Manche mögen’s heiß

Manche-mögen’s-heiß-(c)-1959,-2011-20th-Century-Fox-Home-Entertainment(1)

Manche mögen’s heiß

10Komödie

Billy Wilder kennt man vorwiegend durch seine Komödien und Manche mögen’s heiß ist in diesem Genre vermutlich sein Meisterwerk.

Die beiden Musiker Joe (Tony Curtis) und Jerry (Jack Lemmon) werden unerwartet Zeugen eines Massakers unter Gangstern. Auf ihrer Flucht aus Chicago schließen sie sich einer Musikergruppe an. Allerdings handelt es sich dabei um eine rein weibliche Gruppe. Doch wenn das eigene Leben auf dem Spiel steht, nimmt man es mit dem Geschlecht nicht ganz so ernst und aus Joe und Jerry werden Josephine und Daphne. Verkleidet schmuggeln sie sich unter die Musikerinnen. Womit sie jedoch nicht rechnen, ist der Star der Truppe. Sugar Kane Kowalczyk (Marilyn Monroe) verdreht Joe den Kopf und er verliebt sich Hals über Kopf in sie. Doch damit fangen die Probleme erst so richtig an.

Manche-mögen's-heiß-(c)-1959,-2011-20th-Century-Fox-Home-Entertainment(3) Manche-mögen's-heiß-(c)-1959,-2011-20th-Century-Fox-Home-Entertainment(2) Manche-mögen's-heiß-(c)-1959,-2011-20th-Century-Fox-Home-Entertainment(4) Manche-mögen's-heiß-(c)-1959,-2011-20th-Century-Fox-Home-Entertainment(5) Manche-mögen's-heiß-(c)-1959,-2011-20th-Century-Fox-Home-Entertainment(6) Manche-mögen's-heiß-(c)-1959,-2011-20th-Century-Fox-Home-Entertainment(7)

Es heißt die Qualität einer Komödie erkennt man ganz leicht daran, wie oft während dem Film gelacht wird. Humor ist bekanntlich etwas extrem subjektives und trotzdem zählt Manche mögen’s heiß zu den ganz großen Klassikern des Genres. Billy Wilder erzählt eine Verwechslungsgeschichte mit vertauschten Geschlechterrollen. Spannung und Humor schrauben sich konstant in die Höhe. Es ist ein richtiges Lehrstück in Sachen Drehbuch und Dramaturgie. Wilder und Co-Autor I.A.L. Diamond setzen ihre Protagonisten unter ständig wachsenden Druck, die Hürden, die es zu überwinden gibt, werden größer und gefährlicher, und jede Lösung, die den Helden einfällt, ruft Gelächter hervor. So genial das Drehbuch der beiden auch ist (und das ist es), sind auch die Schauspieler perfekt für ihre Rollen besetzt.

Jack Lemmon, Tony Curtis und Marilyn Monroe spielen sich gegenseitig gekonnt die Witze zu – und da soll noch einer sagen, es wäre viel leichter Komödie zu spielen, als Drama, von wo dieser Irrglaube herkommt, wird wohl ein Rätsel bleiben. Billy Wilder macht mit Manche mögen’s heiß seinem Credo das Publikum niemals zu langweilen alle Ehre, denn bei dieser atemlosen, rasanten Komödie kommt wahrlich keine auf. Für alle, die diesen Klassiker von einem der größten Filmemacher aller Zeiten noch nicht gesehen haben, eine ganz große Empfehlung das nachzuholen. Und für jene, die ihn schon kennen … einfach wieder anschauen. Am Schluss, in einer der denkwürdigsten Pointen in der Kinogeschichte, heißt es zwar “Niemand ist perfekt”, aber Manche mögen’s heiß ist schon verdammt nahe dran ein perfekter Film zu sein.

Regie: Billy Wilder, Drehbuch: Billy Wilder, I.A.L. Diamond, Darsteller: Marilyn Monroe, Tony Curtis, Jack Lemmon, George Raft, Pat O’Brien, Filmlänge: 121 Minuten, DVD/Blu-Ray Release: 10.06.2011


wallpaper-1019588
Amtsgericht Nienburg: Turboquerulantin hat rechtsfeindliche Gesinnung offenkundig aufgegeben
wallpaper-1019588
Iberico Presa Bellota, Apfel, Kartoffel und Roggensauer
wallpaper-1019588
Gar nicht so schwer: ein Rezept für Baumkuchen
wallpaper-1019588
Bergsteigen: Gesunde Gelenke ein Leben lang
wallpaper-1019588
Seenotrettung in Antsiranana, Massentransport direkt nach Deutschland
wallpaper-1019588
Stone Washed • A Tribute to Sly Stone (Mixtape)
wallpaper-1019588
Leere Auslagen beim Kultwinzer Markus Schneider
wallpaper-1019588
Review: Cardcaptor Sakura Clear Card Vol. 1 [Blu-Ray]