, dass ich sehr oft positives Feedback bekomme. Dadurch erfahre ich auch viel über andere und wie sie mit ihren Intoleranzen und Allergien umgehen und leben. Und da ist es schön zu sehen, dass ich mit meinem Blog anderen Betroffenen eine Art Hilfe und Inspiration sein kann!

 

Liebe/r Sandra Nolf vielen Dank für die Beantwortung der Fragen und bis bald!
Veröffentlicht von Alli – 22/09/2013Quelle: http://www.heimgourmet.com/user-udAxKr-interview.htm

wallpaper-1019588
Winterimpressionen Ende Jänner 2019 aus Mariazell
wallpaper-1019588
Mariazeller Pfarrball 2019 – Fotos und Video
wallpaper-1019588
Tag des Nickerchens am Arbeitsplatz – der amerikanische National Workplace Napping Day 2019
wallpaper-1019588
04.02.2019 – Roter Blitz fährt wieder
wallpaper-1019588
Mittelklasse-Smartphone Samsung Galaxy A30s kommt nach Deutschland
wallpaper-1019588
Kalenderblatt | 23.08.2019
wallpaper-1019588
Teures Pflaster Calvià
wallpaper-1019588
LevlUp Erfahrungen und Test