Manfred Grösslers Wandel vom Bodybuilder zum gefeierten Sänger

Foto: gen.

Foto: gen.

Arnold Schwarzenegger begann als Bodybuilder und startete in der Traumfabrik Hollywood eine glanzvolle Schauspielerkarriere. An Schwarzeneggers Seite – Mitte der 1980er Jahre in den USA – trainierte aus seiner Heimat der Grazer Manfred Grössler. Grössler ist mehrfacher österreichischer Meister und WM-Finalist im Bodybuilding … doch das ist Vergangenheit.

Nach seiner Bodybuilding-Zeit widmete sich Grössler dem ganzheitlichen Gesundheitstraining. So gründete er das Gesundheitsinstitut „Fühl Dich Gut“ und war erfolgreicher Autor von Gesundheitsbüchern, gefragter Referent auf Kongressen, auf denen er mit Prof. Dr. Hans Hass und Prof. Dr. Christian Barnard zusammen traf. Doch Grösslers große Liebe gehörte schon in frühen Jahren der Musik.

Am Johann Sebastian Fux Konservatorium belegte Grössler mehrere Jahre lang Klarinette und Gesang und brachte sich autodidaktisch das Gitarrenspiel bei. In den späten 1970er war er am Opernhaus Graz engagiert, wo er unter Vaclav Orlikowsky in „Wiener Geschichten“ von Johann Strauss als Tänzer und Sänger auftrat.

Manfred Grössler wurde 2005 als Vertretung in das Ensemble der berühmten Soubrettensängerin Prof. Grete Vogler-Kieser geholt. Was als kurzfristige Vertretung gedacht war, wurde aufgrund des enormen Publikumerfolges Grösslers zu einer nunmehr mehrjährigen Erfolgsstory mit mehr als 200 bejubelten Ensembleauftritten. Sechs Jahre später wurde das „Konzert-Kaffee“ in der Shopping City Seiersberg gegründet. Schwerpunkte waren und sind dort Werke und Interpretationen von Robert Stolz, Heinz Conrads und Hermann Leopoldi. Besondere Erfolge feiert Manfred Grössler in seiner Verkörperung des singenden Bonvivants, jenes Lebemannes und Genussmenschen dessen Hingabe an die Kunst gut zu leben sich auch in zahlreichen Schlagern widerspiegelt.

Manfred Grösslers Konzerte bieten eine augenzwinkernde Melange aus morbiden, leicht anrüchigen, aber auch gefühlvollen und heiteren Liedern, die den unvergesslichen Charme traditioneller Wiener Lieder, Schlager der 1920er bis 60er Jahre, Couplets & G`stanzln oder Welthits von Frank Sinatra modern und doch traditionell intoniert und darstellt. Genau das ist das Erfolgsrezept des Grazer Entertainers Manfred Grössler, das er mit seinem Partner Michele Nikolov, seines Zeichens Pianist des Casino Graz und einer der besten Barpianisten Österreichs, kongenial umsetzt.

Recherche und geschrieben Heidi Grün


wallpaper-1019588
Thema 2.2: Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung
wallpaper-1019588
Spiel ohne Regeln - "Varialand" von Selecta
wallpaper-1019588
Hannover 96: Die verweigerte ausserordentliche Mitgliederversammlung oder „Was ist denn nun unmittelbar?“
wallpaper-1019588
Der Pole Mateusz Gradecki triumphiert in Casablanca
wallpaper-1019588
“Oliven zum Frühstück” von Pia Casell
wallpaper-1019588
“Einwohnermeldeamt Palma” – Wartezeiten von mindestens 1 Monat
wallpaper-1019588
Kraftstoffsteuern könnten wieder steigen
wallpaper-1019588
Automachef - Unser Review zum Game