Luftschlösser und andere Wirklichkeiten ..

 

Wer sich zur Zeit als aufgeweckt-informierter Mensch offenen Blickes umsieht, der kommt manchmal aus dem Grinsen kaum noch raus. Damit will ich gewiss nicht, die vielen negativen Berichte verharmlosen, die wir im Rahmen der Todeselegie der alten Welt miterleben und sehen müssen.

Es nützt aber keinem, sich permanent damit zu beschäftigen, immerhin – und wie wir auch wissen, VERSTÄRKEN wir, worauf unser FOKUS und Aufmerksamkeit gerichtet ist. Da halte ich es lieber damit, wie es im E.T. 101 Buch formuliert wurde:

image

Obwohl es Ihnen vielleicht schwerfällt, nicht darum zu ringen, dass die anderen aufhören, wie die Lemminge in den Tode zu rennen, sollten Sie nicht eingreifen. Die alte Welt stirbt. Sie muss und wird zu einem Ende kommen. Das Beste, was Sie tun können ist, sie so würdevoll wie möglich sterben zu lassen.

Solche Aussagen erfreut mein Herz natürlich extrem, so knapp, genau und dennoch mit einer Leichtigkeit, die “Fakten anzusprechen, gelingt ganz wenigen Texten.

Den Blick völlig vom Weltgeschehen abzuwenden, dürfte freilich ebenso falsch sein, wie ein Starren auf die Bösartigkeiten der Welt, im “hypnotisiertes-Kaninchen-im-Scheinwerferlicht”-Blick-Modus.  Ein unaufgeregtes zur Kenntnis nehmen, wissend um die Dinge und in der eigenen Mitte verbleibend, wäre angebracht, wenn möglich  …

Es erheitert aber schon, wenn man etwa liest, wie zur Zeit am “Österreichischen Sparpaket” herumgedoktert wird. Oh ja, auch WIR “Ösis” haben ein solch “Einwohnerenteignungs –Paket” verpasst bekommen. Nachdem kürzlich bekannt wurde, daß gleich 2 Milliarden Euro rein auf “Phantasie” beruhten, ist man hektisch um “Schadensbegrenzung” bemüht.

image<-Quelle:

 

"Ziel ist, das Steuerabkommen mit der Schweiz auf den 1. Jänner 2013 in Kraft zu setzen", sagt Fekters Sprecher Harald Waiglein. Österreich würde das mit Großbritannien und Deutschland ausgehandelte Konzept übernehmen. "Da es nun bezüglich der Einwände der EU eine Lösung gibt, finden wir mit der Schweiz schnell eine Einigung". Der Betrag sei im Budget für das kommende Jahr auch schon eingeplant. "Wir sind uns aber bewusst, dass darüber mit der Schweiz noch Verhandlungen geführt werden müssen", so Waiglein in der "SonntagsZeitung" weiter.

Der “Wind” kommt von daher:

Die österreichische Bundesregierung vermutet 12 bis 20 Mrd. Euro an "unversteuerten österreichischen Geldern" in eidgenössischen Banken. Eine Steuer auf österreichisches Schwarzgeld in der Schweiz soll 2013 eine Milliarde Euro in die heimischen Kassen spülen – und danach jährlich weitere 50 Mio. Euro, hofft die Regierung.

Tja, die Schweizer Eidgenossen belächelten dies milde, wie Österreichs Bürgern die Idee verkauft wurde, man würde durch ein Steuer-Abkommen 1. Milliarde Euronen einsacken. Das wurde in einem “Tonfall”, in den Mainstreammedien präsentiert, als wenn alles schon unter Dach und Fach und fertig geschnürt wäre.

image<-Quelle:

Das ist aber mitnichten der Fall!

Mario Tuor, Sprecher des Schweizer Staatssekretariats für Wirtschaft (SECO), spricht denn auch in der “SonntagsZeitung” von einem “sehr ehrgeizigen” Plan aus Wien. Eine Formulierung, die viel eher  nach “daß-wird-ganz-sicher-nicht-passieren” klingt, als etwas, daß die Schweizer dies in die nähere Betrachtung zögen. Noch nicht mal das für formelle Verhandlungen nötige Mandat, der Schweizer Bundesratsregierung liegt vor. Und dann lässt der Sprecher Sprecher der SECO, die “Katze aus dem Sack”. Er meinte, daß ein derartiges Abkommen mit Österreich, “nicht halb so wichtig" sei”, wie das Abkommen mit Deutschland wäre.

