Mangold-Schafskäse-Blechkuchen

Ist es Pizza? Nein, keine Tomaten als Belagsbasis. Ein Flammkuchen? Der kommt normalerweise ohne Käsetopping daher. Also nenne ich das Ganze etwas unscheinbar ‘Blechkuchen’. Wobei mir Kuchen eigentlich eine zu üppige Vorstellung ist. Anyway.

Auch heute wieder ein altehrwürdiges Gemüse, was die Hauptrolle innehat. Man kann es problemlos durch Spinat ersetzen. Hasser derartigen Grüngemüses werden auch mit Mangold nicht glücklich werden. Ich weiß es jedoch zu schätzen: Mangold hat breite Blattrippen und das Gemüse dadurch etwas mehr Substanz als Spinat.

Diese Dinge kombinierte ich:

Für den Hefeteig

  • 350 g Mehl
  • 1 Pckg Trockenhefe
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Zucker
  • 1 gute Prise Salz
  • ca. 150 ml warmes Wasser

Für den Belag:

  • 500 g Mangold
  • 1 Zwiebel
  • etwas Öl zum Andünsten
  • 1/2 Becher Schmand
  • 1 Päckchen Schafs-Feta (Achtung: wo Feta drauf steht, ist oft nur langweilige Kuh drin)
  • 100 g geriebener Käse
  • 1 Zehe Knoblauch
  • Pfeffer, Kräutersalz, Thymian

Das alles wird folgendermaßen kombiniert:

Ca. 1 h vor dem ‘eigentlichen’ Kochbeginn den Hefeteig zubereiten. Dazu alles bis auf das Wasser in eine Rührschüssel geben. Das Wasser nach und nach dazugeben, während mit einem Handmixgerät, an dem sich Knethaken befindet, sich das ganze nach einer Weile zu einer homogenen Teigkugel vereint. Evtl. braucht man noch ein bisschen Wasser mehr, aber nicht zu viel nehmen, vor Zugabe von mehr Wasser immer eine Weile durcharbeiten. Nur wenn nach viel Walkarbeit noch Einzel-Teig-Teile in der Schüssel sind, ein bisschen Wasser dazu.

Die Schüssel mit einem (sauberen) Küchentuch abdecken und an einem warmen, zugfreien Ort stehen, also gehen lassen ;-) . Eventuell eignet sich hierfür der Ofen, in dem man einfach die Backofenbeleuchtung einschaltet. Dem Teig ca. 1 Stunde Zeit zur internen Vermehrung gestatten.

Den Belag vorbereiten: Die Zwiebel in Ringe schneiden, den Mangold waschen und die Blattrippen unten etwas abschneiden. In schmale Streifen schneiden, Rippen und Blätter grob voneinander trennen.

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen, bei mittlerer Hitze zunächst die Zwiebel anschwitzen, dann die Rippen eine Weile mit den Zwiebeln schmoren und schlussendlich die Blätter dazu. Deckel drauf und ca. 5 min. dünsten lassen. Gegen Ende die fein gehackte Knoblauchzehe untermischen.

In der Zwischenzeit den hoffentlich schön aufgegangenen Hefeteig auf ein Backpapier auf einem Backblech auswälzen. Dort ihm noch einmal 10 Minuten Ruhe gönnen, bevor man ihm mit einer Gabel ein wenig gleichmäßig über die Fläche verteilt leicht einsticht (das soll größere Blasen verhindern). Den Schmand auf dem Teig verteilen, anschließend das Gemüse. Würzen mit Pfeffer und Thymian, und (vorsichtig) etwas Kräutersalz. Den Schafskäse in Würfeln darauf geben und zum Schluss den geriebenen Käse obenauf. Für ca. 20 min in den vorgeheizten Ofen (Umluft 180°, Unter-/Oberhitze 200°) geben – der Rand sollte leicht gebräunt sein.

Für die ultimative Unter-Der-Woche-Schnellvariante fertigen Pizzateig verwenden.



wallpaper-1019588
[Comic] Justice League von Scott Snyder [1]
wallpaper-1019588
Sockelfarbe Test – Grosser Ratgeber mit Anleitung und Tipps
wallpaper-1019588
[Manga] Green Garden [2]
wallpaper-1019588
Isolierfarbe Test – Ratgeber mit Anleitung sowie Tipps und Tricks