Mein buchiger Jahresrückblick 2017

Hallo ihr Lieben!

Ein glückliches und gesundes neues Jahr euch allen! Ich hoffe, ihr konntet die Weihnachtstage genießen, hattet viele schöne Momente und ruhige Stunden mit euren Lieben - und hoffentlich auch mit gutem Lesestoff.

Wie zu jedem Jahresbeginn ist für mich auch jetzt wieder der Moment gekommen, in dem ich das vergangene (Lese-)Jahr Revue passieren und euch daran teilhaben lassen möchte. Denn auf diese Weise denkt man noch einmal an die wundervollen Leseerlebnisse zurück, die auch viele Monate später noch im Kopf geblieben sind. Es ist mal wieder eine beachtliche Menge an Geschichten zusammengekommen,
die ich euch ans Herz legen möchte.

   Mein Lesejahr 2017

Im Jahr 2017 habe ich ganze 85 Bücher gelesen (komplett durchgelesene Sachbücher mit eingerechnet). Eine beachtliche Zahl, auch wenn es erstaunlicherweise im Jahr zuvor noch viel mehr waren. Allerdings kann man an den Lesemonaten ein paar größere Einschnitte in meinem Leben deutlich ablesen.

Im März habe ich mich zum Beispiel nach einer langjährigen Beziehung getrennt und hatte dadurch eine Weile keine allzu große Lust auf’s Lesen. Ab September gab es dann eine erfreulichere Veränderung: mein wundervolles Praktikumssemester startete, und auch hier rückte das Lesen wieder etwas in den Hintergrund. Manchmal spielt die Zeit einfach nicht mit oder man erlebt selbst so viel, das man keine Energie für weitere Geschichten aufbringt - ihr kennt das ja sicher.

Alles in allem hatte ich ein großartiges Jahr - sowohl was das Lesen anging, als auch im “echten Leben”. Ich habe mich in vielerlei Hinsicht weiterentwickelt und auch besser kennengelernt. Im Bereich Bücher äußerte sich das vor allem durch neue Interessen, was die Genres betrifft. Habe ich 2016 noch vor allem Jugendbücher gelesen, fühlte ich mich 2017 langsam aber sicher etwas zu alt dafür und war mehr in Richtung New Adult, Thriller, kreative Sachbücher und wahre Erzählungen unterwegs. Den Jugendbüchern habe ich trotzdem noch sehr oft einen Besuch abgestattet. ;)

Neue Bücher gab es in diesem Jahr eine ganze Menge, denn das Kaufen geht ja bekanntlich viel schneller als Lesen. :D Bei Reziexemplaren bin ich dafür deutlich zurückhaltender geworden, um mir selbst den Druck zu ersparen. Generell gibt es auf meinem Blog, wie ihr vielleicht bemerkt habt, mittlerweile kaum mehr neue Rezensionen, sondern fast nur noch die Lesemonate. Ich bin mit diesem aktuellen System sehr zufrieden, kann mir aber auch gut vorstellen, 2018 vielleicht wieder häufiger zu rezensieren. Mal sehen, was die Zeit so bringt.

Nun aber genug geplaudert - ihr seid sicher neugierig, welche Tops und Flops ich heute für euch parat habe. Los geht’s!

   Meine Lesehighlights 2017

Zugunsten der Übersichtlichkeit schreibe ich hier nicht mehr viel zu den Büchern. Ihr findet auf meinem Blog aber Informationen zu jedem einzelnen Buch unter Rezensionen bzw. Kurzmeinungen.

Fantasy // Dystopien
Geschichten mit mädchenhaften Covern, aber spannender Story und toughen Protagonistinnen

image


Schicksale // Historisches
Fiktive, aber realitätsnahe Erzählungen über schwere Lebensumstände (links: Leben in einer Sekte, Mitte & rechts: Alltag & Flucht im 2. Weltkrieg)

image


Gedichte // Kurzgeschichten & Co.
Große Emotionen mit nur wenigen Worten: Poetry Slam (1), weihnachtliche Kurzgeschichten (2) und Textnachricht-/Briefsammlungen (3, 4)

image


Jugendbücher // Junge Erwachsene
Geschichten mit Mehrwert für junge Leser, von Selbstfindung (1, 2, 4) über Hochspannung (3, 6) bishin zur großen Liebe (5)

image


New Adult
Prickelnde Storys, die aus dem gewohnten New Adult-Raster fallen, großartige Liebesgeschichten bereithalten und noch lange im Kopf bleiben

image


Spannungsromane // Thriller
Garantiert packend von der ersten bis zur letzten Seite

image


   Meine Leseenttäuschungen 2017

Auch die Flops blieben im vergangen Jahr leider nicht aus. Wie immer gilt: das hier ist nur meine persönliche Meinung und Geschmäcker sind verschieden. Was genau mich jeweils an den Büchern gestört hat, könnt ihr auch hier wieder unter Rezensionen bzw. Kurzmeinungen nachlesen.


Fantasy // Dystopien
Merkwürdige Erzählweisen (1, 3) und der extrem enttäuschende Abschluss einer ansonsten grandiosen Reihe (2)

image


New Adult
Von moralisch fragwürdig (1, 2, 3) bis völlig abgedreht - diese Bücher machten mich ein bisschen sprachlos

image


Liebesromane
… die keine sind, denn diese beiden Wälzer schenken den Leserinnen statt großer Gefühle leider nur handlungsarme, oftmals nichtssagende Alltagseinblicke

image


Glücklicherweise hielten sich die Flops auch diesmal wieder in Grenzen, und die Highlights haben wie immer dominiert. Denn von meinen Lieblingen habe ich heute nur noch einmal die allerwesentlichsten vorgestellt, um den Rahmen nicht zu sprengen. Das bedeutet, es gab natürlich auch noch viele weitere angenehme Leseerlebnisse. :)

Ich hoffe, ihr konntet die eine oder andere Empfehlung oder Ent-fehlung für euch persönlich entdecken. Hat euch mein kleiner Rückblick gefallen? Und
wart ihr bei einem der Bücher ähnlicher oder völlig anderer Meinung als ich?
Ich freue mich über euer Feedback! ;)

Bis zum nächsten Mal und lest was Schönes ♡
Eure Viktoria


wallpaper-1019588
Gemüse im Herbst pflanzen: 10 Sorten auf einen Blick
wallpaper-1019588
Hausautomatisierung Diagramm erstellen
wallpaper-1019588
Antivirenprogramme und Gaming?
wallpaper-1019588
Smart Home Installation ausführen leicht gemacht