Und wie der “Zufall” es wollte, hatte die Schweiz jüngst genau so ein  abgeändertes Abkommen, aber mit den BRITEN getätigt. Danach erst hat der englische Finanzminister George Osborne sein Budget für das Finanzjahr 2012/2013 präsentiert. Laut dem Standard, der seine Infos wiederum von Schweizer Medien hatte, sollen aus diesem Abkommen mindestens 500 Mio. Schweizer Franken (rund 415 Mio. Euro) von den Eidgenossen an die Briten fällig werden. Klar, haben die österreichischen Regierungsleute Blut geleckt und wollten auch ein solches Abkommen.

image<-Quelle:

Aber was ihnen wahrscheinlich nicht ganz klar war, ist, daß die Deutsche BRD Regierung mit ihrem – wir erinnern uns, skrupellosen Ankauf gestohlener CD’s mit Schwarzgeldkonten aus der Schweiz, einen entscheidenden Vorteil hatte, um die Eidgenossen zu einer solchen Übereinkunft zu nötigen. Das hatte die Schweiz sehr alt aussehen lassen, völlig egal dabei ist und es zählt dabei leider gar nicht, daß hier mit “zweierlei Maß” gemessen wurde, indem eine Handlung wider das Gesetz,(Steuerhinterziehung) mit einer ebensolchen illegalen Tat(Ankauf von Diebesgut) “gesühnt” wurde. Es hat lediglich aller Welt deutlich gezeigt, in welchen Zeiten wir leben!  

Herausgekommen ist dadurch für die Österreichische Regierung, ein “Dämpfer der Extraklasse”, das zweite “Hoppala” kam mit der ebenfalls “fix gerechneten”, aber halt auch nicht Zustande gekommenen “EU Finanztransaktionssteuer”, welche allerdings so was von deutlich voraussehbar war – insgesamt also gab   mitten auf die Nase, genau auf die 12. Woher also nun das fehlende Geld nehmen? Scheinbar haben sie derart fest auf solche Erträge geschielt, daß ihnen gar nicht die Idee kam, es könnte nicht Zustande kommen. Das zeigt, welche Art Denkschema in dieser Regierung vorliegt. Wenn Politiker Luftschlösser dieser Größenordnung zu bauen vermögen, dies tatsächlich in einem Regierungsbudget verpacken, dann sollte der Bürger Dankbarkeit von epischen Ausmaß zeigen, dafür, daß bis JETZT kein “Aufprall” erfolgte.

image<-Quelle:

Daraufhin traten jetzt  in Österreich erst mal Kürzungen der Bausparprämien und eine neue Immobiliensteuer in Kraft. Wie DRINGEND aber in WIRKLICHKEIT, nach neuen Geldquellen gesucht wird, sollte dieser nunmehrige Vorstoß von Finanzministerin Maria “Mizzi” Fekter deutlich zeigen.

Sie unterbreitete letzte Woche ÖFFENTLICH und via “Mainstream Medien”, jenen ca. 80 000 Beziehern einer Zusatzrente, die das 60. Lebensjahr überschritten haben, ein Angebot, welches scheinbar – like Mafia – “niemand abschlagen kann und hurtig, satte 900 Mio. € in die Kassen der Finanzministerin und daher in die Regierungstöpfe spülen soll.

Dabei stellte sie den Rentnern eine – man glaubt es einfach nicht, 15% prozentige Steuerersparnis in Aussicht. Der “Clou der G’schicht” geht dann so:

Der Vorteil für die Pensionisten wäre:

Drei Viertel der später ausbezahlten monatlichen Zusatzpension wird steuerfrei, nur noch ein Viertel müsste wie gehabt mit der ASVG-Pension versteuert werden. Die Pensionisten sparen sich damit rund 15 % Steuer. Dafür werden ein Mal 25 %vom angesparten Kapitalstock eingehoben.

Vorteil für Fekter: Die Regierung erwartet sich für heuer einmalige Einnahmen von bis zu 900 Mio. Euro – allerdings abhängig davon, wie viele Personen tatsächlich für das neue Modell optieren.

Später weniger Einnahmen: Allerdings stehen den Mehreinnahmen heuer, dann Verluste in den kommenden Jahren gegenüber, weil die Einnahmen aus der Einkommenssteuer dann geringer ausfallen -und zwar um bis zu 75 Mio. Euro pro Jahr.

Seriös ist was anderes, da darf sich jeder selbst eine Meinung bilden. Man möge sich bitte, ein wenig altmodischen Nachdenkens befleißigen, vielleicht kommt dann ja  der eine oder andere drauf, daß hier im Hintergrund ganz schön GERUDERT wird .. auf alle Fälle viel mehr, als man uns sagt. Es geht NUR um die jetzigen Mehreinnahmen .. was danach ist ..

image<-Quelle:

Mir scheint, man ist ganz explizit darauf fixiert, dieses Sparpaket auf Biegen und Brechen den BANKSTERN zum Geschenk zu machen. Für DANACH, so wirkt dieses “Geschäftsgebaren”, hat man scheinbar keine Illusionen mehr und daher wird jetzt noch, das “Lavendelblau” vom Himmel runter versprochen – was interessiert sie ein später, oder gebrochene Versprechen?

