Ludwig Glaeser – Mies und sein Archivar

Ludwig Glaeser – Mies und sein ArchivarDas Mies-van-der-Rohe-Haus in Berlin-Weißensee begeht den 125. Geurtstag seines Namens­gebers mit einer Fotoausstellung: „Ludwig Glaeser – Mies und sein Archivar“. Glaeser dokumentierte Phasen der Entstehung, der Nutzung, des Umbaus oder Abrisses von Bauwerken Mies van der Rohes. Die Ausstellung beginnt am 23. Januar 2011.

Ankündigungstext BauNetz:

Ludwig Glaeser, der als Kurator für Architektur und Design wie als Leiter des Mies-van-der-Rohe-Archivs zwischen 1963 und 1980 dem Museum of Modern Art in New York verbunden war, war Berliner. Fotografie diente ihm nicht der professionellen Präsentation, sondern der persönlichen Wahrnehmung und Erkenntnis. An Gebäuden interessierte Glaeser nicht primär das fertige Produkt, sondern auch der Werdegang: Phasen der Entstehung, der Nutzung, des Umbaus oder Abrisses. Glaesers fotografische Haltung ist stilistisch sachlich und klar. Das architektonische Interesse bestimmte seine Herangehensweise auch bei ungewöhnlichen Aufnahmen, wie aus dem Hubschrauber.

Seine bisher noch nie in einem Museum gezeigten Architekturfotografien werden jetzt erstmalig im Mies-van-der-Rohe-Haus vorgestellt. Es handelt sich um Erstabzüge von Aufnahmen aus den 1970er Jahren. Sämtliche Abzüge wurden von „Kelton Labs“ in New York angefertigt, wo sich heute auch das Archiv von Ludwig Glaeser mit über 5.000 Negativen befindet. Eigens für die Ausstellung wurde aus dem Glaeser-Archiv eine Auswahl von Motiven zusammengestellt, auf denen vor allem Miessche Gebäude zu sehen sind. Dazu gehören Schwarzweißfotografien mit Aufnahmen vom Farnsworth-Haus, vom Federal Center und Luftaufnahmen von den 860-880 Lake Shore Drive-Apartments in Chicago.

Quelle: BauNetz

Ankündigungstext Mies-van-der-Rohe-Haus:

Vorgestellt werden schwarzweiße Architekturfotografien von berühmten Bauten Mies van der Rohes in Deutschland und Amerika, die der Architekturhistoriker und MoMA-Curator Ludwig Glaeser (1930-2006) in den 1970er Jahren aufgenommen hat. 1963 ging der in Berlin geborene Ludwig Glaeser nach New York und wurde unter anderem zu einem führenden Experten in Fragen Mies. Die bisher noch nie gezeigten Fotos von Ludwig Glaeser werden erstmalig im Mies van der Rohe Haus ausgestellt. Glaesers fotografische Haltung ist stilistisch sachlich und klar. Das architektonische Interesse bestimmte seine Herangehensweise auch bei ungewöhnlichen Aufnahmen, wie aus dem Hubschrauber. Die Ausstellung ist gleichzeitig eine Hommage anlässlich des 125. Geburtstages eines der bedeutendsten Architekten des 20. Jahrhunderts. Ludwig Mies van der Rohe wurde am 27. März 1886 in Aachen geboren.

Quelle: Mies-van-der-Rohe-Haus

Wann und wo

Mies-van-der-Rohe-Haus
Oberseestraße 60
13053 Berlin

Ausstellung: 23. Januar – 10. April 2011
Eröffnung: am 23. Januar um 14:00 Uhr, es spricht Paul Kahlfeldt


wallpaper-1019588
Google Page Speed Tool – Update
wallpaper-1019588
Filmkritik Mission: Impossible – Fallout (Kino)
wallpaper-1019588
Buenos Aires auf dem Schlossberg
wallpaper-1019588
Blumenkohl, Miso und Schweineschwanz
wallpaper-1019588
Wochenbeginn, Vollmond, totale Mondfinsternis und ein Buch
wallpaper-1019588
Beast Towers TD, God of Attack VIP und 6 weitere App-Deals (Ersparnis: 7,02 EUR)
wallpaper-1019588
Babeheaven: Nachgelegt
wallpaper-1019588
Der Pakettragegriff