LIES!-Salafist erklärt wie man Frauen und Kinder am besten schlägt (Titel von Tobias Huch)

LIES!-Salafist erklärt wie man Frauen und Kinder am besten schlägt (Titel von Tobias Huch)

Dieser FB-Post ist mir den ersten Blogeintrag nach dem "Aufwachen" wert. ;)

Voranstellen möchte ich gleich, dass ich grundsätzlich dafür bin, jede Art von körperlicher, psychischer und seelischer Gewalt zu vermeiden!!!
In diesem Beitrag geht es nicht darum, die Aussagen von Sheikh Abdellatif zu verteidigen!!

Das Video wurde mittlerweile über 200.000-mal aufgerufen und über 3.500-mal geteilt. Die Kommentare sind von "schockiert" bis zu "man sollte euch alle..." einer Linie treu folgend: Abscheulich, verachtenswert, sch.... Salafisten/Islamisten. Gegenkommentare sind genauso formuliert, nur die Richtung ist eine andere.

Nun frage ich mich, wer von den vielen, die ihren Kommentar darunter gesetzt haben, die sich gut dabei fühlen, in das vollgekotzte und vollgeschleimte Hasshorn zu blasen, haben das Video genau angesehen und vor allem, wirklich zugehört und verstanden?

Es stimmt: Grundsätzlich geht es um das Thema Schlagen von Frau und Kind. Aber ...

Er erklärt zuerst das Schlagen an sich: Nicht niederprügeln sei gemeint, keine blauen Augen, keine Beulen. Sondern "klein".
Er erklärt die Reihenfolge, wie grundsätzlich gemäß dem Koran zu verfahren wäre: 1. REDEN; 2. kalte Schulter zeigen; und erst 3. schlagen.
Dann führt er aus, dass im Islam das Problem sei, dass ERST (Nieder-)GESCHLAGEN wird, und erst danach nach einer Lösung gesucht wird. Das von der falschen Seite mit der Problemlösung begonnen würde.

Bei 1:55 kommt die Kernaussage des Videos: "Deshalb Kinder oder Frauen dürfen wir, also auf jeden Fall, nicht schlagen, was wir auch verstanden haben ... ".

Für mich bleibt hier die, auch bei uns noch häufig erwähnte und verteidigte, "g´sunde Watsch´n" übrig. Die g'sunde Watsch'n ist zwar gesellschaftlich nicht in Ordnung, aber durchaus noch gängige Praxis. Diese "Züchtigungsform" ist zwar gemäß dem Koran "erlaubt", aber auch hier nur letztes Mittel nach Gespräch und "kalter Schulter".
Das müssen wir aus unserer Kultur heraus, nicht in Ordnung finden. Aber die Art und Weise wie auf FB darauf reagiert wird, erinnert genauso wenig an eine Gesellschaft, die das Recht hätte, das anzuprangern.

Was ist hier meiner Meinung nach passiert. Wir sehen einen Salafisten, wir lesen das Thema, wir rufen unsere Erfahrungen oder zumindest die ständig gehörten, gelesenen und gesehenen Informationen aus Medien und Gesellschaft ab und reagieren, als hätte man uns das Gehirn amputiert.
Es wird nicht mehr zugesehen, nicht zugehört und schon gar nicht versucht, zu verstehen.
Wir sind mittlerweile so auf Hassen, Verdammen und Verfluchen getrimmt, dass wir nur noch nachplappern und mitschreien. Bei diesem Thema geben sich "Links" und "Rechts" sogar die Hand. Wenn auch aus anderen Grundmotiven.

Herausgekommen ist ein Shitstorm gegen die Grundaussage: "Deshalb - Kinder oder Frauen dürfen wir, also auf jeden Fall, nicht schlagen, was wir auch verstanden haben ... ".
Und ihr Kommentatoren und Kommentatorinnen erwartet tatsächlich, dass die Welt durch euch besser wird?
Wer gegen Schlagen in Beziehung und Familie auftreten will, muss zuerst einmal selbst frei von Aggression sein!

Der Link zum Post/Video, das offenbar ursprünglich geteilt wurde: https://www.facebook.com/TobiasHuchSeite/videos/10153107830656142/


wallpaper-1019588
Kinderbuch-Tipp: Von Freundschaft, Liebe & Loslassen: " Der Junge und die kleine Blume"
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Schwarzer Adler 2012
wallpaper-1019588
Google Stadia – die Zukunft des Gaming?
wallpaper-1019588
Golfclubs und das Internet
wallpaper-1019588
Neumond Engel Orakel Reading 23. Februar 2020: Zielgerichtete Absicht, Selbstfürsorge, Hingabe, Blessings & Dankbarkeit
wallpaper-1019588
Es lebe die Freiheit!
wallpaper-1019588
Geburtstag am valentinstag bedeutung
wallpaper-1019588
Buchprojekte 2020