Logistik: 3,4 Millionen Kilometer sparen und gewinnen

BVL Logistik Kongress (copyright BVL 2013, www.bvl.de)

BVL Logistik Kongress (copyright BVL 2013, www.bvl.de)

„Impulse, Ideen, Innovationen“ war das Motto der diesjährigen Jubiläumsveranstaltung  der Bundesvereinigung der Logistik (BVL).

Mehr als 200 Aussteller mit über 3.200 Teilnehmern aus Industrie, Handel, Logistikdienstleistungen, IT und Wissenschaft kamen  zum Informationsaustausch in  Berlin zusammen.  Als einer der Teilnehmer war es mir möglich, eine Vielzahl von Gesprächen zu führen und Themen aus den Fachsequenzen aufzunehmen.

Herausforderungen in der Logistik bleiben die wachsenden ökologischen Anforderungen, ein steigender Kostendruck,  zunehmende Wunsch nach Produktvarianten und Liefertermintreue, um nur einige Themen der Referenten zu nennen.

Innovationen werden als Antreiber für die Zukunftsfähigkeit der Logistik gesehen und deshalb lautete die Ausgangsfrage zur Verleihung des diesjährigen Deutschen Logistikpreises „Ist Ihre Logistik innovativ?“

Sieger wurde der Großhändler Lekkerland mit einem umgesetzten Konzept zur Nutzung von  Multitemperaturfahrzeugen. Mit nur einem Stopp werden ungekühlte, frische und tiefgekühlte Waren zum Kundenausgeliefert.  Dieses führte zu einem deutlichen reduzierten administrativen Aufwand  für die Kunden und einer Einsparung von 3,4 Millionen gefahrenen Kilometern. 

Galaabend und Preisverleihung beim Deutschen Logistikkongress (copyright BVL  2013, Kai Bublitz, www.bvl.de)

Galaabend und Preisverleihung beim Deutschen Logistikkongress (copyright BVL 2013, www.bvl.de)

Die Bandbreite der Logistik zeigt sich bei weiterem Finalteilnehmen.  Unter anderem wurde die BLG Wind Energy Logistics als Vize-Preisträger mit einem schienengebunden Konzept  zum Transport der über 900 Tonnen schweren Gründungselemente (Tripoden) für die Offshore-Windindustrie ausgezeichnet.

Nicht jede logistische Neuerung verlangt automatisch auch nach einer Innovation in der IT. Alle Gespräche und Diskussionsbeiträge machten aber deutlich, dass die Komplexität und Vernetzung nationaler und internationaler Lieferketten weiterhin  im Fokus steht.

Laut BVL sind aktuell übrigens 2,85 Millionen Menschen bei den Logistikdienstleistern sowie den Logistikabteilungen von Industrie und Handel beschäftig.  Es wird ein Umsatz von 230 Milliarden Euro für das laufende Jahr erwartet und für 2014 wird mindestens mit einer Steigerung von einem Prozent gerechnet.