Manipulationsschutz für Microsoft Defender

Manipulationsschutz für Microsoft DefenderMicrosoft hat jetzt die Verfügbarkeit einer neuen Sicherheitsfunktion für seine Antivirensoftware Microsoft Defender angekündigt.  Die Tamper Protection soll verhindern, dass Malware den Defender manipuliert oder gar ohne Wissen des Nutzers ausschaltet.

Dadurch sollen Schadprogramme jetzt nicht mehr in der Lage sein, den Viren- und Bedrohungsschutz oder sogar den Echtzeit-Schutz zu deaktivieren. Das soll auch für die verhaltensbasierte Überwachung sowie den cloudbasierten Schutz gelten. Sogar das Löschen von Sicherheitsupdates soll unterbunden werden.

Die Tamper Protection steht aber nicht nur Nutzern der Advanced-Version (Microsoft Defender Advanced Threat Protection) zur Verfügung. Die Funktion gibt es auch in der kostenlosen Version von Microsoft Defender, die der Konzern zusammen mit Windows ausliefert.

Obwohl die Funktion jetzt offiziell für alle Nutzer erhältlich ist, wird sie nach Angaben von Microsoft erst im Lauf der kommenden Wochen schrittweise bei allen Nutzern aktiviert. Es ist aber auch jetzt schon möglich, die Sicherheitsfunktion manuell zu aktivieren (siehe Artikelbild).


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Smartphone Motorola Moto G9 Plus
wallpaper-1019588
OPC: Test & Vergleich (09/2020) der besten Produkte