Mac OS X 10.8 Mountain Lion – ein erster Erfahrungsbericht

Welche neuen Funktionen bietet OS X Mountain Lion, wie wirken sich diese aus und welche Vorteile beinhalten sie?

Mac OS X 10.8, das neue Desktop-Betriebssystem von Apple steht nun mehr als 2 Wochen im Mac App Store zum Preis von 15,99 Euro zur Verfügung. Neben den bereits allseits erwähnten Neuerungen beinhaltet das Upgrade auf die Version 10.8 spürbare Leistungs- und Stabilitätsverbesserungen in vielen Bereichen. Apple hat auch diesmal wieder seine Hausaufgaben erledigt und im Hintergrund am System gearbeitet, was sich vor allem bei älteren Geräten bemerkbar macht. So ist die gefühlte und auch tatsächliche Geschwindigkeit  gegenüber der Vorgängerversion Lion extrem spürbar.

Installation
Die Installation verläuft auf allen Geräten, die die Voraussetzung dafür erfüllen gleich ab. Nur die Zeit kann zwischen 30 und 45 Minuten variieren. In unserem Fall dauerte die Installation auf einem 2 Jahre jungen iMac rund 35 Minuten. Hat man den Kaufvorgang im Mac App Store online abgeschlossen, startet sofort der ca. 4 GB schwere Download. Ist dieser beendet, beginnt die eigentliche, sehr einfache Installation, die durch den Neustart des Rechners und eine Wartezeit eingeleitet wird. Nach dem Neustart des Macs kann das Abenteuer mit dem Entdecken der größten Features und neuen Funktionen beginnen.

iCloud – alles an einem Platz
Den Nachfolger des Onlinedienstes MobileMe gibt es schon nun seit mehr als einem Jahr. iCloud fand im letzten Herbst mit iOS 5 Einzug auf allen iOS-Geräten wie iPhone, iPad und iPod touch. Nun setzt die Cloud dank Apple und Mountain Lion ihren Siegeszug fort und ist ab sofort mit allen Raffinessen vollständig in das System integriert. So wird bereits beim ersten Neustart des Mac’s nach der Installation der kostenfreie Dienst mit 5-GB Gratis-online-Speicher dem Kunden angeboten. Verfügt der Kunde, so wie in unserem Fall, schon über einen iCloud-Account, kann er diesen natürlich weiter verwenden. Nutzername und Passwort eingeben und schon weiß Mountain Lion Bescheid und alle dafür vorgesehenen Apps (egal ob direkt von Apple oder von zertifizierten Mac App Store Entwicklern) können auf den Daten- und Sync-Dienst zurückgreifen. So ist es beispielsweise möglich mit Pages am Mac und Pages am iPad über die iCloud den aktuellen Fortschritt im Dokument zu synchronisieren. Dabei bleiben beide Geräte immer auf dem aktuellsten Stand. Und das automatisch und vollkommen selbstständig. Diese Funktion von iCloud nennt sich “Dokumente in der Cloud“.

Mac OS X 10.8 Mountain Lion – ein erster Erfahrungsbericht

Erinnerungen und Notizen
Ebenfalls ein Bestandteil von iCloud nun aber als eigenständige Applikationen auf jedem Mac vertreten: Erinnerungen und Notizen. In den Erinnerungen können persönliche Termine erstellt werden, welche Sie mit Priorität, Ort und Datum versehen. Für eine schnelle Mitschrift bietet sich die Notiz-App an, welche sich wunderbar, ebenfalls wie die Erinnerungen mit iPhone, iPad und iPod touch über die iCloud abgleichen lassen.

Mac OS X 10.8 Mountain Lion – ein erster Erfahrungsbericht

Nachrichten – iMessage jetzt auch auf dem Mac
iMessage dürfte bereits allen iOS-Besitzern hinreichend bekannt und auch oft in Verwendung sein. Ab sofort ist allerdings die Kommunikation nicht mehr nur auf mobile Geräte wie iPhone, iPad und iPod touch begrenzt, sondern auch der Mac kann mit Mountain Lion endlich ein Wörtchen mitreden. Das Senden und Empfangen der Nachrichten erfolgt, wie so vieles auf dem Mac über die iCloud-Adresse. Dabei beschränkt sich die Konversation nicht nur auf Texte, sondern Sie können hierüber auch Bilder, Videos und selbst Pages-, Numbers-, und Keynote-Dateien austauschen. Für den ordentlichen Abgleich sorgt, wer hätte es gedacht – die iCloud.