Und wer aufmerksam ist, der kann jetzt viele solcher “Scharmützel” wahrnehmen, in denen verzweifelt versucht wird, dieses System weiter zu schleppen, kein Opfer zu groß, kein Irrsinn zu wahnsinnig, weit und breit, soweit das Auge sieht, nur mehr “Alternativlosigkeiten ..  sie schlagen auf einen “toten Gaul” ein, um der Öffentlichkeit die Illusion von Bewegung zu vermitteln. (Die Pferdefreunde bitte ich, das nicht als Beleidigung aufzufassen!)

image<-Quelle:

Gerne würde ich mich ja eines besseren belehren lassen, aber es ist vermutlich für alle Menschen wirklich nur am besten, wenn dieses System “auf Grund” läuft. Nur dann werden wir die Chance bekommen, ein neues, gerechteres Finanz-und Wirtschaftssystem zu schaffen. Wie lange dies allerdings noch dauern mag, ist derzeit noch nicht genau justierbar – auf alle Fälle, nicht mehr sehr lange.

Vermutlich noch innerhalb 2012 .. und dies ist auch wünschenswert, wenngleich dies mit einigem “Ach und weh” und viel “Lärm” ablaufen wird. Am wichtigsten ist es, das ganze “Spektakel” in Ruhe und gelassen zu beobachten .. – dann wird auch niemand vom Chaos mitgerissen werden.

Und genau DAS wird für einige Menschen schwierig werden, wenn im “Windschatten” des endgültigen  Wirtschaftszusammenbruchs, die vielen Verbrechen gegen das Volk zu Tage treten. Es gibt Leute, die auf diese Wut-Energien hoffen, auf Chaos, auf Verunsicherung. Wir sollten ihnen diesen Gefallen nicht tun, ganz egal, was alles an Gaunereien, Korruption und Betrug begangen wurde. Fakt ist: Es ist VERGANGENHEIT!  

Wir sollten uns vielmehr auf das JETZT konzentrieren. Und auf den Aufbau einer besseren Welt.  Eines weiß ich, ich persönlich werde einen “Stoßseufzer”(!) von mir geben, wenn es endlich geschieht ..

image

Dann werden wir nämlich die “Gelegenheit” haben, d.h. wir werden faktisch dazu gezwungen, im Kontext der neuen Energien, welche uns die Multidimensionalität der Dinge lehren und näher bringen will, ein völlig neues Konzept von Gesellschaft, Staat und MenschSein zu kreieren.  

Wir werden die unglaubliche Chance bekommen, unsere Wirklichkeit neu zu bestimmen. Was GLAUBEN wir- und/oder/ was WOLLEN wir Glauben? Werden WIR als Menschheit, KOLLEKTIV, eine Welt erschaffen/erdenken/erträumen können, die ein “Goldenes Zeitalter” möglich macht? Mit was für Arten von Bedeutung, werden wir dieses neue Paradigma füllen?

Wie schnell – und die Frage wird auch sein, wie viele von uns – werden in der Lage sein, flexibel und leichtfüßig, die alten Glaubensmuster zu verwerfen und die neue Sicht einer Multidimensionalen ENTITÄT anzunehmen, die womöglich in vielen Wirklichkeiten beheimatet ist und lebt?  Spannende Fragen, auf die ich liebend gerne Antworten wüsste .. und lieber heute als Morgen.

Selbst für viele, in deren Ohren diese “Ideen” nicht völlig verrückt klingen, wird dieses neue, ins Leben tretende Sein schwierig anzunehmen sein. image

 

Es ist ein Riesenspagat, den wir zwischen der künstlichen Identität und Propagandawirklichkeit, die wir als Staatsbürger jener Nation darstellen, in welcher wir leben, lieben und arbeiten und dem Multidimensionalen Lebewesen, das wir SIND und in den nächsten Jahren immer mehr verkörpern werden, bewerkstelligen sollen. Wenn DAS mal keine Herausforderungen sind, dann weiß ich auch nicht mehr .. 

Ein kosmisches Abenteuer wartet auf uns, eines, daß die “Märchen von 1001 Nacht”, wie den billigen Abklatsch eines drittklassigen Schreiberlings aussehen lässt.

PLATZ DA, WIR KOMMEN ..

Quellennachweise:

http://derstandard.at/1332323717346/Schwarzgeld-Schweiz-bremst-oesterreichische-Erwartungen

http://www.oe24.at/oesterreich/politik/Sparpaket-Angebot-fuer-Zusatz-Rentner/61535705

———————————————————————————————————————–



wallpaper-1019588
Vietnam Streetfood: Meeresfrüchte, Muschel und mehr
wallpaper-1019588
[Comic] Save it for Later
wallpaper-1019588
EBC – Mount Everest Basecamp Track in Zeiten von Corona
wallpaper-1019588
Neues Outdoor-Smartphone Oukitel WP17 erschienen