M-net-Geschäftsführer: „Vectoring ist Beschiss“

M-net-Geschäftsführer: „Vectoring ist Beschiss“Beim gestrigen Sommerfest des Branchenverbandes Buglas in Norderstedt gab der Deutsche-Telekom-Manager Jürgen Lück zu: „Bei Giganetzen hat die Telekom nicht unbedingt eine führende Position und fokussiert sich auf Kooperationen.“

Die Fakten dazu: Die Vectoring-Politik von Telekom und Großer Koalition zum Konkurrenzausschluß hat Deutschland inzwischen beim Glasfaserausbau nach Angaben des VATM den vorletzten Platz in ganz Europa eingebracht. Von den 791.000 echten Glasfaseranschlüssen wurde der Löwenanteil von 707.000 bei Wettbewerbern gebucht und nur magere 84.000 bei der Deutschen Telekom.

Vectoring ist Beschiss!

Einer der Teilnehmer wurde besonders deutlich. Der technische Geschäftsführer bei M-net, der Diplomingenieur für Elektrotechnik, Michael Fränkle, sagte klipp und klar: „Vectoring ist nichts anderes als Beschiss.“

Und plötzlich machen kurz vor der Bundestagswahl in zwei Monaten CDU, CSU und SPD Wahlwerbung mit Glasfaseranschlüssen für alle!


wallpaper-1019588
[Comic] Black Hammer: Colonel Weird – Cosmagog
wallpaper-1019588
Maden in der Küche: So befreien Sie Ihre Küche von den Maden
wallpaper-1019588
Beste Gaming-Stühle mit Fußstütze
wallpaper-1019588
Outdoor-Smartphone Ulefone Armor X8i vorgestellt