Mac OS X 10.8 Mountain Lion – ein erster Erfahrungsbericht

Benachrichtigungszentrale
Die meisten von Ihnen kennen dieses Stichwort bereits vom mobilen Betriebssystem für alle iOS-Geräte: die zentrale Anlaufstelle für alle wichtigen oder unwichtigen Benachrichtigungen. Diese müssen nicht sofort, sondern können nochmals in einer ruhigen Minute durchgesehen werden. Unter Mountain Lion versteckt sich die Mitteilungszentrale im rechten Bildschirmrand, welche Sie über einen Button in der oberen Menübar oder durch einen Swipe von rechts nach links auf den Trackpads der mobilen Macs öffnen. Im seitlichen Bereich werden die Benachrichtigungen nach Uhrzeit bzw. Applikation angezeigt, wobei die dortige Auflistung nicht das einzige Feature ist. Angenommen eine E-Mail trifft ein, macht sich diese neuerdings nicht nur über einen selbstdefinierten Ton und eine “1″ im Dock-Icon bemerkbar, sondern auch durch einen Banner am rechten oberen Bildschirmrand. Sollte der Benutzer darauf nicht reagieren, wird diese wiederum in der Mitteilungszentrale abgelegt, in der sie später aufgerufen und geöffnet werden kann. Diese Banner lassen sich für jede Anwendung einzeln je nach Wunsch in den Einstellungen konfigurieren. Mit dem Button ‚Bitte nicht stören‘ sorgen Sie für eine temporäre Unterbrechung des Benachrichtigungsstromes. Den Button finden Sie direkt in der Zentrale oberhalb der Benachrichtigungen.

Mac OS X 10.8 Mountain Lion – ein erster Erfahrungsbericht

Mac OS X 10.8 Mountain Lion – ein erster Erfahrungsbericht

 

Power Nap – auch im Ruhezustand immer auf dem Laufenden
Diese Funktion macht es auch während des Ruhezustands des Rechners möglich, dass der Mac immer auf dem aktuellsten Stand bleibt. Befindet sich das System im Schlafmodus so werden in regelmäßigen Zeitabständen die E-Mails gecheckt, Erinnerungen, Notizen, Kalender und Kontakte synchronisiert. Bei angeschlossener Stromversorgung lädt der Mac automatisch Softwareupdates und startet die Time Machine Backups, ohne dabei die Displaybeleuchtung zu aktivieren oder den Lüfter einzuschalten. Weckt der Nutzer den „Berglöwen“ wieder aus seinem Schlaf, so sind bereits alle Anwendungen und Daten auf dem aktuellsten Stand. Das Ganze hat allerdings einen kleinen Schönheitsfehler, denn nicht alle (alten) Mac’s unterstützen dieses Feature. Derzeit steht Power Nap nur auf der aktuellsten Generation des MacBook Pro 15″ Retina und des MacBook Air zur Verfügung.

Diktierfunktion
Die neue ‘Sekretärin’ ist jetzt direkt in Mountain Lion integriert und somit in jeder Anwendung, in der Texte eingeben werden, verfügbar. Über das interne Mikrofon des Macs und zweimaliges Drücken einer beliebig wählbaren Taste (Standard ist die Fn-Taste) ertönt eine Art Startschuss zum Diktieren. Nach abgeschlossener Spracheingabe reicht ein Klick auf den Button “Fertig” und es erfolgt die Umsetzungen in den geschriebenen Text. Bei unseren Tests wurden fast alle diktierten Wörter und Sätze richtig umgesetzt. Einzig und allein bei Wörtern aus dem Englischen zeigt die Diktierfunktion noch Schwächen, da derzeit keine Unterscheidung zwischen deutscher und englischer Aussprache stattfindet.

Mac OS X 10.8 Mountain Lion – ein erster Erfahrungsbericht

 

Teilen
Überall in Mac OS X Mountain Lion gibt es einen Button zum Teilen von Inhalten mit Freunden. So kann in Safari der Link der aktuellen Website direkt per Mail oder als iMessage versandt, sowie aus dem Finder heraus ein Bild per AirDrop auf einen anderen Mac verschoben werden. Ebenfalls besteht eine direkte Integration der Videoplattform Vimeo oder des Fotodienstes Flickr.

Game Center
Das Game Center hält mit Mac OS X 10.8 Einzug auf dem Mac. Ab sofort kann man auch in speziell für das Game Center angepasste Spiele gegen Freunden und Bekannte antreten, welche zwangsweise nicht unbedingt im Besitz eines Mac’s sein müssen. So ist es z. B. möglich, in Real Racing 2 am Mac ein Rennen gegen einen Freund am iPhone oder iPad abzuhalten. Game Center Highscores werden auch mit den iOS-Geräten abgeglichen und erscheinen u. a. am Mac im Großformat.

