Mein Detox für die Speisekammer – 1. Woche

Ich hatte euch ja bereits erzählt, dass ich mein Event als Anlass nehmen möchte, unsere eigene Vorratskammer ein wenig auf- und auszuräumen. Natürlich möchte ich euch mitnehmen und euch die Fortschritte zeigen.
Zuerst habe ich einiges ausgeräumt und einmal übersichtlich hingelegt, um zu schauen, was ich im Februar aufbrauchen möchte. Hier seht ihr eine Übersicht! (Auch wenn ihr hier einige Marken erkennen könnt, ist nichts an diesem Artikel gesponsert…) All diese Artikel habe ich danach in eine extra Kiste gelegt, damit ich einen Überblick behalte und hoffentlich bald auch einen Fortschritt erkennen kann. Wer Ideen für Rezepte hat: Schreibt mir gern in die Kommentare, was ihr zaubern würdet! Für einiges habe ich schon Ideen, für einiges aber auch nicht…

Mein Detox für die Speisekammer – 1. Woche

Neben der Speisekammer habe ich mich vor allem auch an unsere Teesammlung gemacht! Hier seht ihr einmal die komplette Sammlung! Um mehr Übersicht zu bekommen und es auch zum Durchschauen leichter zu machen, habe ich eine Teebeutelbox besorgt und die Kleine hatte viel Spaß daran, sie einzuräumen! Allein durch dieses Umlagern konnten wir viele Kartons entsorgen, was deutlich mehr Platz bedeutet. Einen Teil der Kartons haben wir übrigens in Katzenspielzeug umgebaut, was extrem gut ankam!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Was ich in der ersten Woche aufgebraucht habe:
1x Wackelpudding – Den haben wir schlicht gekocht und die Kleine freute sich riesig!
2 Bananen – Eigentlich wollte ich unsere Lieblingscookies backen, das Rezept für die veganen Cookies findet ihr HIER. Es wurden dann doch andere Kekse, die ebenfalls wunderbar wurden! Das Rezept habe ich schon vorbereitet, das bekommt ihr in den nächsten Tagen.

Mein Detox für die Speisekammer – 1. Woche
Eingelegte Gurken – Essen wir gern auf Brot und ist ein klassischer Fall davon, dass man die Gläser manchmal einfach nur öffnen und auf den Tisch stellen muss…
Walnüsse – Wanderten ebenfalls in die Bananen Cookies und ins Ofengemüse.
Buchstabenkekse – Die Kekse durften mit als Snack und dienten wunderbar zum Wörtersuchen mit den entsprechenden Buchstaben.
3x Apfelmus – Mit dem Apfelmus entstand ein feines Crumble: Apfelmus in die Auflaufform, ein ordenticher Schwung Zimt darauf und das ganze mit Streuseln toppen. Ich mache Crumble immer ohne Rezept, wer eines möchte, kann beispielsweise dieses von meinem Weltreiseblog nehmen und mit Früchten nach Wahl austauschen: KLICK!
2x Vanillepudding – Zu Crumble passt perfekt Vanillepudding und so wurde direkt beides zusammen aufgebraucht!
Etwas Marmelade wurde auf Brot gegessen, ein anderer wanderte auf Blätterteig und wurde zu leckeren Schnecken gedreht.

Welche Schätze schlummern denn bei euch noch in der Speisekammer oder im Kühlschrank? Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr bei meinem Event „Detox für die Speisekammer“ teilnehmen würdet! Genaueres zum Thema HIER oder mit Klick auf das folgende Banner:

Mein Detox für die Speisekammer – 1. Woche


wallpaper-1019588
[Comic] The Old Guard [2]
wallpaper-1019588
Preiswertes Mittelklasse-Smartphone Samsung Galaxy M32 erschienen
wallpaper-1019588
Bestes Hundefutter?
wallpaper-1019588
Welches Substrat eignet sich für welche Pflanze?