Marcus Smaller – Finally Home

Alben marcus-smaller-©-Arcadia-Agency

Veröffentlicht am 22. Juli 2014 | von Lisa Schneider

0

Marcus Smaller – Finally Home

Marcus Smaller – Finally Home Lisa Schneider

Wertung

Summary: Marcus Smaller präsentiert sich auf seinem ersten Solo-Album von einer deutlich ruhigeren Seite

2.5

Pop-Rock


Your RatingUser Rating: 0 (0 votes)

Could you please turn off the lights, you don’t need to see me cry“ – gut, also spätestens, wenn man es bis zur Hälfte des ersten Longplayers von Marcus Smaller geschafft hat, weiß man, er hat hier ruhigere Töne angeschlagen.

Kennt man Marcus Smaller als energiegeladenen, manchmal auch gerne laut schreienden Frontmann der Wiener Band 3 Feet Smaller, die ihre Wurzeln dann schon unbedingt im Punk verorten muss, ist das ja beinahe eine Kehrtwendung. Der Text schlägt hier teilweise ein bisschen die Musik: Richtig krachen tut es nie, die Melodie bleibt an die Gitarre geschmiegt, die einzigen Ausreißer bilden die kratzigen Ausflüchte seiner Stimme. Textlich wiederum wird abgerechnet – „who do you think you are“ und ähnliche Phrasen werden häufig bedient.

Finally Home – der Titel des Albums ist auch hier natürlich nicht willkürlich gewählt. Die Karriere der 2000 gegründeten Band von Marcus Smaller läuft gut, aber zu viele Stücke schriebe er, wie er anmerkt, um sie alle mit der Band zu veröffentlichen. Stark bedacht ob der inflationären Gefährdung seiner Schaffenskraft hat er also einige Songs auf die Seite gelegt, um sie als Solokünstler zu veröffentlichen. Dass ihm dabei einfach niemand ins Handwerk gepfuscht hat, hat ihn auch auf den Titel gebracht.

Dass er ein Punk im Herzen bleibt, kann er nicht ganz verstecken: Die Texte ähneln dann doch sehr jenen von 3 Feet Smaller. Logisch, immerhin ist Marcus Smaller ja auch der, der für die Band textet. Nichtsdestotrotz hat man hier eine Mischung aus vor allem Folk und Country mit Rock-Einschlag in den Händen, der aber sehr brav gehalten bleibt. Für alle Fans des Smaller-Clans eine Empfehlung wert, wenn es um entspanntere Stunden geht, auch wenn die Platte sich dann doch ein bisschen selbst in den Schwanz beißt. Etwas mehr Pfeffer hätte hier nicht geschadet: Abgerockt wird dann wohl wieder eher im großen Kreis – mit Marcus Smaller und all seinen Mannen auf der Bühne.

Marcus Smaller – Finally Home, Arcadia Agency, www.marcussmaller.com

Tags:2.5 von 5Marcus SmallerPop-RockThe Arcadia Agency


Über den Autor

Marcus Smaller – Finally Home

Lisa Schneider Aufgabenbereich selbst definiert als: Groupie, nichtsdestotrotz. Findet „Schrecklich amüsant aber in Zukunft ohne mich“ (David Foster Wallace) immer wieder treffend.



wallpaper-1019588
One Piece Monopoly bald erhältlich
wallpaper-1019588
ja, das muss 2-3 mal im Frühjahr sein. Bärlauch-Basilikum-Pasta mit Garnelen
wallpaper-1019588
Vom Aufwärmen bis zum tiefen Absturz
wallpaper-1019588
Exklusive Videopremiere: Otto Schall lassen mit „Maktub“ eure feuchten Surfer-Träume wahr werden
wallpaper-1019588
Süße Kürbiswaffeln mit Zimtbutter
wallpaper-1019588
Den Kühlschrank transportieren
wallpaper-1019588
These New South Whales: Sein Wille geschehe
wallpaper-1019588
Zaghaftes Klimapaket der Groko erntet Kritik