Makeup: alles cremig

Exif_JPEG_PICTURE

Obwohl ich Creamlidschatten liebe wie nix Gutes, verwende ich sie meist in Kombi mit Puderlidschatten oder nur einen Ton solo auf dem Lid. Zuletzt hatte ich Lust, mal ein wenig mit Creamlidschatten zu spielen und habe nur solche für mein AMU verwendet. Hauptakteur war dieses schöne Stück, Adore Me von p2:

DSC_0992

Ein tolles sattes Olivgrün mit hoher Deckkraft. Übrigens auch das erste Mal, dass ich diese Lidschatten mit Pinsel verwendet habe, normalerweise benutze ich ja immer die Finger. Hier habe ich zuerst auf dem kompletten beweglichen Lid mit dem Applikator Adore Me verteilt, dann mit dem alten alverde Pinsel die Ränder nach oben hin ausgeblendet. Um dies einfacher zu machen, habe ich ein wenig von meinem Lieblingslidschatten von essence auf die Ränder gegeben und diese dann ineinander geblendet. Man muss sich allerdings beeilen, der p2 trocknet super schnell an. Also immer ein Auge nach dem anderen.

Exif_JPEG_PICTURE                                               Exif_JPEG_PICTURE

Am Unterlid habe ich dann Romans gone bad von CATRICE mit einem lockeren aber sehr kleinen Pinsel (alverde, war mal limitiert) verwischt und einen hellen Ton im Innenwinkel verstrichen. Oben sieht man, dass ich nicht ganz schnell genug mit dem Blenden war bei diesem Auge ;) Aber fiel natürlich sonst nicht so auf. Auf den Lippen habe ich dazu Venus von MAC getragen (LE, natürlich…)


Exif_JPEG_PICTURE                                               Exif_JPEG_PICTURE

 

Wie gefällt es euch? Kennt ihr Adore Me?


wallpaper-1019588
Neues Buch: Gute Impfung - Schlechte Impfung
wallpaper-1019588
Secreto, Kartoffeln, Spitzkohl mit Bärlauch
wallpaper-1019588
Kleiner Ratgeber für eine gelungene Partnerschaft
wallpaper-1019588
ISOs verifizieren
wallpaper-1019588
Steiner und Madlaina: Mit dem Herz durch die Wand
wallpaper-1019588
Veganes Chashu, gerollter japanischer Braten
wallpaper-1019588
Jared Kushner flüstert Trump ins Ohr, Saudis beim „Aufräumen“ nach Khashoggi-Mord mehr Zeit einzuräumen
wallpaper-1019588
Die Elternschule - Filmrezension