Lewsberg: Auffällige Parallelen

Lewsberg: Auffällige ParallelenGitarrensonntag, in fünf Teilen und mit unterschiedlichster Coleur: Den Anfang machen Lewsberg, vier junge Menschen aus Rotterdam. Auch wenn sie offiziell unter Post-Punk firmieren, so umfaßt ihr Stil doch einige Klangfarben mehr. Sowohl bei ihrem tollen, selbstbetitelten Debüt aus dem Jahr 2018 als auch bei den ersten beiden neuen Singles, die sie in den letzten Wochen veröffentlicht haben, fällt beispielsweise der starke Bezug zum psychedelischen, dunklen 70er-Sound von The Velvet Underground auf, die Stimmverwandtschaft von Leadsänger Ari Van Vliet mit Lou Reed tut ein Übriges dazu. Hier nun also die beiden Stücke "Cold Light Of Day" und das aktuelle "From Never To Once" plus ein paar lohnende Termine für den Konzertkalender.
05.04.  Offenbach, Hafen 2
06.04.  Berlin, Monarch
07.04.  Bremen, Gastfeld


wallpaper-1019588
[Manga] Yakuza goes Hausmann [3]
wallpaper-1019588
Ratchet and Clank: Rift Apart für die PlayStation 5: bunt, laut und so unbekannt bekannt
wallpaper-1019588
Was du beim Kauf eines Gaming-PCs beachten solltest
wallpaper-1019588
Abstrakte & realistische Kunst im Westend bei Claudia Botz in München