Massageöl - mal anders


Massageöl - mal andersUnd zwar in Kerzenform! Die Idee ist sicher nicht neu, aber ich mag diese Dinger einfach. Ab in die Badewanne mit einem guten Buch und die Kerze angezündt. Das verbreitet schon mal einen Wahnsinns-Duft im Raum. Wenn man die Badewann dann irgendwann wieder verlässt, kann man die Kerze ausmachen und das Öl direkt zum Eincremen/-ölen nehmen. Natürlich kann das Einölen auch der Partner bzw. Partnerin übernehmen *zwinker*.
Die tollen 3 Duftmischungen hat mir meine liebe Freundin Maggie aus der "Puderdose" in Worms gemacht. Sie ist nämlich ausgebildete Aromatherapeutin, macht das schon eine halbe Ewigkeit und kennt sich wirklich gut aus damit.
An der Verpackung habe ich auch eine Weile rumüberlegt. Schon wieder einen neuen Tiegel einkaufen oder gar Aludosen, wo diesen Kerzen meistens drin sind - nee, wollte ich nicht. Also sind sie jetzt ganz umweltfreundlich - in kleinen Mörsern drin. Den Stößel bekommt jeder Kunde von mir gleich mit, dann kann er den Mörser nach Aufbrauchen des Massageöls gleich weiterbenutzen.
Im übrigen ist natürlich "Sinnlich" meine Lieblingsmischung, weil viel Ylang-Ylang drin ist. Das wird durch den Hauch Patchouli noch richtig rausgehoben.
Liebe Grüße,
Kathrin.