Low Carb Flammkuchen – glutenfrei

Low Carb Flammkuchen – glutenfrei

Pizza, Flammkuchen und Co. gehören zu meinen Lieblingsgerichten. Ich könnte dünnen knusprigen Teig mit Belag eigentlich immer essen. Nun hat mein Körper aber vor einiger Zeit beschlossen, dass er Gluten momentan eher schwierig findet, sodass ich gerade auf leckeren und simplen Alternativen für meine Lieblingsgerichte bin.
So kommt es, dass es bei mir momentan recht häufig mal „low carb" gibt. Diese Woche hab ich mich deshalb mal an einer Version des Low Carb Flammkuchen versucht, der so lecker geworden ist, dass ich ihn heute direkt für euch verbloggen muss.

Der Low Carb Flammkuchenteig wird einfach nur aus Quark, Eiern, Käse und ein bisschen Mandelmehl gemacht - Zutaten, die ich recht häufig eh im Kühlschrank habe.
Ganz so knusprig wie ein Original-Flammkuchen wird es zwar nicht, schmeckt dafür aber trotzdem richtig lecker.

Low Carb Flammkuchen – glutenfrei

Belegen könnt ihr den Low Carb Flammkuchen eigentlich womit ihr wollt. Ich habe mich für Frühlingszwiebeln, Tomaten und Serranoschinken entschieden. Sicher schmeckt der Boden aber auch gut mit Tomatensauce als Pizza. Das werde ich demnächst auch mal austesten.

Low Carb Flammkuchen – glutenfrei

Rezept (für einen großen Low Carb Flammkuchen):

Für den Teig:
2 Eier
125 g Quark
30 g Mandelmehl*
100 g geriebener Käse (hier: Gouda)

Für den Belag:
1/2 Becher Schmand
6 Cherrytomaten
1 Frühlingszwiebel
1-2 Scheiben Serranoschinken

  1. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen.
  2. Dann kümmerst du dich zuerst um den Teig. Dazu die Eier mit dem Quark und dem Mandelmehl gut verrühren. Dann den Käse, etwas Salz und Pfeffer untermischen und dein Flammkuchen-Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen. Je dünner du den Teig machst, desto knuspriger wird der Low Carb Flammkuchen nachher.
  3. Nun kommt der Boden für 15 Minuten in den Ofen.
  4. Währenddessen kannst du die Tomaten halbieren und die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden.
  5. Wenn der Boden anfängt braun zu werden, nimmst du ihn raus. Nun den Flammkuchenboden mit dem Schmand bestreichen, mit Salz und Pfeffer würzen und die Zwiebeln und die Tomatenhälften darauf verteilen. Den Schinken zerrupfen und auf den Low Carb Flammkuchen legen.
  6. Für weitere 10 Minuten backen und servieren.
Low Carb Flammkuchen – glutenfrei

*Affiliate-Link: Wenn ihr über diese Links ein Produkt kauft, bekomme ich eine kleine Provision, die mir hilft diesen Blog zu finanzieren. Danke!


wallpaper-1019588
Geschenkidee: Selbstgemachte Schokolade zum Selbernaschen & Verschenken
wallpaper-1019588
Hiro Mashima sendet Nachricht an seine Fans
wallpaper-1019588
Musikschülerinnen bekamen Gesangsunterricht durch Caroline Vasicek
wallpaper-1019588
Signierstunde zu Band 3000
wallpaper-1019588
Eşya: Zur Dunkelheit bekennen
wallpaper-1019588
Lebkuchenlinzer mit Dulce de Lechefüllung
wallpaper-1019588
Fallout 76 - Die Playthrough-Serie #46
wallpaper-1019588
Schneller DIY Kranz aus Trockenblumen