Macarons - Versuch Nr. 278 und noch immer nicht perfekt, aber lecker!

Heute möchte ich Euch zunächst meine neuen Mitbewohner zeigen. Darf ich vorstellen: Ranunkel, Blumen von Beruf und bringen mir ein wenig mehr den heiß ersehnten Frühling ins Haus! Sind sie nicht schön? Macarons - Versuch Nr. 278 und noch immer nicht perfekt, aber lecker!

Ansonsten hätte ich Euch mal wieder einen Macarons-Versuch von mir zu präsentieren. Ich kann es ja nach wie vor nicht lassen... Diese Dinger haben mich einfach voll im Griff - nur ich sie leider noch nicht so ganz. Diverse Ladungen sind schon im Mülleimer gelandet und auch diese hier sind immer noch nicht perfekt. Obwohl ich diese wunderbare Silikonmatte für Macarons besitze, ließen sich diese dummen Dinger wieder nur ganz schwer ablösen. Na ja, ein paar sind ganz schön geworden und die zeige ich Euch... Ich habe auch eine neue Füllung ausprobiert, Vanille-Buttercreme.... Sehr lecker! Macarons - Versuch Nr. 278 und noch immer nicht perfekt, aber lecker!
Zutaten für ca. 30 - 40 Macaronhälften:


90 g Eiweiß (3 Eier)
1 Prise Salz
30 g Kristallzucker
200 g Puderzucker
110 g gemahlene Mandeln
Lebensmittelfarbe nach Belieben

Für die Füllung:

250 g weiche Butter
140 g Puderzucker
160 g gemahlene Mandeln
ausgekratztes Mark einer halben Vanilleschote


Macarons - Versuch Nr. 278 und noch immer nicht perfekt, aber lecker!
Die gemahlenen Mandeln mit dem Blitzhacker oder der Küchenmaschine so fein wie möglich mahlen und durch ein feines Sieb in eine Schüssel sieben.
Puderzucker und  Lebensmittelfarbe (Pulver) dazugeben, mischen. (Tipp: solltet Ihr flüssige Lebensmittelfarbe haben, dann lasst die bitte nach und nach in das steif geschlagene Eiweiß einlaufen!). Eiweiß mit einer Prise Salz nicht ganz steif schlagen, 30 g Kristallzucker langsam einrieseln lassen und weiter schlagen. Der Zucker soll ganz aufgelöst sein und wenn man das Messer durch den Eischnee zieht, soll der Schnitt sichtbar bleiben.
Abwechselnd Löffel für Löffel mit dem Spachtel Eischnee mit der Mandel-Puderzucker-Masse sehr sachte unterziehen. Die Masse muss glänzen und sollte eine Konsistenz von dickflüssiger Lava aufweisen. Sie soll ganz langsam vom Spachtel laufen. Backbleche mit Backpapier vorbereiten oder mit Silikonmatte belegen. Die Masse in einen Spritzbeutel  mit einfacher runder Tülle füllen und möglichst regelmäßig und mit ca. 3 cm Durchmesser auf das Blech spritzen. Die Bleche für 45 Minuten stehen lassen, die Macarons antrocknen lassen (kein Durchzug!). Inzwischen den Backofen auf 140°C Umluft vorheizen. Die Macarons für 15 Minuten backen. Bleche herausnehmen und das Backpapier sofort auf eine kalte Fläche ziehen, so kühlen die Macarons besser aus und lassen sich leichter vom Backpapier lösen.
Für die Vanille-Buttercreme die weiche Butter mit dem Handmixer kräftig aufschlagen, den Puderzucker zufügen und nochmals kräftig schlagen, bis eine helle, schaumige Masse entstanden ist. Die gemahlenen Mandeln dazugeben und noch einige Minuten zu einer luftigen Masse weiter schlagen. 
Die Macarons jeweils mit ca. einem Teelöffel Creme füllen.
Macarons - Versuch Nr. 278 und noch immer nicht perfekt, aber lecker!
Macarons - Versuch Nr. 278 und noch immer nicht perfekt, aber lecker!

So, das war Versuch Nr. 278 und ich gebe es immer noch nicht auf! Ihr werdet hier sicher über die nächsten Ergebnisse auf dem Laufenden gehalten.

Ich werde jetzt mal in meinem Keller nach Oster-Deko schauen und hier mal langsam die Hasen einziehen lassen. Habt noch eine schöne Restwoche!

Ich wünsch' Euch was!

Andrea

wallpaper-1019588
Golfen und Dampfen
wallpaper-1019588
Frontalzusammenstoß auf der Straße von Campos nach Colònia de Sant Jordi
wallpaper-1019588
Arbeitsgerichtsgericht Berlin: keine Entschädigung für abgewiesene Lehrerin mit Kopftuch!
wallpaper-1019588
bikingtom ist neuer Markenbotschafter von CYCLIQUE
wallpaper-1019588
The Drums: Selbstbehauptung
wallpaper-1019588
Karen O vs. Danger Mouse: Kreativität im Quadrat
wallpaper-1019588
Schnelle Feierabend-Pasta mit Erbsen und Crevetten
wallpaper-1019588
Brexit-Vertrag vom britischen Parlament abgelehnt