Liebestipp aus der Bibel: Du bist mein Garten!

Liebestipp aus der Bibel: Du bist mein Garten!

Wenns um Romantik, Erotik und die wahre Liebe geht, muss sich die Bibel nicht verstecken. Da ist nichts von verstaubt und antiquiert. Die Bibel ist ein romantisches Buch und derjenige, der für diese Texte verantwortlich ist, muss ein grosser Romantiker sein! (Siehe der Vergleich von „Thinking Out Loud“ mit dem Hohelied der Bibel.)

Aber was sind denn das für Liebestipps, die in der Bibel stehen? Hier ein Beispiel:

Nur mir gehört mein Liebster und ich gehöre ihm.
Hohelied 6.3

Klingt das nicht besitzergreifend? Einen anderen Menschen kann man doch nicht besitzen! So ein Liebestipp schürt doch nur ungute Erwartungen im Sinne von: „Du gehörst mir, also musst du mir zur Verfügung stehen und mir meine Bedürfnisse stillen.“

Aber bevor wir jetzt das Konzept von diesem Bibelvers leichtfertig über Bord werfen, lass uns doch genauer hinschauen, ob der Text nicht noch etwas mehr an Info hergibt wie das gemeint sein könnte.

Im Hohelied 4.12 steht ein spannender Vergleich, der Licht in die Sache bringt. Dort wird die geliebte Person mit einem Garten verglichen: „Mein Mädchen ist ein Garten, in dem die schönsten Pflanzen wachsen.“

Wie funktioniert das mit einem Garten eigentlich? Wie kann ein Garten aufblühen und schöne Früchte wachsen lassen? Paulus gibt uns in seinem Brief an die Römer den Tipp, dass wir in der Natur ganz viel von Gottes Schöpferweisheit entdecken können. Schauen wir uns also einen echten Garten an, können wir allgemein gültige Prinzipien entdecken. Zum Beispiel dieses, dass das Wachsen von Früchten und Gemüse ein Prozess ist, der Geduld braucht. Niemand kann durch anbrüllen der Gewächse im Garten Frucht erzeugen. Die Frucht entsteht durch die geeigneten Rahmenbedingungen und gute Pflege. Wenn es im Garten zu trocken ist, musst du hingehen und giessen, sonst verdorren deine Pflanzen.

Das ist jetzt der entscheidende Punkt um die Idee hinter dem „nur mir gehört mein Liebster“ zu verstehen. Der geliebte andere Mensch ist mir ein Geschenk. Er gehört mir – aber nicht, dass ich daraus einen Anspruch ableite, sondern eine Verantwortung. Ich begegne dem Gegenüber mit dem Gedanken: „Du bist mir anvertraut, zur dir will ich schauen, dich pflegen und dich zur Entfaltung bringen.“

Paulus schreibt im Neuen Testament: Liebe ist geduldig und freundlich. Sie ist nicht verbissen, sie prahlt nicht und schaut nicht auf andere herab. Liebe verletzt nicht den Anstand und sucht nicht den eigenen Vorteil, sie lässt sich nicht reizen und ist nicht nachtragend. Sie freut sich nicht am Unrecht, sondern freut sich, wenn die Wahrheit siegt. Liebe ist immer bereit zu verzeihen, stets vertraut sie, sie verliert nie die Hoffnung und hält durch bis zum Ende. Die Liebe wird niemals vergehen. 1. Korintherbrief 13.4-7 HFA

Wenn das die Atmosphäre in deinem Beziehungsgarten ist, dann kommts gut. Wer mit dieser Hingabe die Beziehung pflegt, wird erleben dass was aufblüht und schöne Früchte wachsen. So finden die „Schmetterlinge im Bauch“ immer einen Grund, mal wieder vobeizuflattern und sich auf einer schönen Blüte niederzulassen.

_______________

Bild: Collage pk mit gemeinfreien Bildern aus pixabay.com


wallpaper-1019588
Bewerbungsphase für „Deutschmusik Song Contest“-2018 endet heute
wallpaper-1019588
#MissFinnlandChallenge Week 3: Break all kind of limits
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Advent in Mariazell 2005
wallpaper-1019588
Nachhaltige Babybodies von Tom&Jenny
wallpaper-1019588
Die Regierung will den Kauf von Elektrofahrrädern subventionieren
wallpaper-1019588
Arbeitsniederlegung beim Service „112“
wallpaper-1019588
Review zu In these words Band 1
wallpaper-1019588
Drezz2Imprezz S.L.