Loslassen was glücklich macht · holospirit · Coaching & aktive Begleitung für inneren Frieden, Freiheit und ganzheitliche Erfahrung

Los­las­sen was nicht glücklich macht, ist ein­fach. Wer belas­tet sich schon ger­ne mit Din­gen, die unglücklich machen.

Doch wie sieht es mit den Din­gen aus, die glücklich machen? Job, Frau, Fami­lie, Kar­rie­re, Geld, Auto, Aus­se­hen, usw. usw. Im Moment machen sie glücklich – doch was, wenn sich etwas ändert? Was, wenn der Job gekündigt wird und das heiß-gelieb­te Pres­ti­ge und die Aner­ken­nung ver­lo­ren geht? Was, wenn der Part­ner nicht mehr verfügbar ist? Was, wenn man altert und der einst so begeh­rens­wer­te Körper Run­zeln bekommt?

Wann immer wir etwas fest­hal­ten ist Leid vor­pro­gram­miert. Das, was uns end­lich run­drum glücklich machen soll­te, ist nicht mehr da. Panik, Angst, Wut, Hass – all die­se Gefühle kom­men dann zum Tra­gen. Und dabei ist es egal ob wir einem Klein­kind den Sch­nul­ler weg­neh­men, oder uns “Erwach­se­nen” eines der oben genann­ten Din­ge abhan­den kommt.
Dabei ist 100% klar, dass nichts, aber auch gar nichts im Uni­ver­sum ewi­gen Bestand hat. Und doch leben wir so, als würde alles auf ewig so weiter gehen. Ohne Verände­rung und Wan­del.

Doch hat das Auto wir­k­lich einen ein­ge­bau­ten Emo­ti­on­schip, der den Fah­rer ent­sp­re­chend gut fühlen lässt? (Die Wer­bung ver­kauft uns das ja.) Erhal­ten wir neben dem Gehalt im Job auch jeden Monat durch das Bank­kon­to eine Über­wei­sung mit Auf­trieb oder Frust im Anhang? Hat die Frau/der Mann – in einem Moment das gelieb­tes­te Wesen auf Erden, im nächs­ten die Pein sch­lecht­hin – wir­k­lich den Skill, die­se Gefühle in uns wach zu rufen?

Wenn wir dem auf die Spur kom­men, dass wir selbst die­se Gefühle erzeu­gen und dass die­se Gefühle nie­mals etwas äußerli­ches sind, fin­den wir Frie­den und Frei­heit.
Wenn wir erken­nen, dass wir nur inner­lich los­las­sen müssen – noch nicht ein­mal das Objekt im Außen – werden wir wun­sch­los glücklich.
Wenn wir ver­ste­hen, was die Ursa­che unse­rer Glücks­gefühle ist: wir selbst. Dann werden wir wahr­haft frei und unabhängig. Wir sind dau­er­haft und wir­k­lich glücklich, ohne etwas fest­zu­hal­ten.

Anerkennung Angst Anhang Auftrieb Außen Aussehen Auto Bankkonto Bestand Blog Dabei Dinge Dingen Emotionschip Erden holospirit

wallpaper-1019588
Xiaomi Mi Mix 3: Wird das erste Smartphone mit 5G-Support am 15. Oktober 2018 vorgestellt?
wallpaper-1019588
Wie rechnet man von Fahrenheit in Celsius im Kopf um?
wallpaper-1019588
Mystery Art Orchestra: Anhaltend schattig
wallpaper-1019588
Tag des Bagels – National Bagel Day in den USA
wallpaper-1019588
Ofengegarter Spargel mit Bärlauchsalz und Bärlauchpesto
wallpaper-1019588
Bürgermiliz griff hunderte Migranten auf: FBI verhaftete jetzt den Anführer
wallpaper-1019588
Wondershare PDFelement: Dokumente mit OCR digitalisieren
wallpaper-1019588
SÜSSES TISCHLEIN, DECK DICH! Grießknödel mit Mandelbrösel, Joghurt und Marillenkompott von Bonne Maman