Lindt Swiss Luxury Selection

Lindt Swiss Luxury Selection
Eine Lindt Pralinenmischung aus dem vereinten Königreich, die es seltsamerweise nicht in Deutschland zu kaufen gibt, obwohl hier die Auswahl an Lindtprodukten doch sehr groß ist.
Aussehen/Geschmack:
145 Gramm wiegt die ansprechende, goldfarbene Box, die haargenau acht verschiedene Geschmacksrichtungen enthält.
Alle Schokostückchen sind ausnahmslos hübsch und leicht zu unterscheidend geformt und duften lecker nach Milch.
Lindt Swiss Luxury SelectionNachfolgend findet ihr meine Meinung zu allen Pralinen:
1. Coeur à l'Orange:
Lindt Swiss Luxury SelectionEntdecke dieses Herzens fruchtigen Geschmack- Eine Lage köstliches Orangen Karamell liegt auf einer intensiven, dunklen Schokoladenganache.
Die Praline in Herzform mit gelben Pünktchen hat sofort mein Selbiges erobert.
Sowohl Hülle als auch Füllung sind bei der ersten Praline sehr weich.
Dazu kommt sehr süßes Karamell mit viel Milchgeschmack, dass durch die Schokoladenganache etwas abgeschwächt wird und eine zarte Vollmilchhülle.
Abgerundet wird alles von einem angenehm fruchtigen Orangengeschmack. 7,6 Punkte.
2. Perle de Cacao: 1x enthalten.
Lindt Swiss Luxury SelectionDie feinste Schokoladenverlockung-
Eine erstklassige, sanfte Kakaofüllung, perfektioniert mit crunchy Kakaoflakes und garniert mit einer glänzenden Schokoladenperle.
Und schon wieder eine wirklich hübsche Praline.
Die äußere Milchschokoladenhülle ist knackig im Biss und die innere, schokoladige Masse liefert ein weiches, cremiges Pendant.
Im Geschmack ist mir das hübsche Schokolädchen insgesamt deutlich zu herb, aber zumindest die Kakaoknusperstückchen gefallen mir gut. 6,9 Punkte.
3. Macchiato:
Lindt Swiss Luxury SelectionSternförmige Verführung- Ein Milchschokoladebecher gefüllt mit aromatischer Kaffee-Creme, bedeckt mit milder, weißer Schokolade.
Der Kaffeegeschmack des Sternchens ist, wie erhofft, nicht wirklich stark und daher gut auszuhalten. Dazu kommen ein paar leichte Milcharomen.
Leider ist die Praline insgesamt zu trocken und bekommt daher nur 7,1 Punkte.
4. Caramelita:
Eine meisterhafte Kreation- Zweilagiges Karamell in Kombination mit Lindt Swiss Luxury Selection
reichhaltiger, bittersüßer Schokolade.
Die Verbindung von Karamellcreme und flüssigem Karamell erzeugen eine super leckere Einheit im Mund.
Die Schokoladenhülle ist vielleicht ein bisschen dünn, aber sonst sehr lecker.
Kein Stück bitter legt sich die Schokohülle über die beiden Lagen. Eine richtig tolle Kombination.
8,9 Punkte.


5. Pointe de Chocolat:
Lindt Swiss Luxury SelectionSchokoladengenuss mal Zwei- Eine köstliche Schokoladenfüllung, vorsichtig umhüllt mit dunkler und heller Milchschokolade. 
Viel langweiliger als die Beschreibung ist der Geschmack des Pointe de Chocolat.
Der Schmelz der Füllung dick und langanhaltend. Leider bleibt der Geschmack dabei auf der Strecke.
Zur weichen Füllung trägt die Schokohülle einen netten Kontrast durch die Festigkeit bei.
Eine Praline mit guter Konsistenz und weniger gutem Geschmack.
6,9 Punkte.
Lindt Swiss Luxury Selection6. Carré de Stracciatella:
Eine himmlische Kombinaton- Knusprige Kakaostücke und Keksstücke in einer aromatischen Füllung, bedeckt mit weißer und dunkler Schokolade.
Das Stracciatellacarée habe ich nicht getestet, da Ei enthalten ist. Die Präsentation ist jedoch wieder wirklich hübsch.
Lindt Swiss Luxury Selection7. Amande Croquante:
Enthülle das Geheimnis-
Eine knackige Mandel eingebettet in eine köstliche, süße Mandelcreme und umrundet von feiner Milchschokolade.
Die Mandelaromen der durchschnittlich gestalteten Mandelpraline könnten intensiver sein.
Eine schöne, knackige Abwechslung bieten die aromatischen Mandelstückchen zur zartschmelzenden Creme.
Geschmackstechnisch gibts hier ansonsten feine, süßliche Milchnoten in der Füllung sowie einen lindttypischen, zarten Vollmilchüberzug.
Nichts wirklich Besonderes. 7,2 Punkte.
Lindt Swiss Luxury Selection8. Dragon Noir: 
Unsere feinste dunkle Schokolade,
gefüllt mit dunklem Haselnussgianduja, mit dem Lindt Drachen im Relief.
Eine äußere, angenehm knackige Schokoladedecke ebnet den Weg zum sehr fettigen Nougatherz. Es schmeckt eher wie Eiskonfekt denn Nougat.
Für mich ist der Dragon Noir deswegen keine wirkliche Nougatpraline, wie ich sie kenne und gerne mag.
6,9 Punkte.
Insgesamt eine weitere, mittelmäßig begeisternde Lindt Pralinenmischungen, die, wie fast immer, ihre Hochs und Tiefs hat, im Ganzen aber etwas enttäuscht. Für den (relativ) günstigen Preis bekommt man zwar viele, hübsch präsentierte, frische Pralinen, die aber zu wenig Abwechslung in Konsistenz und Geschmack bieten.
Inhalt/Preis:
Die 145 Gramm Packung mit 14 Pralinen drin hat 6,50 Britische Pfund gekostet.


Zutaten:
Die ewig lange Liste mochte ich diesmal nicht übersetzen und abtippen, daher hier nur ein Foto.
Lindt Swiss Luxury Selection

wallpaper-1019588
BAG: Keine Karenzentschädigung nach Rücktritt vom Wettbewerbsverbot!
wallpaper-1019588
Doppelschlag – Jungle veröffentlichen gleich zwei neue Songs
wallpaper-1019588
THE BIG SICK ist ein wundervoller Happy/Sad-Film mit Kumail Nanjiani
wallpaper-1019588
Die RÜCKKEHR ZUM PLANET DER AFFEN (1970) und die Atombombe
wallpaper-1019588
Die ARD will ein europäisches YouTube schaffen
wallpaper-1019588
Die begehbare Bibel
wallpaper-1019588
Hund und Krieger – Mondyoga bekommt Zuwachs!
wallpaper-1019588
Das war der Sommer – Sitzen drinnen und draußen