Long way to go

Mein Quartier in London? Ein Zimmer in einem Haus in der Selwyn Road in Plaistow! Eigentlich nicht schlecht, bis zum Olympiastadion sind es nur rund drei Kilometer Luftlinie. Not bad, wie wir Engländer sagen. Und mit Horrorberichten über unzumutbare Hotelverhältnisse kann ich auch nicht dienen.

Witzig und interessant ist jedoch die Tatsache, wie viel Zeit eine Strecke von drei Kilometern in Anspruch nehmen kann. Der Fußweg zur nahen Bus Station ist schnell hinter sich gebracht. Auch die berühmten roten Doppeldecker-Busse fahren stark frequentiert. Die Zeit, die man nicht warten muss, verliert man allerdings durch das Schneckentempo des Busses und die vielen unnötigen Ampeln.

Long way to go

In Startford angelangt bieten sich zwei Möglichkeiten ins Pressenzentrum. 25 Minuten Fußweg quer durch den Park oder der Umstieg in einen Zug der DLR-Linie, der mich zur Haltestelle Startford International bringt. Beim ersten Mal bin ich gelaufen, seitdem habe ich mich für Möglichkeit zwei entschieden.

Von Stratford International geht’s durch den Security Check. Noch geht das schnell, weil nicht so viel los ist -das kann und wird sich aber ändern. Danach ab in ein Presse-Shuttle. An dieser Stelle revidiere ich die Aussage zur Geschwindigkeit des ersten Busses. Im verlangsamten Schritttempo geht es einmal um den Park herum bis knapp vor die Haustür des MPC – Main Press Center. Bis ich an meinem Platz sitze, sind insgesamt etwa 40 Minuten vergangen.

Abends war ich in meiner Hood eine Runde joggen. Für zehn Kilometer hab ich da knapp 50 Minunten gebraucht. Bin ich so schnell oder der Bus so langsam?


wallpaper-1019588
Reincarnated as a Sword Light: Light Novel erhält eine Anime-Adaption
wallpaper-1019588
Kotarō wa Hitori Gurashi: Anime-Adaption angekündigt + Netflix-Release
wallpaper-1019588
Mein Hund schlingt beim Fressen – Anti-Schling-Napf selber machen
wallpaper-1019588
Strike Witches: Neuer Synchro-Clip stellt Mio Sakamoto vor