Liebster Award Teil 3

httpwordingwell.com

Zum 3. Mal hat es mich erwischt :-D :

Anna von Strukturgeberin hat mich für den Liebster Award nominiert.

Dieser Award ist ins Leben gerufen worden, damit sich Blogger besser vernetzen können. Vor allem Blogs, die noch jung sind, können dadurch neue Kontakte knüpfen und so davon profitieren.

Da es meine 3. Nominierung war, wollte ich erst spontan ablehnen. So ein liebster Award ist nämlich ein Batzen Arbeit. Dann habe ich mir Anna´s Blog angeschaut und der hat mir so gut gefallen, dass ich die Nominierung dann doch angenommen habe. Anna schreibt auf ihrem Blog über die Persönlichkeitsentwicklung des Mensch mit Hund. Ein tolles und spannendes Thema, wie ich finde. Anna ist Sozialpädagogin und arbeitet als Coach und Konfliktmanagerin. Der Blog ist ihr Herzensprojekt: ein Konzept zur Persönlichkeitsentwicklung mit Hund …

11 Fragen, die Anna mir gestellt hat:

1. Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Eine Freundin hat zu mir gemeint “blog doch mal”. Einfach so, ohne irgend einen Hintergrund, da war ich auch noch gar nicht so doll “auf den Hund gekommen”. Das war ziemlich am Anfang meiner naturheilkundlichen Ausbildung und hatte im folgenden auch noch nichts damit zu tun. Als Lucy dann zu mir kam habe ich diesen Vorschlag in die Tat umgesetzt und mit Lucies Tagebuch angefangen. Diesen Blog gibt es mittlerweile nicht mehr, dafür habe ich ihn in einem Buch zusammen gefasst. Letztes Jahr im Mai wurde dann Lucies Gesundheitsblog daraus und im August kam die Umbenennung in Lucies Hundefutterblog.

2. Über welche Rückmeldung, Kommentar, Post, etc. hast du dich bisher am meisten gefreut?

Auf Lucies Hundefutterblog geht es um die Ernährung von Hunden (vorrangig). Ich möchte anderen Hundehaltern helfen, ihre Hunde durch eine angemessene Ernährung in der Gesunderhaltung zu unterstützen. Deshalb freue ich mich natürlich immer, wenn ich Feedback erhalte, dass mir dies gelungen ist. Natürlich erfinde ich das “Rad der Hundeernährung” hier nicht neu, ich versuche aber, die Sache auf einfache Weise zu vermitteln, ohne einer “Futterreligion” zu folgen. Am meisten freue ich mich, wenn ich merke, ich habe mit dem ein oder anderen Post neue Denkprozesse in Gang gesetzt.

3. Kooperierst du mit anderen Bloggern, und wie habt ihr euch “gefunden”?

Ja, natürlich sehr gerne. Man kann sich durch die Vernetzung viel gegenseitige Unterstützung geben, deshalb bin ich auch gerne Mitglied der Facebook-Gruppe Dogblogger, wo man sich trifft und immer wieder neue Ideen entstehen.

4. Was hilft dir, dranzubleiben?

Ich habe bisher eher das Problem, dass ich schlecht abschalten kann. Das hat aber damit zu tun, dass der Blog zu meiner beruflichen Weiterentwicklung gehört und ich diese mit einer sehr großen Leidenschaft betreibe. Deshalb verordne ich mir zwichendurch auch Zwangspausen, wo mal bewusst über einen Zeitraum nicht gebloggt wird. Zuletzt um die Weihnachtszeit, wo ich 2 Wochen “Blogurlaub” genommen habe.

5. Hast du ein persönliches Motto, das dich begleitet? Wie lautet es?

Ja, das habe ich, es steht im Footer meines Blogs:

Der Wind6. Was inspiriert dich für die Artikel?

Ich habe unzählige Ideen für weitere Blogartikel, die Ernährung von Hunden, vor allem rund um Krankheiten, ist ja auch ein weitgestecktes Feld. Ich orientiere mich aber sehr daran, was gerade gefragt ist. Sehr gerne gehe ich auf Leserwünsche zu Themen ein, oder verfolge spontane Ideen zur Umsetzung. Meine kürzlich gelaufene Napfchallenge z.B. war ein Leserwunsch.

