Lieblinge befehlt, wir folgen euch!

Huschhusch aus den Federn! Heute Abend, Frau von und zu, dürfen Sie erneut Ihre Eitelkeit zu Markte tragen. Eine weitere Folge von investigativem Aufdeckungsjournalismus steht auf dem Programm; ein Journalismus, der zu Straftaten anstiftet, um diese dann abzulichten. Mittendrin Sie, in einer Mischung aus metallenem Staccatissimo und lallender Monotonie, konfusen Zahlensalat und geprobter Aufgebrachtheit - so belagern Sie die Wohnzimmer unserer Empörungsrepublik.
Nicht falsch verstehen! Natürlich sind die Kerle, die Sie anhand unlauterer Methoden, vor die Linse bugsieren, nicht bemitleidenswert - jedenfalls fällt es schwer, Sympathie für solche Figuren aufzubringen. Nur in dieser Form, Pädophile mittels falscher Fährte auf die Schliche zu kommen: das ist nicht nur ein Straftatbestand, es ist auch noch ausgesprochen dumm! Was will die Staatsanwaltschaft mit derlei zustandegekommenen Beweismaterial denn anfangen? Doch einerlei, denn es geht vorallem um Quote, um die Inszenierung eines angeblichen Tabubruchs. Daher wird nicht die Pädophilie erklärt, sondern der Pädophile vorgeführt; daher kein Crashkurs zum Erscheinungsbild dieser Neigung oder Prägung - da ist sich die Wissenschaft bis heute nicht schlüssig; daher die Kür von Monstren, hinter denen das Los solcher Menschen, die ganze widerliche Ekelhaftigkeit dahinter, nicht sichtbar gemacht werden darf; daher dürfen auch nicht solche dieser Spezies exponiert werden, die diese Neigung früh genug erkannt und sich selbst Hilfe geholt haben, in der Hoffnung, es möge nie etwas geschehen, was nicht wiedergutzumachen wäre.

Ihr Engagement wäre ja durchaus lobenswert, wenn es nicht so fürchterlich reißerisch, so unglaublich plump und voyeuristisch, so unsäglich vorführend wäre - und so unfassbar verlogen! Verlogen nicht nur, weil dieses Format in einem Titten- und Bumssender Sendezeit fand; verlogen auch, weil... drehen Sie sich doch einmal zur Seite, Frau von und zu. Sie ruhen doch an der Seite Ihres Gatten, oder? Falls ja, dann tun Sie, wie Ihnen geraten wurde, drehen Sie sich seitlich hinüber. Sehen Sie ins Gesicht Ihres Gemahls! Was sehen Sie? Sicherlich niemanden, der mit den Jammergestalten aus Ihren Sendungen vergleichbar wäre. Kein schwitzendes, beleibtes Scheusal; kein borstiges und unförmiges Männergesicht, kein körperliches Ekelpaket. Gut sieht er aus, Ihr Herr Gemahl! Gar nicht wie diese Männer, die sie am - oder sagt man: im? - Tatort Internet aufzugabeln pflegen.
Und dennoch, dieser adrette, dieser flotte Herr, er verteidigt qua seines Amtes einen Krieg, der tausende Kinder in den Tod riss - und noch reißen wird. Er windet sich, wenn bei Massakern gegen Zivilisten auch Kinder ums Leben gebracht wurden, die Verantwortung als oberster Dienstherr zu übernehmen. Sicher, er ist nie und nimmer mit den Scheusalen vergleichbar, die Sie montags zu Quote verbuchen. Dennoch schlafen und leben Sie an der Seite eines Mannes, der eben nicht alles tut, um Kinder körperlich zu schützen - etwas, was Sie als Ihre Aufgabe definieren! So ist das mit Euch elitären Bürgersleut: auf der einen Seite Mildtätigkeit, Einsatz und Nächstenliebe -auf der anderen Rücksichtslosigkeit, Ignoranz und Verabscheuung. Wie multinationale Konzerne, die sich in europäischen Gefilden gegen Kinderarbeit aussprechen, Initiativen und Veranstaltungen für Kinder anbieten, aber auf der anderen Seite der Erdkugel Kinder zur Belegschaft zählen - so verhält sich zuweilen auch die Haute Volée, so verhält sich ganz oft Ihresgleichen, Frau von und zu; so verhalten Sie und Ihr Herr Gemahl sich - so verhalten sich die Lieblinge dieser Nation.
Heute also wieder auf Quotenfang! Wie wäre es, wenn Sie heute mal, um die aktuelle Lage zu berücksichtigen, einen muslimischen Pädophilen auflauerten? Und vergessen Sie nicht, seinen Glauben immer und immer wieder zu betonen. Wenn man schon zur Straftat aufwiegelt, dann doch gleich mit doppelten Effekt: jemanden, der Minderjährige verführen würde und jemanden, der muslimisch ist. Bestellen Sie sich einen Religionsexperten ins Studio, der glaubhaft machen kann, dass Pädophilie eine akzeptierte Sportart von Muslimen ist! Er könnte auf den Propheten verweisen, der auch mit Mädchen verehelicht war - aber er soll bloß nicht erwähnen, dass das andere Zeiten und Sitten waren; und er soll ebensowenig erwähnen, dass die Jüdin Mariam, die den Christen später unter dem Namen Maria bekannt werden sollte, vielleicht auch minderjährig war, wie das damals in dieser Gegend und auch unter Juden üblich war - darüber großes Schweigen, damit die treue Gemeinde, Ihr treuer Mob, Frau von und zu, nicht allzu brüskiert wird.
Nun nichts wie aus den Federn, Frau von und zu, die Nation wartet auf ihren Liebling - es gibt viele Gestalten zu jagen. Es gilt, ein Volk von wilden Häschern und wutschnaubenden Schnüfflern zu formen, muntere Lynchjuristen zu beleben, den homo pogromis zu füttern - damit aus dieser modellierbaren Substanz irgendwann einmal eine mordbrennende Masse gebacken werden kann, die befolgt, was ihre Lieblinge befehlen...

wallpaper-1019588
Wie kann man eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses sicher zustellen?
wallpaper-1019588
Michael Schumacher wird nach Mallorca umziehen
wallpaper-1019588
Eclipse Photon
wallpaper-1019588
Huawei Mate X: Das ist das erste faltbare 5G-Smartphone
wallpaper-1019588
Neues Webseiten Design vom Marktführer Mallorca Fincavermietung
wallpaper-1019588
Bloggerherz Fans : Das Video der Fanstimmen schlägt ein wie Bombe
wallpaper-1019588
PANTONE Hochzeitsfarbpaletten 2019
wallpaper-1019588
Wir