Maruti Suzuki schafft 10-Millionen-Marke

Laut einer neuesten Studie gehört Indien in drei Jahren zu den vier größten Automobilmärkten der Welt. In dieser Region ist Suzuki gut unterwegs. Im indischen Werk Gurgaon bei Neu-Delhi lief im März das zehnmillionste Fahrzeug der Suzuki-Tochter Maruti Suzuki Inda Limited vom Band. Damit ist Suzuki mit 45 Prozent Marktanteil die unangefochtene Nummer eins auf dem indischen Automobilmarkt. Die anhaltend große Nachfrage macht den Subkontinent zu einem der wichtigsten Schlüsselmärkte der Zukunft.

suzuki-logo-emblem

Suzuki ist im Jahr 1982 beim indischen Staatsunternehmen Maruti eingestiegen. Heute hält das Unternehmen 54,2 Prozent an seiner Tochter. Das einmillionste Fahrzeug lief dann 1994 vom Band. Heute ist Suzuki der erste Automobilhersteller in Indien, der zehnmillionen Automobile produziert hat. Aber Suzuki schafft es auch schon im Geschäftsjahr 2009/2010 als erster indischer Hersteller über eine Million Fahrzeuge zu verkaufen.

Es werden in den beiden Werken Gurgaon und Manesar 16 verschiedene Pkw-Modelle produziert, die aber hauptsächlich für den indischen Markt bestimmt sind. 1,2 Millionen Fahrzeuge beträgt die Jahreskapazität. Im Moment sind zwei neue Werke im Bau, mit denen will man dann bis 2013 die Kapazität auf 1,75 Millionen Einheiten steigern. Dafür investiert man 952 Millionen Euro. Der absolute Exportschlager ist der Kleinwagen Suzuki Alto, der in 70 Ländern erhältlich ist.


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte