Malerische Fachwerkstädte entlang des Werra Radweges

Wer auf der Suche nach einer schönen und nicht allzu langen Strecke für eine Radtour ist, der sollte sich für eine Fahrt von Eschwege nach Hannoversch Münden über den Werra Radweg entscheiden. Die Distanz beträgt in etwa 100 Kilometer, die sich sehr gut in zwei bis drei Tagen bewältigen lassen.

Von Eschwege nach Bad Sooden-Allendorf

Die Werra Foto: Flickr/Octavian131 (CC BY-NC 2.0)

Die Werra Foto: Flickr/Octavian131
(CC BY-NC 2.0)

Bevor man sich aufmacht, entlang des Werra-Radwegs zu radeln, sollte zunächst dem Startpunkt Eschwege größere Aufmerksamkeit  geschenkt werden. Eschwege ist eine malerische Kleinstadt mit sehr viel Fachwerk-Architektur. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten zählen hier der Bismarckturm, das Eschweger Landgrafenschloss, die Kirche St. Dionys, die Neustädter Kirche St. Katharina sowie das Hochzeitshaus und der Hexenkeller. Wer noch etwas Zeit hat, der sollte einen Bummel durch den Schlossgarten oder durch den Botanischen Garten machen. Erster Zielpunkt auf der Fahrt ist Bad Sooden-Allendorf. Bad Sooden-Allendorf ist ein gemütlicher Kurort, der ebenfalls durch seine Fachwerk-Architektur charakterisiert wird. Zu den Attraktionen gehören der Aussichtsturm auf dem Roßkopf, das Schloss Rothestein sowie das Rathaus und der Marktplatz. Empfehlenswert ist darüberhinaus ein Besuch im Salzmuseum.

Witzenhausen und Hannoversch Münden

Weiter geht es entlang der Werra nordwärts nach Witzenhausen. Witzenhausen hat den Beinamen die Kirschenstadt und ist besonders im Frühjahr attraktiv, wenn die Bäume ihre volle Blütenpracht entwickeln. Am Rande bemerkt ist Witzenhausen die Stadt, in der die Biotonne als erstes eingeführt wurde. Auch hier gibt es wieder einen historischen Stadtkern mit sehr vielen Gebäuden im Fachwerk-Stil. Sehr bekannt sind in Witzenhausen die Gebäude Grau’sches Haus, Rotes Haus, Persch’sches Haus, Sommerann’sches Haus, Steinernes Haus und das Meinhard-Wedekind’sches Haus. Befand sich der Radler bislang auf hessischem Terrain, so kommt er am Ende der Tour nun nach Niedersachsen. Auch der Zielort Hannoversch Münden beeindruckt mit viel Fachwerk. Zu den Attraktionen hier zählen das Rathaus und das Welfenschloss. Die Werra stößt in Hannoversch Münden übrigens mit der Fulda zusammen und vereint sich dort mit ihr zur Weser.

Bookmark and Share


wallpaper-1019588
International Yada, Yada, Yada Day
wallpaper-1019588
"Keep an Eye Out" / "Au poste!" [F 2018]
wallpaper-1019588
Sparkasse sperrt alle Kreditkarten
wallpaper-1019588
Bild der Woche: „Winterräder“
wallpaper-1019588
Tag 56 …
wallpaper-1019588
Immer wieder Montags [10|19]
wallpaper-1019588
Krokusse, Schnee und ein Lama
wallpaper-1019588
Handgepäck mit Kindern: Das darf mit ins Handgepäck