7. Was möchtest du mit deinem Blog bewirken?

Wie oben schon geschrieben, möchte ich anderen Hundehaltern helfen, die Ernährung ihrer Hunde auf einen guten Weg zu bringen. Es bestehen enge Zusammenhänge zwischen dem hohen Krankheitsaufkommen auch bei Hunden in der heutigen Zeit und ihrer Ernährung die letzten Jahrzehnte. Diese Gedanken muss man aber erst mal umsetzen können.

8. Hast du schonmal kritische Rückmeldungen bekommen? Wie gehst du damit um?

Oh ja :-D , hab ich. Kritik versuche ich zunächst für mich zu hinterfragen, inwieweit sie gerechtfertigt sein könnte. Entsprechend bemühe ich mich, sachlich damit umzugehen und selber daraus zu lernen. Einen Artikel über ein Fertigfutter habe ich kürzlich aus der Veröffentlichung rausgenommen, aus eben diesem Grund. Ich möchte mich nicht gerne damit aufhalten, endlos über Unsinnigkeiten zu diskutieren. Ich bin bemüht, mich an Fakten zu halten und diese lesbar aufbereitet wieder zu geben. Schwierig wird es immer, wenn es zu einem Thema “Lager” gibt.

9. Hast du einen Lieblingsort zum Schreiben?

Ich habe einen Arbeitsplatz, wo sich alles befindet, was ich zum schreiben brauche: Der PC, alle meine Arbeitsunterlagen, Bücher etc. Da ich ständig Sachen nachlese, aufbereite, recherchiere, ist das der einzige Ort, wo ich schreibe.

10. Welchen Tipp würdest du aus deiner bisherigen Erfahrung heraus gerne weitergeben?

Ich würde jedem der blogt und damit ein Ziel verfolgt raten, sich zu fokussieren. Finde ein Thema, das dich mit Leidenschaft füllt und schreib darüber. Zum einen ist es für den Blogger selber viel erfüllender, intensiv in EIN Thema einzutauchen, statt 20 Themen zu streifen. Man kann ja auch nicht für unzählige Themen zum Fachmann werden. Zum anderen wird man von den Menschen, die als Leser kommen, ganz anderes wahr genommen, wenn man sich auf ein Thema spezialisiert/fokussiert hat. Ist ja auch logisch, wenn ich mich z.B. explizit für Hundeerziehung interessiere, lese ich ja eher da nach, wo sich jemand intensiv mit genau diesem Thema beschäftigt, statt da, wo es noch um unzählige weitere Themen geht.

11. Hat sich Anna verzählt und fehlt deshalb :-D

Das macht aber nichts! 10 Fragen, finde ich, reichen auch. Oder?

Liebe Anna, ich bedanke mich noch einmal herzlich bei dir für die Nominierung. Du hast einen tollen Blog, den ich gerne wieder besuchen komme und ich habe es als Kompliment aufgefasst, dass du mich, bzw. Lucies Hundefutterblog nominiert hast.

Die Regeln für die nominierten Blogs:

  • Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog in deinem Artikel.
  • Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  • Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award.
  • Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  • Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.
  • Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

Last but not least begehe ich jetzt einen Regelbruch. Ich werde keine weiteren Nominierungen vornehmen. Dies erlaube ich mir, da es sich um meine mittlerweile 3. Nomninierung handelt und ich auch einfach keinen Blog mehr weiß, der noch nicht dran war :-D

Wir hoffen, der Beitrag hat dir gefallen und sagen bis zum nächsten mal.

Bis dahin wünschen wir dir und deinem Hund eine schöne Zeit, macht es gut …

Herzliche Pfotengrüße

Lucy und Anke


wallpaper-1019588
[Manga] The Promised Neverland [15]
wallpaper-1019588
Hundenamen
wallpaper-1019588
Top 10 der besten Vampirfilme
wallpaper-1019588
RPG Real Estate: Anime-Adaption angekündigt