Mac OS X 10.8 Mountain Lion – ein erster Erfahrungsbericht

Gatekeeper – Chef über die App-Installationen
Ein heiß diskutiertes Feature, besonders bei Gegnern des Mac App Store, stellt der mit OS X Mountain Lion eingeführte Gatekeeper da. Zwar lässt sich dieser den Einstellungen “großzügiger” feintunen, dennoch hat Apple ein gewisses “Mitentscheidungsrecht“, welche Anwendungen auf dem Mac installiert werden oder auch nicht. Sieht man allerdings den Gatekeeper als wichtigen Aufpasser im Mac, so kann er vor allem Anfänger und noch nicht so erfahrene Benutzer vor der ungewollten Installation von Malware oder sonstigen Spyware-Programmen bewahren. In den Einstellung legen Sie fest, ob nur Programme aus dem Mac App Store und/oder auch von identifizierten Entwicklern sich auf dem eigenen Mac im Programmeordner einnisten dürfen. Die dritte Option “Keine Einschränkungen” lässt zwar alle Anwendungen ohne Warnung auf dem Mac installieren, dennoch überprüft Apple im Hintergrund die Seriösität der Quelle und den Inhalt des Downloads. Ehemalige Windows-Nutzer und Malware Geplagte dürften diese Funktion weit mehr schätzen, als ‚alte‘ Mac-User.

Mac OS X 10.8 Mountain Lion – ein erster Erfahrungsbericht

Kleinere Neuerungen und Verbesserungen
Neben der eigenständigen Funktion “Teilen” verfügt OS X 10.8 auch über eine Twitter-Integration. Über neue Twitter-Posts informiert Sie die Mitteilungszentrale, wo Sie auch direkt neue Tweets verfassen und versenden können.

AirPlay und AirPlay Mirroring machen es nun möglich auch den Inhalt des Mac Bildschirms direkt an das Apple TV zu senden, um diesen von dort aus auf einem HD Fernseher Freunden oder Bekannten zu zeigen.

Safari, der hauseigene Webbrowser hat ebenfalls ein Facelift erhalten und verfügt nun u. a. über eine intelligente Suchleiste sowie iCloud Tabs, mit denen zuletzt besuchte Webseiten auch auf anderen Geräten zu sehen sind.

In Mail gibt es jetzt ein intelligentes VIP Postfach, in dem alle E-Mails der zuvor definierten VIP-Kontakte landen. Für VIPs lässt sich in der Mitteilungszentrale nochmals eine eigenständige Benachrichtigung einrichten.

Fazit: Mac OS X 10.8 Mountain Lion stellt nach Lion wieder einmal ein größeres Funktionsupdate mit vielen hilfreichen Verbesserungen wie z.B. der Diktierfunktion oder iMessage auf dem Mac da. Sehr praktisch ist die Parallelnutzung via iCloud, die es ermöglicht alle Geräte, ob iOS oder Mac, auf dem aktuellen Stand zu halten.  Speziell Business-User oder wer viel reist und im Besitz eines mobilen Macs, iPhones oder iPads ist, wird die Vorteile der iCloud sehr schnell nicht mehr missen wollen. Apple hat in Mountain Lion an vielen verschiedenen Punkten gearbeitet und sich größtenteils am mobilen iOS orientiert. Was in vielen Teilen gut gelungen ist, kommt in anderen Bereichen so vor, als wollte man mit aller Macht iOS-Funktionen auf den Mac hieven. Im Großen und Ganzen lässt sich allerdings behaupten, dass der „Berglöwe“ für Nutzer von Lion und Snow Leopard auf jeden Fall ein Upgrade wert ist, zu mal der Preis im Vergleich vom letzten zu diesem Jahr knapp um die Hälfte gesunken ist. Von uns gibts daher für das faire Preisleistungsverhältnis und die Neuerungen ein klares “Daumen hoch für Mountain Lion“!

OS X Mountain Lion - Apple OS X Mountain Lion, die 4.05 GB große App für den Mac aus dem Mac App Store, in der aktuellen Version 10.8, setzt Mac OS X 10.6.8 voraus.

 


wallpaper-1019588
Captian Marvel
wallpaper-1019588
ACHTUNG : Es zählt nur die Zutatenliste auf dem Produkt – Beispiel KINDER Bueno Ice Cream Bar
wallpaper-1019588
Masters letzte Meldungen
wallpaper-1019588
Netflix kündigt neuen selbst produzierten Anime an
wallpaper-1019588
Lesemonat März
wallpaper-1019588
Dieses Pong-Rollenspiel sieht überraschend lustig aus
wallpaper-1019588
Früher war ich Läufer. Das lief im März 2020.
wallpaper-1019588
Liza Marklund – Nobels Testament