Marianne Mendt – Hits, Jazz und Austropop

Marianne Mendt wurde am 29. September 1945 in Wien geboren.

Die Sängerin begann ihre musikalische Karriere in einer Jazzband, wo sie auch als Bassistin auftrat.

Im Jahre 1970 wurde Marianne Mendt von dem Kabarettisten Gerhard Bronner entdeckt; der auch den Song „Wie A Glock´n“ für die Künstlerin schrieb.

Der Titel wurde alsbald zum Hit und löste eine ganze Welle von „Austro-Popsongs“ aus.

1971 vertrat sie Österreich beim Eurovision Song Contest.

Zwei Jahre später konnte Marianne Mendt ihre Erfolgsstory fortsetzen. „Gute Lieder sind wie Pistolen“, „Komm, alter Pianospieler“ und „Ich lache Tränen, wenn Du lügst“ sind weitere bekannte Titel von ihr.

Auch in Deutschland konnte Marianne Mendt mit vielen Engagements, Konzerten und Fernsehauftritten ein größeres Publikum auf sich aufmerksam machen.

Viele ihrer Langspielplatten konnten sich sehr gut verkaufen, so eine LP mit Wiener Liedern und ein Album mit jazzigen Evergreens.

In späteren Jahren konzentrierte sich die Sängerin vermehrt auf Theaterarbeit und Rollen als Schauspielerin im Fernsehen („Kaisermühlenblues“).

Zu ihrer Arbeit gehörten auch organisatorische Aufgaben wie das Veranstalten eines eigenen Jazzfestivals im Jahre 2005.

 



wallpaper-1019588
Jobverlust und Kündigung – was Sie wissen sollten
wallpaper-1019588
Erfolgreich starten – 4 Tipps für Ihren ersten Arbeitstag
wallpaper-1019588
Wie lange dauert ein Gütetermin beim Arbeitsgericht?
wallpaper-1019588
Erfrischung³
wallpaper-1019588
Trotec BM31 Test
wallpaper-1019588
TV Simulator Test – Der einfache Schutz vor Einbrecher
wallpaper-1019588
Stiebel Eltron UFP 5 t Test
wallpaper-1019588
Glossybox 2019 - Beauty School ♥