Mathieu Pastell - Herzschlag

Mathieu Pastell - HerzschlagDer Sänger der Hettstedter Partyband „Atemlos“ startet solo durch. Seinen Künstlernamen Mathieu Pastell hat er sich in den Personalausweis eintragen lassen. Als Mathias Kaczmarek geht er ans Telefon oder wird er beim Arzt aufgerufen. Auf Hettstedts Straßen, beim Griechen oder im Einkaufszentrum von Leuten angesprochen, nennen sie ihn Mathieu. Eben so, wie sie ihn von seinen Auftritten kennen - als Mathieu Pastell, Sänger der Hettstedter Partyband „Atemlos“, Stabführer des Hettstedter Spielmannszuges oder der Rhythmikgruppe „Drumline“.
Unter diesem Künstlernamen startet der 36-Jährige gerade als Solokünstler durch. Seit kurzem hat er einen Plattenvertrag bei einer renommierten, großen Plattenfirma in der Tasche. Sein Lied „Herzschlag“ ist auf dem CD-Sampler „Schlagerolymp 2014“, welcher morgen auf den Markt kommt, neben Songs von Künstlern wie DJ Ötzi, Michael Wendler und Bernhard Brink zu hören.
„Alles ging megaschnell“, sagt der Hettstedter. Im August vergangenen Jahres trat er beim Schlagerolymp 2013, einem Open-Air-Konzert in Berlin, vor mehr als 10 000 Zuschauern auf. „Ich habe dafür zwei eigene Titel geschrieben und bei dem Konzert wurden Promoter auf mich aufmerksam“, berichtet der Hettstedter. Ein Produzent aus der Nähe von Könnern, der, wie Kaczmarek sagt, auch Annemarie Eilfeld unter Vertrag hat, meldete sich bei ihm. „Im Oktober haben wir richtig angefangen zu arbeiten, waren im Studio, haben Songs eingespielt.“
Mathias Kaczmarek hat mit sieben Jahren begonnen, beim Hettstedter Spielmannszug mitzuspielen. Er war Trommler. Schon in jungen Jahren nahm er Gitarrenunterricht, bei dem der Lehrer ihm riet, er solle doch mal Gesangsunterricht nehmen. Das tat er dann auch. Seit kurzem hat er ein Klavier zu Hause stehen und lernt das Klavierspielen.
Im Dezember entstand die Single „Herzschlag“. „Sie schlug ein wie eine Bombe“, sagt er stolz. Bei Radiosendern in Berlin und Brandenburg wurde das Lied hoch und runter gespielt. Und dann klopfte die Kölner Plattenfirma an. Sie wollten einen Vertrag mit ihm abschließen. „Den habe ich erst nicht angenommen“, sagt er. Es gab einen triftigen Grund: Seine Band „Atemlos“, die er vor 13 Jahren mit aus der Taufe gehoben hat. „Ich will die Band nicht aufgeben, das ist mein Baby.“ Kaczmarek unterschrieb dann bei der Plattenfirma einen auf ihn zugeschnittenen Vertrag, so dass er weiterhin bei „Atemlos“ mitwirken kann.

wallpaper-1019588
Karibikstaat Barbados verbietet Einwegprodukte aus Plastik
wallpaper-1019588
Der wahre Grund, warum Babys weinen
wallpaper-1019588
Maitrunk von Hildegard von Bingen – Wermut-Elexier
wallpaper-1019588
Deutscher Computerspielpreis 2019: Jetzt Spiele einreichen!
wallpaper-1019588
[Rezension] Chasing Sunrise – Morgendämmerung von Emily Mah
wallpaper-1019588
Strand- und Familiencampingplatz Bensersiel – Ferien in Ostfriesland
wallpaper-1019588
St. Galler Schönheitsverschwendung
wallpaper-1019588
Omelett mit Erbsen, Kartoffeln, Erbsensprossen und Erbsenpulver